Verbot der "Anti"fa

(Politik, Geschichte, Erdkunde etc.)
Knad
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 75
Registriert: 10.08.2017, 15:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot der "Anti"fa

Beitragvon Knad » 10.08.2017, 17:44

Liebe Gemeinde!

Da ich noch ein Neuling bin, habe ich leider übersehen, dass es eine zweite Seite gibt. So wollte ich auf den Kommentar vom Herr Andreas Höber antworten, doch wurde mein Kommentar hier ans Ende gesetzt. Ich entschuldige mich für Missverständnisse, die dadurch entstanden sind und wünsche Ihnen allen den Segen des Herrn.

mit freundlichen Grüßen,
Karl

Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1309
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot der "Anti"fa

Beitragvon Herbert Dettmann » 10.08.2017, 18:49

Knabe Karl,

erstmal herzlich willkommen hier auf diesem Plauderbrette der Nächstenliebe.
Da ich noch ein Neuling bin, habe ich leider übersehen, dass es eine zweite Seite gibt.
Das passiert automatisch. Die Administranz hat die Einstellungen so gesetzt, dass nach zehn Beiträgen eine neue Seite von der Weichware erstellt wird.
Ich entschuldige mich für Missverständnisse, die dadurch entstanden sind
Welche Missverständnisse? Also ich sehe hier keine. Bisher konnte keiner Ihrer Beiträge missverstanden werden.
und wünsche Ihnen allen den Segen des Herrn.
Weshalb schreiben Sie den Namen des HERRn nicht komplett in Majuskeln, so wie es IHM würdig ist?
Und stellen Sie sich bitte im Vorstellungsfaden vor und erzählen Sie etwas über Ihre Person.

Tee trinkend

Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Knad
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 75
Registriert: 10.08.2017, 15:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot der "Anti"fa

Beitragvon Knad » 10.08.2017, 19:48

Sehr geehrter Herr Herbert,

ich entschuldige mich für meine Schreibweise für den namen des HERRn, ich besuche normalerweise keine derartigen Seiten und habe nicht viel Erfahrung. Ansonsten bin ich 26 Jahre alt, studiere gerade und bin Christ. Mich verstört es zunehmends, wie die heutige Jugend den Kontakt zu Gott verliert und die Gesellschaft "verdummt"... Ich selbst bete jeden Tag und wohne des öfteren Gottesdiensten bei. Außerdem freue ich mich, jetzt ein Mitglied dieser wundervollen Gemeinde zu sein.

mit freundlichen Grüßen,
Karl

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Antifa: Die neuen Nazis

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 28.07.2018, 21:07

Gemeinde.
Besprühte Hauswände, zerstörte Bushaltestellen, abgefackelte Autos, verletzte Bürger und Polizisten.
Wie konnte es soweit kommen?
Liegt es nur daran, dass Eltern keinen Wert mehr auf Erziehung legen und ein Kind nur als Freizeitbeschäftigung sehen?
Liegt es an den Schulen, die den Kindern beibringen wie man Kondome über die Penisse von Grünenpolitikern
abrollt, anstatt lesen, schreiben und rechnen zu lehren?
Oder liegt es letztendlich an Politikern, die noch nie im Leben irgendwas gearbeitet haben, siehe SPD, die Arbeiterpartei.

Woran liegt es, dass 90% aller Jugendlichen nichts weiter als reine Taugenichtse sind, die nicht in der Lage sind
auch nur zwei Meter ihr Kinderzimmer zu verlassen ohne ihren Energiedrogenmix(Energydrink) und ihr Handy?

Ich habe vor kurzem einen weisen Spruch gehört: "Alles unter 30 kannst Du komplett verbrennen."
Und Recht hatte er:
Nicht ein Azubi hält mehr als eine Woche im Arbeitsleben durch, dann wird Blau gemacht.
Es ist erstaunlich, zu welchen Krankheiten Jugendliche fähig sind, die selbst Rentner nicht kennen.
Ich bin es jedenfalls leid und stelle nur noch Leute über 45 ein.

Doch was treibt solche Jugendliche eigentlich noch voran? Ich persönlich sehe nur noch Hass,
Gutmenschentum und die soziale Hängematte, also alles was einen echten Sozialisten ausmacht.
Demokratie: Fehlanzeige. Empathie: Fehlanzeige. Verantwortungsbewusstsein: Fehlanzeige.
Ist es da nicht natürlich, dass sich Jugendliche, denen von Morgens bis Abends nur dummes Zeug
ins Gehirn gehämmert wird und die wehrlos alles über sich ergehen lassen, weil sie es ja gar nicht
anders gelernt haben, zu Straftaten hinreissen lassen?

Den nächsten Faschisten von der Antifa, der mein Auto beschmiert, den werde ich nicht mehr
anzeigen. Die Bullen dürfen ohnehin nichts machen. Ich nehme das Gesetz jetzt selbst in die
Hand. Und der landet dann in der Güllegrube direkt neben dem Friedhof. Seine Eltern werden
ihn ohnehin nicht vermissen, nehme ich an.

Hantelbank

Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1309
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Status: Abschnur

Re: Antifa: Die neuen Nazis

Beitragvon Herbert Dettmann » 30.07.2018, 12:59

Herr Hantelbank!

Hierzu echsistiert bereits ein entsprechender Faden. Schalten Sie hier: viewtopic.php?f=48&t=910

Verwenden Sie bitte vor dem Erstellen eines neuen Fadens inskünftig die Suchfunktion, um zu überprüfen, ob ein entsprechender Faden bereits echistent ist.

Nr. 34, Wauwau süßsauer, ordernd,
Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot der "Anti"fa

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 03.08.2018, 22:52

Werte Herren,
an und für sich ist eine echte Antifa keine schlechte Idee, da der HERR Faschisten bekanntlich hasst. Die hierzulande aktive Bande aus halbstarken, linksgrünen Terroristen ist jedoch per Definition wohl kaum als "antifaschistisch" zu bezeichnen, bedient sie sich doch der gleichen Mittel wie der Faschismus. Aus diesem Grund möchte ich meinen Vorschlag eines Verbots etwas modifizieren, indem der Staat folgende Änderungen durchsetzt:

1) Sämtliche Linke, Grüne, Atheisten und Kommunisten sind aus allen antifaschistischen Organisationen auszuschließen und an den Dorfpranger zu stellen.

2) Sie werden von redlichen, bekennenden Christen ersetzt.

3) Die staatlichen Ordnungskräfte werden nicht mehr als Feinde, sondern als Verbündete betrachtet und unterstützen die Organisationen.

4) Als Wurfgeschosse gegen Andersdenkende dienen keine Steine mehr, sondern Wurfbibeln, ebenso werden die Organisationen vom Staat mit Rohrstöcken, anstelle von Kanthölzern versorgt.

5) Gegendemonstranten haben von den unterstützenden Ordnungskräften in Gewahrsam genommen zu werden.

6) Da der Name "Antifa" aufgrund ihrer Verbrechen wohl auf ewig negativ konnotiert sein wird, lautet der neue Name wie folgt:


:+: CHRISTEN GEGEN FASCHISTEN :+:


Die derzeitige Antifa nach wie vor verabscheuend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot der "Anti"fa

Beitragvon Elder Futhark » 08.08.2018, 18:10

Werter Herr Kaiser!

Ihr Vorschlag ist nachgerade knorkant, parbleu! Ich werde ihn an einige männliche Mitglieder meiner Kirchengemeinde weiterleiten, die in der Politik gut vernetzt sind und zu den wenigen christlichen Nationalratsmitgliedern Kontakt haben. In Kooperation mit jenen könnte Druck auf die austriakische Bundesregierung ausgeübt werden, wodurch sie gezwungen wäre, den Vorschlag umzusetzen. Der Kampf gegen den Faschismus muss von christlicher Seite geführt werden – ansonsten werden faschistische Kräfte nur gestärkt, wie uns das Buch der Sprüche mitteilt:
Unrecht Gut hilft nicht; aber Gerechtigkeit errettet vor dem Tode.
Hieraus ist ersichtlich, dass nicht-christliche Aktionen niemals Gutes bewirken können.

Richtig konkludierend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot der "Anti"fa

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 28.08.2018, 15:54

Werte Herren,
im sächsischen Chemnitz kam es gestern zu einem Großaufmarsch von Neonazis. Dabei wurde randaliert, unschuldige Flüchtlinge wurden durch die Straßen gejagt und Beamte verletzt. Natürlich musste auch die Antifa ihren Teil zur Eskalation beitragen, was ich jedoch als gar nicht so negativ empfinde, denn wenn sich linke und rechte Chaoten gegenseitig die Schädel einschlagen, ist Deutschland bald viele seiner Probleme los, daher ein Vorschlag meinerseits:

Man inszeniert ein politisch relevantes Verbrechen (Mord an Flüchtling, Vergewaltigung einer Deutschen) in einer unlöblichen Großstadt, beispielsweise Berlin oder Hamburg, um die zuvor eine riesige Mauer errichtet wurde. Nun mobilisiert man die politische Echstremistengruppe, die das Verbrechen für ihre Agenda instrumentalisiert. Hernach tut man selbiges mit der gegnerischen Vereinigung und lässt sie an den Ort der Demonstration reisen. Zum Abschluss werden sämtliche Zugänge der betroffenen Stadt abgeriegelt, damit kein Chaot flüchten kann. Nun kann man mit aller Ruhe beobachten, wie sich Linke und Rechte gegenseitig die Hohlköpfe einschlagen, Deutschland entledigt sich so vieler Echstremisten und Gewaltverbrecher.

Zur politischen Mitte gehörend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 854
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot der "Anti"fa

Beitragvon Andreas Kreuzer » 29.08.2018, 02:33

Werter Herr Kaiser,

auch ich habe durch die Tagespresse von dem Vorfall in Chemnitz Kenntnis erlangt.

Ganz offensichtlich haben ein paar Fußballrandalierer vollkommen grundlos und
unangemeldet eine Kristallnacht zu veranstalten versucht.

Danken wir dem HERRn, dass kein Mensch dabei zu Schaden gekommen ist.

Ihr A. Kreuzer


Zurück zu „Politisches“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss