Aufklärung - Wann, wo und wie?

(alles rund um den Körper)
Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status: Abschnur

Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 28.12.2016, 16:45

Werte Eltern,
früher oder später werden Sie alle Ihre Kinder über Sechs aufklären müssen, daran führt kein Weg vorbei. Doch wie stellt man das am besten an, ohne dem Balg ein Trauma fürs Leben zuzufügen? Dieser Faden dient der Aufklärung der Eltern, die ihre Kinder aufklären wollen. Anbei ein paar Punkte, die Sie beachten sollten:

*) Warten Sie auf jeden Fall ab, bis Ihr Kind die Pubertät hinter sich hat. Während dieser Krankheit ist die Libido nämlich besonders stark ausgeprägt und Sie sollten diese nicht noch zusätzlich anheizen.

*) Empfehlenswert ist es, Ihr Kind frühestens(!) nach seiner Hochzeit aufzuklären, also frühestens mit 25 Jahren, damit es sich gleich daran machen kann, Ihnen Enkelkinder zu schenken.

*) Doch Vorsicht: Zur Sicherheit sollten Sie dies in den eigenen vier Wänden machen und es danach für ein paar Tage an sein Bett fesseln, um seine krankhaften Triebe nach dieser Informationsflut im Zaum zu halten. Unzucht dient schließlich nur der Fortpflanzung.

*) Wichtig ist es auch, Ihrem Kind die widerwärtigen Details so schonend wie möglich zu übermitteln, um seine geistige Gesundheit nicht zu gefährden. Am besten fangen Sie mit einer Metapher an, beispielsweise das Auto, das in die Garage fährt und wandeln dann diese immer mehr in die eigentliche Geschichte der Kinderzeugung um.

*) Zu guter Letzt ist es zu empfehlen, beim ersten Geschlechtsakt Ihres Kindes diesem beizuwohnen, um ihm auch praktisches Hilfe zukommen zu lassen, damit es lernt, bei dieser ekelhaften Tätigkeit keine Lust zu empfinden.

Ein wichtiges Thema ansprechend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Fred Merkur
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 320
Registriert: 08.09.2015, 21:27
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon Fred Merkur » 28.12.2016, 22:41

Salü Herr Kaiser.
Wie soll der Akt der Fortpflanzung denn erfolgreich vonstatten gehen, wenn dabei keine
sexuelle Erregung verspürt wird?

Den Jugendlichen erst aufzuklären, nachdem er seine Sexualität entdeckt hat, halte ich für zu spät.
Man stellt ein Verbotsschild ja auch nicht erst auf, nachdem jemand falsch geparkt hat...
Ein blöder Vergleich, ich weiß.

Gruß,
Freddy

Benutzeravatar
LX Wyte
Verbannter Unhold
Verbannter Unhold
Beiträge: 93
Registriert: 19.10.2016, 22:20
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon LX Wyte » 28.12.2016, 23:23

Werter Herr Kaiser,

Ihnen ist schon klar, dass es in der Schule sowas wie "Sexualkunde" gibt? Als wir in der Grundschule über Sex geredet haben, war ich in der dritten Klasse, und weit unter 25. Und ich hatte mit 10 oder 11 Jahren meinen ersten Samenerguss. Muss ich jetzt in die Hölle?

LX Wyte

Benutzeravatar
Philippo Hase
Musterschüler
Musterschüler
Beiträge: 203
Registriert: 20.09.2015, 15:06
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon Philippo Hase » 28.12.2016, 23:59

Werter Herr Wyte.
Und ich hatte mit 10 oder 11 Jahren meinen ersten Samenerguss.
Ähm...wie geht das denn? Ich dachte, das kommt erst so mit 14, 15? :oops: :oops:

MfG. Phil

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 29.12.2016, 02:02

Bub Hase,
tun Sie sich selbst den Gefallen und zerbrechen Sie sich nicht über solche widerwärtigen Themen den Kopf.

Bub Wyte,
gerade weil es solche Fächer wie Sechsualkunde und Biologie an Schulen gibt, werden die Mütter von heute immer jünger. Leider ist es keine Seltenheit mehr, dass 14-jährige Gören bereits zweifache Mütter sind. Zu Ihrem "Samenerguss": Vermutlich haben Sie einfach nur ins Bett gemacht.

Freundlich belehrend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
LX Wyte
Verbannter Unhold
Verbannter Unhold
Beiträge: 93
Registriert: 19.10.2016, 22:20
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon LX Wyte » 29.12.2016, 17:09

Herr Kaiser,
mir ist neu, dass Urin weiß und klebrig ist.

LX Wyte

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon Lazarus Steiner » 29.12.2016, 18:52

Herr Wyte,
ich zitiere hier anerkannte Wissenschaftler:
Ist der Urin weiß-trüb (also nicht durchsichtig), dann ist das z.B. Eiter. 
Hinweisend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Matts Mattes
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 157
Registriert: 07.08.2016, 21:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon Matts Mattes » 29.12.2016, 19:45

Werte Gemeinde,
das war bei mir ähnlich wie bei Wyte. Mit 12 oder so. War aber eher durchsichtig. Erst später mit 14 glaube ich, sah es normal aus.

Gruß,
Matts

Benutzeravatar
LX Wyte
Verbannter Unhold
Verbannter Unhold
Beiträge: 93
Registriert: 19.10.2016, 22:20
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon LX Wyte » 29.12.2016, 20:52

Werter Herr Steiner,
Eiter kann es auch nicht gewesen sein, es war eindeutig mein Ejakulat.

LX Wyte

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Aufklärung - Wann, wo und wie?

Beitragvon Lazarus Steiner » 29.12.2016, 23:51

Herrschaften,
verschonen Sie uns mit weiteren Einzelheiten.

Weiters: In jenem Alter findet dergleichen ausschließlich statt, wenn die Krankheit Pubertät schwer ausgebrochen ist und unzüchtige Handlungen vorgenommen wurden.
All dies entsteht nur bei einem verdorbenen Geiste. Sie werden dereinst von unserem Schöpfer für jene Widerwärtigkeiten bestraft werden!
Würgend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!


Zurück zu „Sport/Sechsualkunde/Ernährung“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss