Die Morphologie

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Die Morphologie

Beitragvon Elder Futhark » 23.11.2016, 04:37

Werte Gemeinde!

Die Morphologie ist in der Linguistik die Wissenschaft, die sich mit dem Aufbau eines Wortes beschäftigt. Da sie important für das Verstehen der deutschen Sprache ist, werde ich die Grundlagen der Morphologie erläutern.

Man kann einen Satz in verschiedene Satzglieder unterteilen.
Ich gehe in das Flüchtlingsheim. -> 3 Satzglieder
Man kann einen Satz in verschiedene Wörter unterteilen.
Ich gehe in das Flüchtlingsheim. -> 5 Wörter
Man kann einen Satz in verschiedene Morpheme unterteilen.
Ich gehe in das Flüchtlingsheim. -> 9 Morpheme

Das Morphem ist die kleinste Einheit mit grammatikalischer oder lexikalischer Bedeutung.

Damit man sich mehr darunter vorstellen kann:
– Lexikalische Morpheme sind die Wortwurzeln und somit die Grundlage für die Bildung von Wörtern. Das Nomen »Flüchtlingsheim« beinhaltet beispielsweise unter anderem die lexikalischen Morpheme {flüchtling} und {heim}.
– Flexivische oder flexive Morpheme zeigen bestimmte grammatikalische Funktionen an. Zum Beispiel beinhaltet die Verbform »macht« unter anderem das flexivische Morphem {-t}, welches anzeigt, dass es sich um die 3. Person Singular oder 2. Person Plural handelt.
– Derivative Morpheme bilden mit lexikalischen Morphemen Wörter und geben die Wortart an. Beispielsweise beinhaltet das Nomen »Bäcker« das lexikalische Morphem {back, bäck} (= das Morphem kommt in zwei Morphen – zwei differenten Formen, welche dasselbe ausdrücken – vor) und das derivative Morphem {-er}, welches das lexikalische Morphem {back, bäck} zu einem Maskulinum macht.

Man kann Morpheme außerdem nach zwei weiteren Eigenschaften in verschiedene Gruppen unterteilen:
– Wortfähigkeit: Wurzelmorpheme und Affixe
– Wortstatus: Freie Morpheme (Morpheme, die ohne ein weiteres Morphem ein Wort bilden können) und gebundene Morpheme (Morpheme, die nur mit mindestens einem weiteren Morphem ein Wort bilden können)

Ein Morphem kann übrigens auch unterbrochen werden. Dabei handelt es sich entweder um ein Zirkumfix (z. B. geschätzt) oder um ein lexikalisches Morphem, welches durch Konsonanten in bestimmter Reihenfolge (und nicht durch eine Silbe wie in Bäcker) eine bestimmte Bedeutung zeigt. Das ist in den semitischen Sprachen frequent anzutreffen (z. B. maltesisch »kelma«, Wort und »nitkellmu«, wir sprechen).

Falls eine bestimmte grammatikalische Funktion (z. B. Nominativ Singular) keine Endung hat, spricht man von einem Nullmorphem. Das Nullmorphem wird mit dem Zeichen Ø markiert. Vereinfacht kann man das Nullmorphem auch nicht als Morphem zählen.

Zwei differente Morpheme, welche dasselbe ausdrücken, sind Allomorphe. Beispielsweise hat das »e« in »Flüchtlingsheime« dieselbe Funktion wie das Nullmorphem in »Löffel« und das Morphem {-er} in »Kinder« – die Bildung der Pluralform im Nominativ.

Affixe sind gebundene Morpheme, welche das Wort erweitern. Sie können flexivische und derivative Morpheme sein. Es gibt folgende Affixe:
– Präfixe stehen vorm Morphem (z. B.: Vorsicht).
– Suffixe stehen hinter dem Morphem (z. B.: deppert).
– Zirkumfixe sind Affixe, bei denen der erste Teil vor und der zweite Teil hinter dem Morphem steht (z. B.: gemacht).
– Interfixe stehen zwischen zwei Morphemen (z. B.: Flüchtlingsheim).
– Infixe stehen mitten in einem Morphem (im Deutschen nicht existent).

Das wars eigentlich auch schon. Gar nicht so kompliziert, gell?

Der Morphologie ventilierend
Shion Sonozaki

P. S.: Der Begriff »Morphologie« existiert auch in der Architektur, in der Biologie und in einigen anderen Gebieten. Wenn Sies genauer wissen wollen, schalten Sie bitte hier.
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Morphologie

Beitragvon Gunnar Kirsch » 23.11.2016, 08:16

Wertes Fräulein Sonozaki,

könnten Sie bitte noch eine Bibelstelle zitieren, die Ihre Ausführungen bestätigt?

Fordernd

Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Benutzeravatar
Sr. Maria Bernadette
Redliche Ordensschwester
Redliche Ordensschwester
Beiträge: 637
Registriert: 22.08.2015, 23:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Morphologie

Beitragvon Sr. Maria Bernadette » 23.11.2016, 22:02

Fräulein Sonozaki,

Sie gehen mir dermaßen auf den Geist. Suchen Sie sich ein Plauderbrett für Rechtschreibung und Grammatik, aber nerven Sie uns hier nicht mit Ihrem Müll. Dies ist ein christliches Plauderbrett und keines für Rechtschreibung und Grammatik, geht das nicht in Ihren Schädel?

Angewidert von Ihnen seined,

Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Vogel der Nacht
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 125
Registriert: 24.08.2016, 20:34
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Morphologie

Beitragvon Vogel der Nacht » 23.11.2016, 23:37

Bitte meckern Sie nicht alle mit Shion. :(
Sie ist sicher ein netter Mensch. Ich fühle so etwas. Genauso wie bei den anderen hier.

Und ich weiß auch ganz tief drinnen in mir, das Shion mich auch schon ins Herz geschlossen hat, so wie ich sie in mein Herz
einschließe! Auch wenn sie es nicht zugeben mag.

Für mehr Nächstenliebe eintretend,

Jens

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Morphologie

Beitragvon Lazarus Steiner » 24.11.2016, 00:39

Werte Herren, werte Schwester Bernadette,
nun, dass die Ausführungen für Sie nichts Neues sind, ist angesichts der Tatsache, dass Sie alle redliche Christen sind, die die deutsche Sprache einwandfrei beherrschen, nicht verwunderlich. Dennoch, Fräulein Sonozaki handelt bei der Erstellung jener Beiträge aus reiner Nächstenliebe, da sie somit vielleicht den ein oder anderen vertrottelten Jugendlichen für das bessere Erlernen der deutschen Sprache begeistern und somit seine Seele vor dem Höllenfeuer erretten kann.
Dies ist ein christliches Plauderbrett und keines für Rechtschreibung und Grammatik,
Leider sind Plauderbretter letzterer Art heutzutage beinahe ausgestorben, da aufgrund der linken Regierung keinen Wert mehr auf Bildung gelegt wird, im Gegenteil die Verlotterung der Sprache gefördert wird.
Hinweisend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Sr. Maria Bernadette
Redliche Ordensschwester
Redliche Ordensschwester
Beiträge: 637
Registriert: 22.08.2015, 23:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Morphologie

Beitragvon Sr. Maria Bernadette » 24.11.2016, 12:42

Idiot Jens,

haben Sie sich etwa Hanfgift gespitzt oder Klebstoff geraucht? Was soll dieser überaus dümmliche Beitrag überhaupt? Sie widern mich an mit Ihren dämlichen Gequatsche, man könnte ja fast meinen, dass Sie ein Weib und kein Mensch sind.

Erbost,

Sr. Maria Bernadette

Werter Herr Steiner,

Sie sprechen vollkommen wahr. Dennoch sollte die unverschämte Göre Sonozaki nicht dauernd die Anschnur-Gemeinde mit Regeln der Rechtschreibung und Grammatik nerven. Ausserdem benimmt sich das eingebildete Weibsbild oft ungebührlich gegenüber redlichen Männern und selbst gegen Mitglieder der hohen Administranz. Als Weib hat die Göre überhaupt nicht das Recht dazu, redliche Menschen zu korrigieren. Hochmut ist eine Sünde und das tumbe Fräulein Sonozaki leidet daran.

Freilich sollte man mehr auf die Rechtschreibung und Grammatik achten. Doch Sie sagten es ja bereits, die Linken und die Grünen (Öko-Terroristen) wollen, dass die Jugend verdummt. Leider haben wir nicht so kluge Staatsmänner wie den redlichen Herrn Donald Trumpf (unredl: Donald Trump), Assad, Erdogan, Putin oder Herrn Kim Jong Un (wobei hier die Verräterin Sook Yung Park sicher widersprechen würde).

Ihnen teilweise zustimmend,

Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Josef Gruber
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 440
Registriert: 19.07.2015, 23:42
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Morphologie

Beitragvon Josef Gruber » 24.11.2016, 23:30

Werte Schwester Bernadette,

der ein oder andere hier hat es dringend nötig, mehr über korrekte Grammatik zu lernen. Niemand zwingt Sie, die Beiträge komplett zu lesen, wenn sie Ihnen nicht gefallen, auch wenn es sicher nicht schaden könnte.
Sollte es dazu kommen, dass redliche Christen von einem Weib über ihre grammatikalischen Verfehlungen aufgeklärt werden müssen, liegt der Fehler nicht bei jenem Weib. Es kann nichts dafür, wenn jemand noch weniger Wissen aufweist als ein Weib. Ein redlicher Christ wird eine solche Belehrung auch demütig annehmen und für sie dankbar sein, anstatt das Weib verbal anzugreifen.

Ihre Aggressionen nicht verstehend,
J. Gruber

Benutzeravatar
Schnake
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 412
Registriert: 08.07.2016, 18:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Morphologie

Beitragvon Schnake » 27.11.2016, 02:26

Liebe Gemeinde,
was hat Grammatik mit Intelligenz zu tun?
Die Wirtschaftskrisen wurden von studierten Leuten(Männern) gemacht und nicht von den einfachen Menschen die nicht perfekt
die deutsche Sprache beherrschen.

Kann es sein, dass Frauen auf diesem Forum für weniger intelligent gehandelt werden?
Ich werde demnächst studieren. Und ich werde besser sein als jeder Mann auf meinem Gebiet, das habe
ich mir vorgenommen.

Liebe Grüße,
Lucky


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss