Abschaffung des Sportunterrichts

(alles rund um den Körper)

Der Sportunterricht muss abgeschaft werden, sapperlot!

Ich bin dafür!
16
64%
Nein.
9
36%
 
Abstimmungen insgesamt: 25

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 854
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Andreas Kreuzer » 08.11.2015, 16:00

Werter Herr Scheninger,

richtig. Körperliche ertüchtigung ist gerade bei Jugendlichen, die noch zur Schule gehen und dort nichts lernen
sehr wichtig. Allerdings kann diese auch auf dem Bauernhof nebenan verrichtet werden. Und zwar Sinnvoll.

Ansonsten haben Sie vollkommen Recht.

Ihr A. Kreuzer

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Lazarus Steiner » 08.11.2015, 18:55

Werter Herr Scheniger,
was kümmert uns ein Aufschrei der Nation, wenn der HERR erleichtert aufatmet?
Die Christenheit würde es uns ebenfalls danken.
Nur Hilfsschüler, Atheisten, Homoperverse und Klebekinder würden eine Abschaffung verurteilen.
Argumentierend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Dorothee Müller
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 11
Registriert: 26.08.2015, 12:12
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Dorothee Müller » 10.11.2015, 16:07

Werte Herren,
ich persönlich mag keinen Sport und weiß auch nicht, wofür er gut ist.
Als Hausfrau, die doch dank der Kette eh kaum Auslauf hat, braucht doch keinen Sport.
Verwirrt,
Dorothee Müller

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Lazarus Steiner » 12.11.2015, 13:20

Fräulein Müller,
natürlich benötigen Sie keinen Sport, niemand benötigt selbigen.
Lernen Sie stattdessen lieber, später Ihrem Mann zu dienen und eine tüchtige Hausfrau und Mutter zu werden.
Denn das ist Ihr Platz in der Gesellschaft.
Freundlich,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Wilhelm zu Reckendorf
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 376
Registriert: 21.06.2015, 22:14
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Wilhelm zu Reckendorf » 19.11.2015, 23:55

Werte Herren,
ich habe hier noch einmal die wichtigsten weiteren Gründe gegen Schulleibesübungen zusammengestellt:
  • Scham der Schüler
  • Diskriminierung, Auflösung des Gemeinschaftsgefühls
  • Leistungsdruck der Lehrer
  • Überanstrengung der Schüler
  • eine hohe Unfallgefahr
  • dauert lange, vergeudet Zeit
  • Sport kann süchtig machen
  • Überanstrengung und Überbelastung der Organe und der Gelenke
  • hohe Kosten
Das sind natürlich nur einige der Argumente, jedoch sollte nach der Betrachtung klar sein, dass Sport nur schaden kann.
Argumentierend,
Wilhelm zu Reckendorf
Du aber rede, wie sich's ziemt nach der heilsamen Lehre:
den alten Weibern desgleichen, daß sie sich halten wie den Heiligen ziemt, nicht Lästerinnen seien, nicht Weinsäuferinnen, gute Lehrerinnen; daß sie die jungen Weiber lehren züchtig sein, ihre Männer lieben, Kinder lieben, sittig sein, keusch, häuslich, gütig, ihren Männern untertan, auf daß nicht das Wort Gottes verlästert werde.

k1 Titus 2 k1

Privat
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2015, 12:14
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Privat » 25.11.2015, 00:20

Herr zu Reckendorf,
Ich kann ihre Argument:
"Überanstrengung und Überbelastung der Organe und der Gelenke" nicht ganz nachvollziehen, da die Gelenke schließlich dafür da sind, bewegt zu werden. Da kommt es nicht darauf an, ob sie es 1000 oder 1050 mal am Tag bewegen. Zudem ist mir nicht bewusst, wieso Organe überlastet werden, z.b. das Herz arbeitet 24/7, da kommt es auf 100 Schläge am Tag mehr auch nicht an.
Das Sport süchtig macht, das Gefühl habe ich bei meinen Brüdern.
Ich denke die Kosten sind je nach Sportart unterschiedlich. So kann Laufen nichts kosten während im Rennsport, wie ich ihn betreibe mal eben 500€ Schaden entstehen, wenn sie eine Schraube nicht festgezogen haben, von Verletzungen kanns zu schweigen.
Scham der Schüler, Diskriminierung, Auflösung des Gemeinschaftsgefühl, Leistungsdruck der Lehrer und Überanstrengung der Schüler habe ich an meiner Schule noch nicht erlebt. Das liegt eventuell daran, das wir eine soziale Klasse sind und die Lehrer sich an alle Schüler anpassen und die Aufgaben dann so sind, das jeder sie erfüllen kann, ohne unter Druck gesetzt zu sein.

MfG
Privat

Josef Gruber
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 440
Registriert: 19.07.2015, 23:42
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Josef Gruber » 25.11.2015, 00:38

Fräulein Privat,

Sie scheinen ja noch nie intensiv Sport gemacht zu haben. Zu meiner Schulzeit mussten wir viel Sport treiben. Da bewegte ich meine Knie viel mehr als 50 Mal zusätzlich pro Tag, anstatt im Klassenzimmer zu sitzen. Hundert Schläge mehr als gewöhnlich schafft das Herz auch in zwei Minuten, wenn man sich anstrengt. Die von Ihnen genannten Zahlen sind absolut lächerlich und haben mit der Realität überhaupt nichts zu tun.

Dass es mir geschadet hat, ist offensichtlich. Inzwischen ist mein Knie hinüber und ich kann nicht mehr laufen.

Aus Erfahrung sprechend,
J. Gruber

Privat
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2015, 12:14
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Privat » 25.11.2015, 18:31

Herr Gruber,
Motorsport strengt sehr an und ist auch mental und körperlich eine große Belastung, da sie wissen, das wenn sie sich Verbremsen einen Unfall bauen können oder unfreiwillig zu driften anfangen und dadurch in Gefahr laufen eine ungünstige Kollision zu haben und sich das Genick zu brechen. Außerdem müssen sie sehr oft und lange G-Kräften von mehr als 4G aushalten. Der Transport der Karts strengt auch an, da sie alleine/zu zweit 100kg aus ca. 1,5m holen müssen bzw. diese dorthin heben. Das Schrauben an den Karts strengt auch an, da die Wartung einen kompletten Auseinanderbau des Motors beinhaltet und sie diesen danach wieder zusammensetzen müssen.
Die Zahlen sollten nur verdeutlichen, was es für ein kleiner Unterschied ist und sollten nicht 1 zu 1 der Anzahl von Bewegungen entsprechen.
Wir haben einmal pro Woche Sport in der Schule für 2 (Schul-)Stunden a 42,5min. Wie viel hatten sie in etwa?

MfG
Privat

Josef Gruber
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 440
Registriert: 19.07.2015, 23:42
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Josef Gruber » 25.11.2015, 19:17

Wertes Fräulein Privat,

wenn man viel zu kleine Zahlen als Differenz angibt, scheint die Differenz natürlich sehr klein. Es entspricht aber nicht mehr der Wirklichkeit. Die Herzfrequenz kann sich auch mal verdoppeln, wenn man sich wirklich anstrengt. Sie reduzieren es auf 100 Schläge pro Tag, was, auf eine halbe Stunde Sport verteilt, nur noch einer Steigerung von circa drei Schlägen pro Minute wäre. Das entspräche einer Steigerung von drei bis sechs Prozent und ist fern jeder realistischen Annahme. Das ist so, als würde ich sagen, wenn Sie Wasser zum Kochen bringen, wird es nur ungefähr drei Grad Celsius wärmer.
In Wirklichkeit wird das Herz ein ganzes Stück stärker belastet, wenn man Sport treibt und Wasser wird um einiges heißer, wenn man es zum Kochen bringt. Sie wollten zwar verdeutlichen, dass es ein kleiner Unterschied ist, aber erreichten das nur, indem Sie die Zahlen um ein Vielfaches verkleinerten. So erweckte es den Eindruck einer geringen Differenz, obwohl es keine ist.

Ich hatte mehr. Das hing mit der damaligen Regierung zusammen.

Ihnen die Lächerlichkeit Ihrer Argumentation aufzeigend,
J. Gruber

Privat
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2015, 12:14
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Abschaffung des Sportunterrichts

Beitragvon Privat » 25.11.2015, 19:34

Herr Gruber,
Sie haben Recht, ich habe mich falsch ausgedrückt. Allerdings ist die Anzahl der durch Sport verursachten Herzschläge im Vergleich zur Gesamtmenge nur ein Bruchteil.
Sie haben auch Recht, das meine Zahlen durch Kürzungen nicht korrekt sind (Mein Herz schlägt z.b. 92.160 mal am Tag, ohne Anstrengung und Berücksichtigung des Schlaf), allerdings wollte ich es einfach nur veranschaulichen.

MfG
Privat


Zurück zu „Sport/Sechsualkunde/Ernährung“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss