Seite 1 von 4

Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 01.10.2018, 01:21
von Fred Merkur
Salü werte Gemeinde,
ich kann mich immer wieder nur für die ganze Arbeit bedanken,
die die Administranz und auch die Brettmitglieder in mich investiert haben.
War ich doch in der Vergangenheit immer zwischen den Geschlechtern unterwegs, weiß
ich nun: Ich bin geheilt!
Ich glaube, jeder der Angst vor Frauen verspürt, zur Homosechsualität neigt, wenn nicht noch schlimmeres.
Ich jedenfalls kann sagen, dass ich am Wochenende zum ersten mal eine Frau geküsst habe.
Was soll ich sagen? Seitdem sind die Fesseln der Homosechsualität durchschnitten, die mich einen großen
Teil meines Lebens dem Homoterror ausgesetzt haben.
Ich kann nur jedem raten:
Auch wenn Frauen tendenziell etwas dümmer sind als Männer, so sollte man auch die guten
Eigenschaften sehen. Zum Beispiel haben Frauen eine gewisse Weiblichkeit und da gibt es bestimmt
noch weitere positive Seiten, die mir jetzt aber spontan nicht einfallen.

Jedenfalls wollte ich mit diesem Schreiben meine Dankbarkeit ausdrücken.

Euer und Ihr,
Freddy

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 01.10.2018, 04:19
von Nepomuk Kaiser
Knabe Merkur,
Sie haben sich lediglich von einem Homoperversling zu einem ganz normalen Perversling zurückentwickelt. Dies mag zwar ein Zeichen dafür sein, dass die Homokrankheit bei Ihnen gelindert werden konnte, aber ganz verschwunden ist sie noch nicht. Wenn Sie so wollen, ist das "Homo" bei Ihre Homoperversion verschwunden, die "Perversion" ist aber nach wie vor vorhanden. Kein gesunder Mensch treibt Unzucht mit einem Weib, mit dem er nicht verheiratet ist. Gehen Sie also zur Beichte und vor allem: Kämpfen Sie weiter!

Ihnen die Daumen drückend,
Nepomuk Kaiser

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 01.10.2018, 22:06
von Gundula Kupka
Werter Herr Freddy,
erstmal ein ganz großes Kompliment! Wer hätte gedacht, das aus Ihnen nochmal was Vernünftiges wird?
Ich erinnere mich noch ganz genau, als ich das erste mal Mutter wurde. Der Schmerz während der Geburt war
fast unerträglich. Noch unerträglicher wäre es gewesen. wenn mein Sohn später mal vom sechsuell richtigem
Pfad abgekommen wäre.
Die Tränen Ihrer Eltern können jetzt endlich trocknen. Sie gehören jetzt wieder zur Familie!

Gerührt,
Gundula Kupka

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 01.10.2018, 23:15
von Hans Gurtner
Werte Frau Kupka.

Die Schmerzen bei der Geburt Ihres Kindes beschreiben Sie als sehr schmerzhaft. Mein Weib hat bei jeder ihrer 12 Geburten gebrüllt, dass sogar aus dem Nachbarort die Gendarmen angerückt waren, da sie ein Verbrechen vermuteten.
Ich vermute sehr stark, dass Sie nur leichte Bauchschmerzen hatten bei der von Ihnen beschriebenen Geburt.
Ihnen dennoch zu Ihrem unter leichten Bauchschmerzen geborenen Kindlein im Nachhinein gratulierend.Hans Gurtner.

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 10.10.2018, 23:28
von Falk Krämer
Herr Merkur,
Sie sind nicht der Schuldige an dieser Tragödie, die sie ihr Leben lang begleitet hat.
Es sind Ihre Eltern, die versagt haben. Womöglich hassen Ihre Eltern sie auch, weil Sie nicht in die
unredlichen Fußstapfen ihres Vaters treten wollten? Ist Ihr Vater Friseur?
Wissen Sie: Ich bin selber Vater eines Jungen, der die Pubertät hinter sich hat. Und er ist normal, so wie
es sich gehört. Dadurch hält die Familie zusammen und kann sich an einem Tisch zusammensetzen.
Man kann sich noch in die Augen schauen.
Ich hoffe, das wird bei Ihnen auch bald wieder der Fall sein.

Freundlichst,
Falk Krämer

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 11.10.2018, 12:20
von Jil
Herr Merkur,

ich freue mich dass Sie nun glücklich sind, und hoffe dies hält auch an :Glocke

Pause machend,
Jil

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 11.10.2018, 20:33
von Nepomuk Kaiser
Frl. Julia,
Sie überraschen mich positiv. Kein Gemecker über unsere angebliche Homophobie? Keine Kritik an unseren Ratschlägen an den Knaben Merkur? Keine Entrüstung über den plötzlichen Wandel seiner Sechsualität ? Werden auch Sie etwa endlich zur Christin?

Noch vorsichtig,
Nepomuk Kaiser

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 11.10.2018, 22:32
von Jil
Herr Kaiser,

die Hauptsache ist, dass Herr Merkur glücklich ist. Und ich versuche nicht mehr so sehr auf Konfrontation auszugehen, sondern versuche zu leben und leben zu lassen.

Müde,
Jil

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 11.10.2018, 22:44
von Manuel Zuchtmann
Wertes Frl. Julia

Die Hauptsache ist nicht, ob der Bub Merkur jetzt glücklich ist.
Die Hauptsache ist, dass er zum HERRN zurückfindet, sonst ist er nach dem jüngsten Gericht im Schwefelsee sicher gar nicht mehr glücklich.
Ein Anfang ist gemacht, aber der Weg ist noch weit. Ich empfehle regelmässige Beichte und häufige liebevolle Züchtigung.
Auch Rosenkranzbeten und Fusswallfahrten über 1000 km (und mehr) können nicht schaden.


Die Prioritäten zurechtrückend,
Manuel Zuchtmann

Re: Mädchen geküsst. Bin ich geheilt?

Verfasst: 12.10.2018, 13:37
von Hans Gurtner
Werter Herr Zuchtmann.

Sie sehen die Situation schon richtig. Nicht das Wohl des Genannten ist wichtig, sondern in erster Linie das Wohl der redlichen Gemeinde.
Mit seiner Erzählung hat er so manch braven, hart arbeitenden, und redlichen Mann hier schockiert, oder gar zum Erbrechen gebracht.

Diesen Egoismus verurteilend, Hans Gurtner.