Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

(Politik, Geschichte, Erdkunde etc.)
Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Status: Abschnur

Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

Beitragvon Gunnar Kirsch » 09.08.2017, 00:32

Werte Christen,

wie Sie vielleicht bemerkten, war ich in den letzten Tagen und Wochen recht selten anschnur. Ich betete verstärkt für die knorke Volksarmee der demokratischen Volksrepublik Korea. Wie ich heute erfuhr, konnte ich bewirken, dass das redliche Reich nun in der Lage ist, Geschosse auf Ungläubige in nahezu aller HERREN Länder zu richten.

Erfreut informierend

Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Benutzeravatar
Wilhelm zu Reckendorf
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 376
Registriert: 21.06.2015, 22:14
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Status: Abschnur

Re: Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

Beitragvon Wilhelm zu Reckendorf » 09.08.2017, 00:40

Werter Herr Kirsch,
das ist beruhigend, nun kann man sich endlich wieder sicher fühlen. Auch ist die Taktik des Herrn Trumpf brilliant - praktisch genial:
Wenn Nordkorea seine Drohungen fortsetze, werde diesen mit Feuer, Wut und Macht begegnet, wie die Welt es so noch nicht gesehen habe, sagte Trump.
http://www.sueddeutsche.de/politik/nord ... -1.3621623

Wir alle wissen, dass sich intern die großen und bedeutenden christlichen bzw. im christlichen Sinne denkende und handelne Staatsmänner (Herr Un, Trumpf, Erdogan, Putin etc.) einig sind und eine Neuordnung der Staatenlandschaft auf Basis eines GOTTESstaats planen. Durch die Anfeindungen werden jedoch Gegner jener redlichen Staatsform abgelenkt und verwirrt und können so die positiven Entwicklungen nicht aufhalten!
Ein Hoch auf Nordkorea!

Wilhelm zu Reckendorf
Du aber rede, wie sich's ziemt nach der heilsamen Lehre:
den alten Weibern desgleichen, daß sie sich halten wie den Heiligen ziemt, nicht Lästerinnen seien, nicht Weinsäuferinnen, gute Lehrerinnen; daß sie die jungen Weiber lehren züchtig sein, ihre Männer lieben, Kinder lieben, sittig sein, keusch, häuslich, gütig, ihren Männern untertan, auf daß nicht das Wort Gottes verlästert werde.

k1 Titus 2 k1

Benutzeravatar
Sook Yung Park
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 146
Registriert: 08.06.2016, 01:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

Beitragvon Sook Yung Park » 11.08.2017, 20:18

Grüß GOTT!

Demokratischen Volksrepublik Korea geht die Vitalität dank des ehrenwerten Staatsmannes Kim Jong-Un voran. ***Rest der Hasspredigt entfernt***

Sook Yung Park

Beitrag zensiert durch Herbert Dettmann

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017, 22:03
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

Beitragvon ragnarlotbrock » 12.08.2017, 02:35

Deserteur Park,

Auch Sie haben sich anscheinend der Lügenpresse hingegeben. Es ist definitiv nicht war, dass das knorke Nordkorea an Hunger leidet, oder leidete:
Schauen Sie sich den höchst redlichen Generalissimus Kim Jong Un an, er scheint überaus wohl ernährt zu sein. Wie können Sie es wagen, zu behaupten, dass dort Hunger herrscht?
Auch dass der Krieg gegen eine andere Nation verloren werden könnte, ist nichts als Humbug. Es gibt genügend löbliche Massenvernichtungswaffen dort, die den Gegner sofort pulverisieren könnten. Also schwingen Sie Ihren faulen Feiglingskadaver so schnell wie möglich wieder in die Armee des großen Führers, oder Sie landen schneller als Sie schauen können im Schwefelsee.

Mein eisernes Kreuz bewundernd,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

Beitragvon Elder Futhark » 12.08.2017, 02:42

Werte Gemeinde!

Herr Trumpf macht definitiv große Fortschritte, was die Christianisierung der Unlöblichen Schurkenstaaten Amerikas angeht, aber die Westküste und die Neuenglandregion sind nach wie vor Hochburgen des Atheismus und Sozialismus. Eventualiter möchte der knorke Herr Kim dem Herrn Trumpf helfen, indem er einen Sündenpfuhl wie etwa die Engel (unredlich: »Los Angeles«), Sankt Jakob (unredlich: »San Diego«) oder Bruderliebe (unredlich: »Philadelphia«) bombardiert. Wie selbstlos! So verlöre die Ketzerei eine Hochburg! Vereinzelt mag es in jenen Städten zwar gute Christen geben, aber jene haben nichts zu befürchten.

Als die VS-Amerikaner am 6. August 1945 auf den Militärstandort Weitrauminsel (unredlich: »Hiroshima«) eine Atombombe fallen ließen, starben zahlreiche Menschen und Frauen, doch vier Jesuiten überlebten:

Schaltung

Da der knorke Herr Kim – im Gegensatz zum damaligen VS-Präsidenten Harald Wahrmann – zudem ein guter Christ ist, muss davon ausgegangen werden, dass er vom HERRn selbst die Permission erhalten hat, eine jener Städte zu zerstören, sollte er dies erwägen.

Eine Reise in die Demokratische Volksrepublik Korea planend, um bestimmte Rezepte zu lernen und sich theologisch weiterzubilden
Elder Futhark

Frau Sook!

Wollen Sie etwa, dass der knorke Herr Kim stirbt? Wessenthalben denn? Unter der knorken Kim-Dynastie floriert das löbliche Land schon seit fast 70 Jahren. Vertraulichen Quellen zufolge hat das Land mit 180.000 VS-$ das höchste nominale Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Welt. Zudem verfügt das knorke Land über eine der stärksten Armeen – bei völliger Mobilisierung käme man auf 9,5 Millionen (dabei muss man natürlich erwähnen, dass die knorke Volksarmee Koreas christliche Werte im Inland und Ausland verbreitet und nicht etwa eine Ansammlung von faulem Nazipack – wie etwa die deutsche Bundeswehr und das österreichische Bundesheer – ist).
Der Oberste Führer Kim hat zwar ein Kind, allerdings ist jenes ein Weib. Obgleich aufgrund der Tatsache, dass der HERR die Kim-Familie liebt und ihre Mitglieder deshalb hochintelligent gemacht hat, auch seine Tochter eine gewisse Intelligenz aufweisen könnte und höchstwahrscheinlich das klügste Weib der Welt ist, ist der junge Demokrat und Christ, der aktuell die christlich-knorkante Republik regiert, doch sicherlich ein weitaus besserer Regent, oder nicht?

Sollten die Armeen des Satans einen Putsch gegen Herrn Trumpf veranstalten und der HERR dies aus einem Grund, der sich mir nicht erschließt, zulassen, so wird vielleicht tatsächlich ein Krieg ausbrechen. In diesem Fall werden die VSA jenen selbstverständlich verlieren, ist die DVRK doch probabel das redlichste Land erdscheibenweit.

Herrn Kim hyperventilierend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Dagobert Spanner
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 63
Registriert: 26.03.2017, 19:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

Beitragvon Dagobert Spanner » 13.08.2017, 01:37

Hochverehrtes Fräulein Futhark,
...und nicht etwa eine Ansammlung von faulem Nazipack – wie etwa die deutsche Bundeswehr und das österreichische Bundesheer – ist).
hatten Sie sich nicht unlängst von von den Missetaten ihrer Krawallsekte distanziert? Selbstverständlich wird die
Deutsche-Bundeswehr auch nach einem unwahrscheinlichen Konflikt in der Region für Stabilität sorgen.
Deutschland wird am Changbai-Gebirge verteidigt.

Wachsam,
Hauptmann a.D. Dagobert Spanner

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Nordkorea auf dem Weg zur Freiheit

Beitragvon Elder Futhark » 13.08.2017, 02:16

Herr Spanner!

Was meinen Sie mit »Krawallsekte«? Meinen Sie etwa das Christentum? Sapperment, wenn Herr Asfaloths die Wahl im September gewinnt, werden Sie nichts mehr zu lachen haben!

Feuerholz sammeln gehend
Elder Futhark

PS: Wessenthalben sollte es am Changbai-Gebirge – einem Gebirge, welches in zwei töften, christlichen Staaten liegt – einen Konflikt geben?
Mitglieder des Potatorenvereins, den man »Bundeswehr« nennt, liegen wohl auch dort faul herum und genießen das Leben auf Kosten des Steuerzahlers! So machen sie es ja auch auf der arabischen Halbinsel, wo sie sich einen kostenfreien und wochenlangen Luxusurlaub leisten, für die der verantwortungsvolle Mensch aufkommen muss. Und dann wundern sich die Leute, wieso es so viel Armut gibt – ganz einfach, viele Leute sind unchristlich und schaffen es deswegen nicht aus der Armut heraus, und andere sind christlich, werden aber vom Staat ausgenommen, damit die Bundeswehr weiterhin die Steuern bekommen kann, ohne irgendeine Arbeit zu verrichten. Schaffte man Hartz IV und die Bundeswehr ab, gäbe es viel weniger Armut!

PPS: Natürlich wäre es auch eine Option, dem nordkoreanischen Modell nachzueifern und eine fleißige Bundeswehr, die christliche Werte verbreitet, zu schaffen.
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat


Zurück zu „Politisches“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss