Die Importanz korrekter Orthographie

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Importanz korrekter Orthographie

Beitragvon Lazarus Steiner » 14.12.2016, 00:01

Werter Bub Paul,
generell wäre dann die Ruhe erholsam. Und der HERR wird sich schon etwas dabei gedacht haben, wenn er selbige Berufsgruppen austilgte.

Abgesehen davon: Ich würde sämtliche Menschen in hochqualifizierten Berufen vermissen. Die niederen Berufe können auch von Weibern oder u.U. Kindern erledigt werden. Zudem hilft der HERR jedem Christen, wenn er etwas von IHM benötigt.
Nachdenkend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Die schöne Pilotin
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 16.10.2015, 01:14
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Importanz korrekter Orthographie

Beitragvon Die schöne Pilotin » 14.12.2016, 22:31

Werter Gemeinde,
mich würde interessieren, wie es bei Ihnen aussehen würde, wenn Sie ihren Wasserhahn
oder Ihr Klo selbst reparieren müssten....
Oder wie ich ein Flugzeug in die Luft bringen würde, wenn der Mechaniker sich nicht vorher die Hände
daran schmutzig gemacht hätte.
Die "kleinen" Leute ermöglichen es doch erst den Reichen, überhaupt lebensfähig zu sein.

Und dazu bedarf es keinerlei korrekter Orthographie, sondern eines gesunden Verstandes und Kommunikationsverhaltens.
Und dazu bedarf es der Sprache, nicht der Schrift.

Gruß aus FL310,
Ulli

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Importanz korrekter Orthographie

Beitragvon Lazarus Steiner » 20.12.2016, 23:58

Wertes Fräulein Pilotin,
der HERR gibt uns stets, wenn wir etwas brauchen und IHN inständig darum anflehen.
Durch ein gutes und rechtschaffenes Leben kann man die Gnade des HERRn in alltäglichen Situationen erlangen. Deshalb ist beispielsweise auch die Mülltrennung unnötig; der HERR sorgt selbst dafür, dass SEINE Schöpfung rein und schön ist.
Hingegen kann uns der HERR die eigene Bildung bzw. Ausdrucksfähigkeit und deshalb auch das Erlernen korrekter Orthographie nicht abnehmen.
Hinweisend,
Herr Steiner

Post Scriptum:
Lesen Sie zu diesem Thema beispielsweise hier:
13 Und nun ihr, die ihr sagt: Heute oder morgen wollen wir in die oder die Stadt gehen und wollen ein Jahr dort zubringen und Handel treiben und Gewinn machen –, 14 und wisst nicht, was morgen sein wird. Was ist euer Leben? Ein Rauch seid ihr, der eine kleine Zeit bleibt und dann verschwindet.15 Dagegen solltet ihr sagen: Wenn der Herr will, werden wir leben und dies oder das tun.
Jakobus der Gerechte: Neues Testament, Brief des Jakobus
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss