Schützt die Schutzengel

(theologische und philosophische Fragen)
Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Schützt die Schutzengel

Beitragvon Hans Gurtner » 01.06.2018, 23:54

Werte Herrn, werte Gemeinde.

Mein Thema ist ein sehr heißes Eisen, welches einmal angesprochen werden muss.
Es geht um die lieben Schutzengel der Menschen. Wie wir wissen, haben nicht nur redliche Menschen so einen geflügelten Begleiter, sondern auch die Evangelen, und Zeugen Jehovas. (Was der HERR sich wohl dabei dachte ? )
Um ohne Umwege gleich zum Thema zu kommen.
Mein Nachbar Michael Rundschuß (Zeuge Jehovas ) hat 2 Söhne. Der ältere der beiden Buben ist wie vielleicht aus Rundfunk und Tageszeitung bekannt ist, letzten Sommer als ich die Heuernte einfuhr, mit seinem Fahrrad im Drogenrausch unter meinen Traktor gekommen.
Sein Schutzengel ist ihm, wie es jeder anständige Schutzengel auch gemacht hätte, nicht zur Seite gestanden.
Da die Buben aber nun Zeugen Jehovas sind, bekam nicht jeder der Buben einen eigenen Schutzengel, sondern sie mussten sich einen teilen.
Nun aber macht der zurückgebliebene Bub dem Schutzengel, wenn dieser nächtens über ihm wacht, Vorwürfe. Er bezeichnet ihn als Mörder und reißt ihm Federn aus den Flügeln, um ihn zu quälen.
Zufällig wurde ich Zeuge von so einem Vorfall, als ich gestern Abend ein Stöhnen aus dem Fenster des Buben vernahm. Schnellen Schrittes eilte ich um die Leiter um Nachschau zu halten ob der Bub vielleicht stöhne weil er sich wieder wie auch an vielen Abenden nicht im Zaum halten kann und an seinem Geschlecht herumspiele im Drogenrausch. Schnell ergriff ich einen Pflasterstein um dem Treiben Einhalt zu gebieten und eilte damit die Leiter zu seiner Kammer hoch. Als ich gerade den ersten Stein werfen wollte sah ich wie er dem armen Engerl einen Packen Federn ausriss und diesen auch unter wüten Beschimpfungen bespuckte.
Mein Pflasterstein traf den Kopf des Buben und er fiel zu Boden.
Der Engel konnte GOTTlob entfliehen.
Nun meine Frage an die werte Gemeinde. Werde ich für den Totschlag am Buben in die Hölle kommen ?

Einen Verein zum Schutze der Schutzengel gründend Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2447
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Schützt die Schutzengel

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 03.06.2018, 14:39

Werter Herr Gurtner,
normalerweise sollten Christen eher Wurfbibeln als Wurfgeschosse verwenden, Pflastersteine können den Tod herbeiführen, was dazu führt, dass die unbekehrte Seele direkt in den Schwefelsee geworfen wird. Mir ist allerdings ein Rätsel, wie ein Normalsterblicher in der Lage sein soll, einen Abgesandten GOTTes zu verletzen, was nur zwei Schlüsse zulässt:

1) Der angebliche Engel war entweder ein entlaufener Vogelstrauß, ein anderes Federvieh oder schlicht ein Hochstapler.

2) Ihre Nachbarn sind Dämonen, wessenthalben der Knabe dem Engel schaden konnte. In diesem Fall haben Sie richtig gehandelt und sollten noch zusätzlich das gesamte Anwesen den reinigenden Flammen übergeben.

Helfend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Schützt die Schutzengel

Beitragvon Hans Gurtner » 03.06.2018, 15:39

Werter Herr Kaiser.

Wahrlich, ein normaler Mensch der den katholischen Glauben als seine wahre Religion lebt, trägt natürlich immer eine Wurfbibel bei sich.
Da aber Zeugen Jehovas meines Erachtens keine Christenmenschen sind, sonder teuflische Wesen, haben wieder einmal Sie recht mit Ihrer werten Annahme,
Doch GOTTlob ist der Lump jetzt da wo er hin gehört. Nur der Schwefelsee ist der richtige Ort um diesen Engelquäler zu läutern.
Zur Zeit sitzt er bei mir in der Kammer und erfreut sich an seiner neu gefundenen Freiheit.

In Zukunft, meinte ER, werde er meine Kinder beschützen.
Mein neues Lufbild hinauf ladend, und mich 3 Mal bekreuzigend. Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2447
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Schützt die Schutzengel

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 04.06.2018, 16:53

Werter Herr Gurtner,
an dieser Stelle darf ich Ihnen mitteilen, dass der hohe Rat der Administranz momentan darüber berät, Sie zum löblichen Nutzer hochzustufen. Ob Sie diesen Rang tatsächlich erhalten werden, hängt von Ihrem zukünftigen Verhalten ab, also präsentieren Sie sich auch weiterhin von Ihrer besten Seite!

Anweisend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Schützt die Schutzengel

Beitragvon Hans Gurtner » 04.06.2018, 17:11

Werter Herr Kaiser.

Ein Dankeschön meinerseits, für Ihre Großzügigkeit, wäre wie Hohn aus dem Maul eines Esels.
Bin ich doch zu klein und unwürdig hierzu.
Daher fehlen mir die Worte, und bete zu GOTT, er möge Ihnen danken in dem er Ihnen werter Herr Kaiser ein sehr, sehr langes Leben bescheren mag.
Ein vorzügliches Benehmen ist doch das Mindeste was man hier in der Stille, und Einkehr, an den Tag legen sollte.
Die wahre Tugend eines jeden anständigen Christenmenschen ist es in Demut sein Haupt zu senken.
In Dankbarkeit und Demut vor Ihnen und den anderen weisen Herrn hier das Haupt senkend.
Weiters hoffe ich auch mir mit dem Stein einen guten Platz im Himmelreich gesichert zu haben.

Ihre Weisheit lobend, und im Avemaria versinkend. Hans Gurtner.
:Bibel


Zurück zu „Religion“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss