Seite 2 von 2

Re: Die redliche Zubereitung von Tieren

Verfasst: 04.08.2016, 00:58
von Lazarus Steiner
Bub Mäxchen,
Sie sind sich aber schon bewusst, dass fleischlose Kost Kindesmisshandlung ist? Der HERR will, dass wir alle Fleisch essen und bestraft Fehlverhalten durch schwere Krankheiten. Falls also Ihre Eltern Ihnen eine vegetarische Ernährung erlaubt haben, sind sie direkt schuld an Ihren Problemen. Sie sollten daher Ihre Eltern anzeigen und sich in ein redliches Heim oder Kloster unterbringen lassen.
Mahnend,
Herr Steiner

Re: Die redliche Zubereitung von Tieren

Verfasst: 19.08.2016, 20:11
von Fräulein Schickse
Grüss Gott!

Heute die Stute, die mein Opa immer zum Ackern nimmt, gefohlt:
Bild

Wie wir am Morgen in den Stall gekommen sind, war das Fohlen da.
So eine Freude!
Heute nachmittag hat es dann auch schon ein schmackhaftes Fohlengulasch gegeben:
Bild

Und morgen macht meine Mutter herzhafte Fohlenschnitzel!

Marie

Re: Die redliche Zubereitung von Tieren

Verfasst: 20.08.2016, 11:09
von Klaus Taler
Fräulein Schickse,

also Ihre selbstgemachte Gulaschkanone aus Fohlenfleisch, sieht äußerst Appetit anregend aus. Mit welchem Gerät haben Sie denn die Schlachtung des Fohlens vorgenommen?
Haben Sie mit einem Hammer vorgeschlagen?

Fragend,
Klaus Taler

Re: Die redliche Zubereitung von Tieren

Verfasst: 20.08.2016, 12:31
von Fräulein Schickse
Grüss Gott Herr Taler!

Mein Opa nimmt eigentlich immer ein Kantholz, aber er sagt es muss aus Eiche sein, denn das ist schön hart und federt nicht.
Da wir ja einen Bauernhof haben, gibt es bei uns sehr oft Hausschlachtungen, und es hat immer sehr gut funktioniert!
Ganz leckeres Essen gibt es auch immer, wenn eine unserer Katzen Junge kriegt, da macht meine Mutter dann immer eine leckere Jung-Katzen-Suppe!

Marie

Re: Die redliche Zubereitung von Tieren

Verfasst: 20.08.2016, 14:03
von Klaus Taler
Fräulein Schickse,

das hört sich ja köstlich an. Junges Katzenfleisch schmeckt auch sehr gut auf geröstetem Brot mit etwas Meeressalz.
Das Ausweiden geht bei so kleinen Tieren auch recht zügig.

Hunger bekommend,
Klaus Taler

Re: Die redliche Zubereitung von Tieren

Verfasst: 24.05.2017, 12:40
von Timotheus Tanax
Werte Gemeinde!

Unsere Jugendgruppe hat mir heute eine grosse Freude bereitet: Die Pimpfe haben nämlich alle ihre Haustiere zu einem leckeren Hackfleisch verarbeitet, und mir dieses Mega-Hamburger-Rundstück daraus hergestellt:

Bild

Ich hätte nicht geglaubt, dass der Mix aus Dackelwelpe, Katze, Meerschwein, Goldhamster und Jungmops dem Gaumen so schmeichelt, aber es ist so!

Nun werde ich das gute Stück unter Zuhilfenahme von einem Fässchen Bier und reichlich frittierten Kartoffelschnitten verzehren!

Gesegnete Mahlzeit wünschend,
Tanax

Re: Die redliche Zubereitung von Tieren

Verfasst: 24.05.2017, 15:47
von Elder Futhark
Werter Herr Tanax!

Da heute Mittwoch ist, habe ich Ente gekocht, ist Entenfleisch doch bekanntlich geistig als Fisch zu werten.

Sich die christlich-knorkanten Chinesen als Vorbild bei der Zubereitung von Tieren nehmend
Elder Futhark