Wahlrechtsreform

(Politik, Geschichte, Erdkunde etc.)
Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1361
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Status: Abschnur

Re: Wahlrecht für Frauen abschaffen.

Beitragvon Herbert Dettmann » 21.05.2018, 14:11

Herr Hantelbank!

Ich unterstütze zwar Ihr knorkes Vorhaben, jedoch ist ein entsprechender Faden bereits echistent.
Schalten Sie hier: viewtopic.php?f=48&t=1046

Verwenden Sie also inskünftig gefälligst die knorkante Suchfunktion, Herr Hantelbank!

Tadelnd,
Herbert Dettmann

Fräulein Drakonisch!
Ich bin absolut dagegen. Weshalb sollten Frauen gegenüber Männern benachteiligt werden?
Viele Weiber wählen aus Dummheit depperte linksgrüne Kommunisten (zu den linksgrünen bzw. kommunistischen Parteien zählen unter anderem: SPD, Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und die V-Partei) oder unredliche Nationalsozialisten (zu den nationalsozialistischen Parteien zählen unter anderem: AfD und NPD), ohne zu wissen, was diese damit anrichten.
Weiters hat sich das Weib ohnehin dem Manne unterzuordnen. Schon alleine deshalb sollten Weiber kein aktives und schon gar kein passives Wahlrecht besitzen.

Belehrend,
Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Wählen Sie die ARA, die Partei des HERRn!

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 886
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Wahlrecht für Frauen abschaffen.

Beitragvon Hans Gurtner » 22.05.2018, 22:58

Werter Herr Hantelbank.
Die von Ihnen angesprochenen Punkte unterschreibe ich natürlich mit Vergnügen. Leider kann ich Ihnen in einem Punkt nicht recht geben. Das Weib ist absolut ungeeignet Kinder zu erziehen. Diesen weinerlichen Geschöpfen, deren Nerven schon durchgehen wenn man sie nur einmal ordentlich anbrüllt, kann man diese Verantwortung nicht überlassen.
Das Weib ist höchstens in der Lage die Balgen die üblichen 5 Jahre zu stillen, und dann hat sie ihre Pflicht erfüllt.
Man sieht was mit den Fratzen der Alleinerzieherinnen geschieht. Entweder sind diese Homopervers oder Drogensüchtig. Sehr häufig beides.
Derlei Fratzen sind nur eine Belastung in einer funktionierenden Gesellschaft. Man könnte sagen, sie sind wie Schotter in einem Getriebe.
Dass das Weib zum Wählen zu dumm ist bewies bei der letzten Wahl meine Magd. Ich bekam von meinem Gemeindeamt einen Stimmzettel zugesandt welchen ich der Magd neckisch in dem Wissen vor die Nase hielt, dass sie nicht wählen darf, aber gerne würde. So machte ich die Probe auf s Eksempel, und fragte sie wo man denn das Kreuzerl machen müsse.
Da meinte die dumme Gans doch glatt. Herr Gurtner, warum nur ein Kreuzerl ? Wenn ich im Kaufmannsladen anschreiben lasse mache ich immer 3 Kreuzerl. Ist das nicht auch bei der Wahl so ?
Das Weib muss wieder in der Küche an der Kette bleiben, das ist meine Forderung.
Fordernd Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 886
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Wahlrechtsreform

Beitragvon Hans Gurtner » 22.05.2018, 23:21

Werter Herr Spanner.

Staatsbediensteten und Landwirten sollte man in der tat ein doppeltes, wenn nicht ein Dreifach Wahlrecht einräumen.
Natürlich ist der Beruf des Lehrers nicht mehr mit dem vergangener Tage zu vergleichen. Damals als die Lehrer und der Herr Direktor noch zum Rohrstock greifen durften um die Balgen zu züchtigen, herrschte noch Anstand und Sitte an den Schulen. Nicht so wie heute, wo sich die Lehrer von den Schülern schlagen lassen müssen und keine Möglichkeit haben diesem Treiben Einhalt zu gebieten.
Solchen Lehrpersonen sollte man wahrlich das Wahlrecht nehmen. Denn einer der sich von einem Kindlein anspucken und schlagen lässt hat die Achtung vor einer Gesellschaft verloren.
Religionslehrer, also die Wichtigsten, sollten ebenfalls ein Mehrfach Wahlrecht bekommen.
Wie der werte Herr Kaiser auch schon forderte, sollte Frührentnern das Wahlrecht entzogen werden, denn diese arbeiten ja jahrelang regelrecht auf ihre Frühpensionierung hin. Bei denen ist System dahinter, das sage ich Ihnen.
Daher fordere ich ein Rentenalter ab 85 Jahren. Wer zu früh in Rente geht rostet sehr bald.Das war ein wahres Sprichwort meines Herrn Vater.

Selig sind die, welche sich alles hart erkämpfen mussten, Amen. Meine 3 Stimmzettel aus der Schublade holend Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Wahlrechtsreform

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 22.05.2018, 23:24

Werte Herren,
ich habe die beiden Themen zusammengeführt, um die Ordnung auf diesem töften Brette zu gewährleisten. Allen Brettmitgliedern sei an dieser Stelle nochmals gesagt, dass sie vor dem Öffnen eines neuen Fadens die Suchfunktion zu benutzen haben, um sicherzustellen, dass nicht bereits ein ähnliches Thema echsistiert.

Im Namen der Administranz,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 886
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Wahlrechtsreform

Beitragvon Hans Gurtner » 31.05.2018, 21:52

Werter Herr Kaiser.

Das Thema "Neuer Faden" Nun, es scheint so zu sein, dass selbst die unredlichsten Besucher den "Neue Faden Schalter " finden, ich aber ohne sehr, sehr starke Brille, den Schalter für einen neuen Faden nicht sehe.
Seit Tagen suche ich in meiner spärlichen Freizeit nach diesem Schalter.

Um Aufklärung bittend. Hans Gurtner.

Mein Abendgebet.
Ohh HERR, gib mir etwas Hirn und Verstand, auf dass ich auch den Schalter mal fand. Dein Hans Gurtner. Amen.
:Bibel

Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1361
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Status: Abschnur

Re: Wahlrechtsreform

Beitragvon Herbert Dettmann » 31.05.2018, 22:03

Herr Gurtner!

Über jedem Unterbrett, in welchem es Ihnen gestattet ist, neue Fäden zu erstellen bzw. generell Beiträge zu verfassen, müsste sich eine Verschaltung mit der Aufschrift »Neues Thema« befinden. Mit dem Verwenden jener Verschaltung sollten Sie dann im Normalfall neue Fäden erstellen können.

Zur Veranschaulichung folgt nun ein entsprechender Bildschirmschuss.
Screenshot (75).png
Helfend,
Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Wählen Sie die ARA, die Partei des HERRn!

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 886
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Wahlrechtsreform

Beitragvon Hans Gurtner » 01.06.2018, 23:12

Werter Herr Dettmann.

Sie sind ein wahrer Christenmensch. Sie haben soeben meine Dummheit mit Ihrer Weisheit kaschiert, und mich vor dem Gelächter meiner 12 Kinder errettet.
Mein christlicher Dank soll Sie Ihr wertes Leben lange verfolgen. Nein begleiten meinte ich, da Sie sich sonst verfolgt fühlen.

Für Sie 4 Avemaria betend. Hans Gurtner.
:Bibel


Zurück zu „Politisches“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss