500 Jahre Reformation

(theologische und philosophische Fragen)
Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Status: Abschnur

500 Jahre Reformation

Beitragvon Gunnar Kirsch » 22.10.2017, 08:37

Werte Gemeinde,

dieses Jahr wird die Reformation 500 Jahre alt. Was halten Sie von den Ereignissen, die sich ab 1517 ergaben? Spaltete Martin Luther die Kirche und ist daher ein Ketzer oder handelte es sich um eine notwendige Rückbesinnung auf GOTT?

Ich bitte Sie, gesittet zu argumentieren. Wir sind ein Brett für alle Christen.

Ihr Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2391
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Status: Abschnur

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 22.10.2017, 15:27

Werter Herr Kirsch,
auch wenn ich Martin Luther dafür dankbar bin, dass er die Bibel ins Deutsche übersetzt hat, damit auch unseresgleichen eine Möglichkeit hat, ins Himmelreich zu gelangen, darf man nicht vergessen, dass er ein dreckiger Antisemit war, auf den sich seinerzeit auch die Nazis beriefen und der die heilige Kirche spaltete. Auch dass er mit seinen 95 Thesen die Grundlage für die Abschaffung des knorken Ablasshandels schaffte, wodurch der katholischen Kirche wohl Millionen von Doppelmark verloren gingen, stößt mir sauer auf.

Darüber hinaus hatte er jedoch auch einige äußerst fortschrittliche Ansichten:
"Der Mensch ist zur Arbeit geboren wie der Vogel zum Fliegen."
"Was zur Sünde reizen soll, das muß schön sein."
"Wer treu arbeitet, betet doppelt. Wer untreu arbeitet, flucht doppelt."
"Werden wir das Schwert über dem Papst zücken, so werden wir uns selber treffen."
"Ein Mensch, sonderlich ein Christ, muß ein Kriegsmann sein und mit den Feinden in Haaren liegen."
"Die größte Ehre, die das Weib hat, ist allzumal, daß die Männer durch sie geboren werden."
"Es ist kein Rock, der einer Frau oder Jungfrau so übel ansteht, als wenn sie klug sein will."
"Der Tod im Kindbett ist nichts weiter als ein Sterben im edlen Werk und Gehorsam Gottes. Ob die Frauen sich aber auch müde und zuletzt tot tragen, das schadet nichts. Lass sie nur tot tragen, sie sind darum da."
"Unkraut wächst schnell, darum wachsen Mädchen schneller als Jungen."


Wie Sie also sehen, stehe ich Herrn Luther zwiespältig gegenüber. Ob er im Schwefelsee brennt, weiß wohl alleine der HERR.

Abschließend möchte ich noch betonen, dass ich Protestanten gegenüber zwar skeptisch bin, sie aber dennoch als meine Glaubensbrüder respektiere. Jeder keusche Katholik würde das so sehen, darum ist dieses Brett auch interkonfessionell.

Argumentierend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Thomasius Blasius
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 24
Registriert: 05.10.2017, 21:41
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Thomasius Blasius » 22.10.2017, 16:35

Werter Herr Kaiser,

das Problem mit dem Ablasshandel darselbst haben mein Paster und ich folgender Maßen gelöst: Vor dem Gottesdienste verteilen wir einen Brief mit folgendem Inhalt: "Lasset ab von Euren Sünden und kauft die gesalbte Kernseife, zu Eurer Reinigung darselbst!"

Nach Beendigung des Gottesdienstes stehe ich dann am einzigen Ausgang. In der rechten Hand den Glockenschlegel, die linke Hand an der Kernseifenpalette.

Glauben Sie mir, selbst frechstes Weibsvolk zahlt freimütig den Obulus von günstigen 5 Neumark!

Glücklich
Thomasius Blasius

Benutzeravatar
OsnaLady
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 45
Registriert: 01.10.2017, 02:54
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon OsnaLady » 24.10.2017, 16:37

Geschätzte Gemeinde!

Die Reformation ist super, weil sie uns dieses Jahr einen zusätzlichen Feiertag beschert! Meinetwegen kann die Kirche noch öfter reformiert werden, damit wir noch mehr Feiertage bekommen.

Grüße aus Osnabrück
Eure OsnaLady
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OsnaLady für den Beitrag (Insgesamt 4):
LX_Wyte (30.1.2017, 21:34) • Heisenberg
(30.1.2017, 04:12) • Christian Pfeiffer (30.1.2017, 16:02) • LeFloid (30.1.2017, 20:46)

Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1252
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Status: Abschnur

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Herbert Dettmann » 24.10.2017, 16:43

Fräulein Osnabrück!

Faulheit ist eine Todsünde, gell.

Belehrend,
Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/


Zurück zu „Religion“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss