Anführungszeichen

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Anführungszeichen

Beitragvon Elder Futhark » 24.10.2016, 18:23

Werte Gemeinde!

Im Internetz gibt es kaum häufigere Fehler als Anführungszeichen-Fehler. Darum werde ich Ihnen mit diesem Beitrag mitteilen, welche Anführungszeichen Sie verwenden dürfen und wie Sie selbige am Heimrechner erreichen.

Laut Duden gilt:
Im deutschen Schriftsatz werden im Allgemeinen die Anführungszeichen „…“ und »…« sowie ihre einfachen Formen ‚…‘ und ›…‹ verwendet. Sie stehen ohne Zwischenraum vor und nach den eingeschlossenen Textabschnitten, Wörtern u. a. (Seite 102)
Genaueres werden Sie noch erfahren.

Die „deutschen Anführungszeichen“
Hier steht das erste Anführungszeichen unten und das zweite oben. Eine Merkhilfe hierfür: 99–66
Die sekundären Anführungszeichen sind einfach die »halben Zeichen«. In der Fachsprache spricht man von einfachen Anführungszeichen.
Das korrekte Zeichen kann man durch folgende Tastenkombinationen erreichen:

Fenster
Alt + 0132, Alt + 0130 fürs einfache Anführungszeichen

Fenster
Alt + 0147, Alt + 0145 fürs einfache Anführungszeichen

Apfel
Alt + ^, Alt + S fürs einfache Anführungszeichen

Apfel
Alt + 2, Alt + # fürs einfache Anführungszeichen

Linuchs
Alt Gr + V, Alt Gr + Veränderung (unredlich: »Shift«) + V fürs einfache Anführungszeichen

Linuchs
Alt Gr + B, Alt Gr + Veränderung + B fürs einfache Anführungszeichen
Die Alternative: »Guillemets«
Guillemets sind die vor allem im Buckdruck gebräuchliche Alternative.
Sie werden in vielen Sprachen verwendet, zum Beispiel im Russischen, Portugiesischen, Griechischen oder Französischen.
In manchen Sprachen werden sie mit den Spitzen nach innen verwendet, in manchen mit den Spitzen nach außen. Im Deutschen verwenden wir die Guillemets mit den Spitzen nach innen. Die Ausnahme bildet die Schweiz, wo die knorken Guillemets mit den Spitzen nach außen zu verwenden sind.
Das korrekte Zeichen erreicht man durch folgende Tastenkombinationen:
»
Fenster
Alt + 0187, Alt + 0155 fürs einfache Anführungszeichen
«
Fenster
Alt + 0171, Alt + 0139 fürs einfache Anführungszeichen
»
Apfel
Shift + Alt + Q, Veränderung + Alt + N fürs einfache Anführungszeichen
«
Apfel
Alt + Q, Veränderung + Alt + B fürs einfache Anführungszeichen
»
Linuchs
Alt Gr + Y, Alt Gr + Veränderung + Y fürs einfache Anführungszeichen
«
Linuchs
Alt Gr + X, Alt Gr + Veränderung + X fürs einfache Anführungszeichen
Tertiäre Anführungszeichen
Es gibt unterschiedliche Meinungen zum Thema, was denn zu tun sei, wenn ein Zitat in einem Zitat in einem Zitat vorkommt. Manche empfehlen die Verwendung der primären Anführungszeichen.
»›»Das ist gut«, haben Sie gesagt‹, hat er gesagt«, wurde geschrieben.
Andere empfehlen die Verwendung von Anführungszeichen aus anderen Sprachen als »dritte Ebene«. Hier einige Beispiele:
»›“Das ist gut”, haben Sie gesagt‹, hat er gesagt«, wurde geschrieben. (mit englischen Anführungszeichen)
»›«Das ist gut», haben Sie gesagt‹, hat er gesagt«, wurde geschrieben. (mit französischen Guillemets)
»›Das ist gut, haben Sie gesagt‹, hat er gesagt«, wurde geschrieben. (mit japanischen Anführungszeichen)
Die “englischen Anführungszeichen”
Im Englischen sind – im Gegensatz zum Deutschen – beide Anführungszeichen oben. Anders als im Deutschen verwendet man außerdem im britischen Englisch die einfachen Anführungszeichen als primäre Anführungszeichen und die doppelten als sekundäre. Im amerikanischen Englisch werden aber nach wie vor die doppelten Anführungszeichen als primäre Anführungszeichen verwendet.
Das korrekte Zeichen erreicht man durch folgende Tastenkombinationen:

Fenster
Alt + 0147, Alt + 0145 fürs einfache Anführungszeichen

Fenster
Alt + 0148, Alt + 0146 fürs einfache Anführungszeichen

Apfel
Alt + 2, Alt + # fürs einfache Anführungszeichen

Apfel
Veränderung + Alt + 2, Veränderung + Alt + # fürs einfache Anführungszeichen

Linuchs
Alt Gr + B, Alt Gr + Veränderung + B fürs einfache Anführungszeichen

Linuchs
Alt Gr + N, Alt Gr + # fürs einfache Anführungszeichen
``Falsche Anführungszeichen´´ – häufige Fehler
– Akzente, Anführungszeichen und Apostrophe sind nicht dasselbe!
Crêpe, eine »Partei«, Fritz’ Idee NICHT: C̶r̶e̶’̶p̶e̶,̶ ̶e̶i̶n̶e̶ ̶`̶`̶P̶a̶r̶t̶e̶i̶´̶´̶,̶ ̶F̶r̶i̶t̶z̶‘̶ ̶I̶d̶e̶e̶
– Zollzeichen und Anführungszeichen sind ebenfalls nicht dasselbe!
Sie sagte: »Sie sind dumm.« NICHT: S̶i̶e̶ ̶s̶a̶g̶t̶e̶:̶ ̶"̶S̶i̶e̶ ̶s̶i̶n̶d̶ ̶d̶u̶m̶m̶.̶"̶
– Kommata sind keine deutschen Anführungszeichen!
Sie sagte: „Halten Sie den Mund!“ NICHT: S̶i̶e̶ ̶s̶a̶g̶t̶e̶:̶ ̶,̶,̶H̶a̶l̶t̶e̶n̶ ̶S̶i̶e̶ ̶d̶e̶n̶ ̶M̶u̶n̶d̶!̶“̶
– Es gibt einen Unterschied zwischen sekundären Chevrons und »Größer- und Kleiner-als-Zeichen«!

Anmerkung: Die Schriftarten Renner (unredlich: »Courier«), Verdana, Tahoma und San Franziskus (unredlich: »San Francisco«) stellen deutsche Anführungszeichen nicht richtig dar. Sie eignen sich also nicht für deutsche Texte.

Hoffend, Ihnen geholfen zu haben
Shion Sonozaki

Depp Blau,
Darüber hinaus habe ich das Kind Leipzig lediglich auf Großschreibungs- und Artikelfehler hingewiesen, welche auf die Unkenntnis grundlegender Aspekte der deutschen Sprache hindeuten und somit weitaus schwerwiegender sind, als es beispielsweise Zeichensetzungsfehler wie der Meine wären. Obgleich auch ich nicht ohne Fehler bin, kann ich doch zumindest mit Fug und Recht von mir behaupten, die Groß- und Kleinschreibung einigermaßen korrekt zu beherrschen. Falsche Äquivalenz ist ein Trugschluss, wertes Weib. Mein Fehler ist keineswegs mit denen unseres Vorbriefers zu vergleichen.
Sie haben Recht, Ihr Fehler ist wirklich nicht mit Kind Leipzigs Fehlern zu vergleichen; falsche Anführungszeichen sind sogar noch schlimmere Fehler, werter Depp! Großschreibungs- und Artikelfehler können nämlich ab und zu passieren! Interpunktionszeichen werden hingegen nur fälschlicherweise durch andere Zeichen ersetzt, wenn der Schreiber keine Ahnung hat!
Alt-Kombinationen funktionieren unter linuchsbasierten Heimrechnersystemen nicht, von daher ist mir die Nutzung von Anführungszeichen ohne umständliches Kopieren unmöglich. (Der Existenz alternativer Tastenkombinationen bin ich mir durchaus bewusst, jedoch sind auch diese aus unerfindlichen Gründen leider nicht mit Erfolg gekrönt.)
Wieso kann ich die korrekten Anführungszeichen dann ohne Probleme auf meinem knorken Linuchs-Heimrechner erreichen?

Fragend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Sr. Maria Bernadette
Redliche Ordensschwester
Redliche Ordensschwester
Beiträge: 637
Registriert: 22.08.2015, 23:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Sr. Maria Bernadette » 24.10.2016, 20:56

Fräulein Sonozaki,

dies interessiert tatsächlich niemanden. Warum verschwenden Sie christlichen Speicherplatz mit so einem Unfug? Dies ist ein christliches Plauderbrett und kein Heimrechnerplauderbrett, geht das nicht in Ihren Schädel?

Kopfschüttelnd,

Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Gunnar Kirsch » 24.10.2016, 23:20

Werte Sr. Bernadette,

was kann es denn schaden, über die dufte Sprache zu informieren?

Fragend

Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Lazarus Steiner » 25.10.2016, 00:02

Wertes Fräulein Sonozaki,
ich weinte ob Ihrer redlichen Bemühungen, dummen Jugendlichen wieder den Weg zu einer fehlerfreien Sprache zu weisen. Dies ist praktische Nächstenliebe. Halleluja, weiter so!

Werte Schwester Bernadette,
dieses Brett hat auch einen Lehrauftrag und es sich zum Ziel gesetzt, Jugendlichen in allen Lebenslagen zu helfen.
Sie können die Artikel des Fräuleins Sonozaki ausdrucken und unter den Kindern verteilen, dann lernen jene vielleicht noch etwas dazu. An alle Kinder über 20 natürlich nur, jüngere Kinder sollten bekanntlich keine Heimrechner haben.
Anmerkend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Blue
Gefährder
Gefährder
Beiträge: 90
Registriert: 17.10.2016, 01:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Blue » 25.10.2016, 00:09

Unwerte Dirne Sonographen-Zaziki,

ist Ihre Streitsucht tatsächlich dermaßen stark, dass Sie direkt einen ganzen Faden für diese törichte Diskussion eröffnen mussten? Ihr momentanes Verhalten gleicht dem eines Kleinstkindes.
Großschreibungs- und Artikelfehler können nämlich ab und zu passieren!
Nicht in diesem Ausmaß. Bub Leipzig missachtete die Regeln der Groß- und Kleinschreibung öfter als nur „ab und zu“, von daher liegen hier wohl kaum bloß harmlose Tippfehler vor.
Wieso kann ich die korrekten Anführungszeichen dann ohne Probleme auf meinem knorken Linuchs-Heimrechner erreichen?
Bin ich Hellseherin? Gerade unter Linuchs funktionieren bestimmte Dinge oftmals nicht so, wie es von ihnen erwartet wird. Als Linuchs-Nutzerin werden Sie mit dieser Tatsache sicherlich bereits selbst die ein oder andere Erfahrung gemacht haben, Dirne Zaziki.

Enerviert ob des schwadronierenden Fräuleins,
Blue

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Elder Futhark » 25.10.2016, 16:25

Schwester Bernadette,

halten Sie korrekte Orthographie etwa nicht für important? Ich dachte, Sie wären Christin! Die Bibel sagt nämlich etwas anderes:
Alsdann will ich den Völkern reine Lippen geben, daß sie alle sollen des HERRN Namen anrufen und ihm einträchtig dienen. (Lutherbibel)
Kopfschüttelnd
Shion Sonozaki

Werter Herr Steiner!

Leider wird im Deutschunterricht nicht sehr stark auf die Orthographie geachtet. In der letzten Deutschprüfung gab es Texte mit mehr als 30 (!) Fehlern. Und die Arbeiten waren gar positiv! Unsere Deutschlehrerin gab manchen Schülern Vierer für mehr als 30 Fehler in 600 Wörtern! Wenn ich die Deutschlehrerin wäre, früge ich die Schüler, ob sie mich vergesäßen (unredlich: »verarschen«) wollen.
Heute hingegen bekamen wir Übungszettel. Es ging um substantivierte Infinitive. In der Angabe für eine Übung stand, dass wir nicht vergessen sollten, die Infinitive »groß zu schreiben«.
Sapperlot, das Wort »großschreiben« wird im gesamten deutschsprachigen Raum zusammengeschrieben!
Es wundert mich nicht, dass von »der dummen Jugend« gesprochen wird, wenn selbige von solchen Angaben lernen soll!

Fordernd, dass Orthographie, Grammatik und Interpunktion mindestens 50 % der Prüfungsnote ausmachen
Shion Sonozaki

Herr Blau,
Nicht in diesem Ausmaß. Bub Leipzig missachtete die Regeln der Groß- und Kleinschreibung öfter als nur ab und zu, von daher liegen hier wohl kaum bloß harmlose Tippfehler vor.
also verwenden Sie nun endlich die korrekten Anführungszeichen! Meine Mühen haben sich gelohnt! Halleluja!

Erfreut
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Sr. Maria Bernadette
Redliche Ordensschwester
Redliche Ordensschwester
Beiträge: 637
Registriert: 22.08.2015, 23:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Sr. Maria Bernadette » 25.10.2016, 20:34

Göre Sonozaki,

so langsam reißt mir der Geduldsfaden. Was erlauben Sie sich? Freilich bin ich eine Christin oder glauben Sie etwa ich bin nur aus Spaß Ordensschwester geworden? Ihre vorlaute Art geht mir gehörig auf den Geist. Würden Sie auf das renommierte Johann-Böse-Gymnasium gehen, würde ich Ihnen die Flausen schon mit dem Kleiderbügel austreiben. Haben Sie gefälligst etwas mehr Respekt und mäßigen Sie Ihren Ton. Ist das nachgerade klar?

Erbost,

Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Gunnar Kirsch » 25.10.2016, 20:41

Sündiges Weibsvolk,

bei Ihrem dümmlichen Gekeife darüber, wer die beste Christin sei, übersehen Sie, dass Hochmut Sünde ist!

Wütend informierend

Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Benutzeravatar
Sr. Maria Bernadette
Redliche Ordensschwester
Redliche Ordensschwester
Beiträge: 637
Registriert: 22.08.2015, 23:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Sr. Maria Bernadette » 25.10.2016, 20:49

Werter Herr Kirsch,

Ich bin eine Benediktinerin, zum Kreuzdonnerwetter nochmal, natürlich bin ich eine gläubige Christin. Ich muss mich wohl nicht von einer juvenilen Göre wie Fräulein Sonozaki beleidigen lassen, gell.

Ebenfalls wütend,

Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Anführungszeichen

Beitragvon Elder Futhark » 25.10.2016, 20:52

Schwester Bernadette,

kennen Sie das Wort »Sarkasmus«?
Sie sind hier die einzige vorlaute Person, da Sie einen Artikel über korrekte Interpunktion und Typographie einfach so als uninteressant abstempeln. Die Anrede »Göre« enerviert ebenfalls nachgerade exorbitant. Soll ich Sie etwa mit »Fräulein Bernadette« ansprechen? Vielleicht sollten Sie Ihren Ton mäßigen.
Weiters fällt es einem schwer, Sie ernst zu nehmen, wenn Sie sechs Fehler in einem Beitrag einbauen. Vielleicht könnten Sie einmal die Subjunktiv- und Kommaregeln lernen.

Enerviert ob der fehlenden Kommata
Shion Sonozaki

P. S.: Ich lese regelmäßig auf der Arche Internetz mit, weshalb ich auch weiß, dass Ihre Orthographie im Jahre 2014 noch an Insultierung der Lesenden grenzte. Wenn mans so sieht, ist Ihre Leistung erstaunlich. Dennoch sollten Sie öfter den Duden studieren.
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss