Der Apostroph

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2393
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Apostroph

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 13.10.2016, 23:52

Frl. Fliege,
völlig obsolet, was es für Sie ist. Der Duden hat eine klare Meinung dazu. Wie Sie sehen, liegen Sie mit Ihrer Meinung mal wieder völlig daneben.

Belehrend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Apostroph

Beitragvon Elder Futhark » 14.10.2016, 00:02

Werter Herr Hantelbank!

Können Sie nicht lesen? Ich werds erneut sagen: Eröffnen Sie einen neuen Faden hierfür!
Um weitere Themenabweichungen zu verhindern, werde ich nicht auf Ihren Kommentar eingehen.

Sie auf die Funktion sekundärer Anführungszeichen hinweisend
Shion Sonozaki
Und das Wort »important« ist für mich englisch und heißt so viel wie »wichtig«.
Sapperlot, Frau Schnake!

Lesen Sie doch wenigstens im Duden nach, bevor Sie klugdefäkieren!

Enerviert
Shion Sonozaki

Post Scriptum: Nein, aber es gibt eindeutige Regeln zur Verwendung des Apostrophs. Bei der schriftlichen Wiedergabe mündlicher Umgangssprache kann ich den Apostroph verwenden. Wenn Wörter wie »fürs« ohne Apostroph geschrieben werden, sind sie halt keine Umgangssprache! Wer bestimmts wohl? Natürlich die amtlichen Regelwerke!
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Jan Borg
Verbannter Unhold
Verbannter Unhold
Beiträge: 45
Registriert: 29.07.2016, 09:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Apostroph

Beitragvon Jan Borg » 14.10.2016, 00:14

Werte Gemeinde,

als einfacher Jungchrist verstehe ich nicht viel von der Rechtschreibung und der Grammatik. Aber selbst ich weiß, dass der ehrenwerte Herr Konrad Duden Großes vollbrachte und es sicherlich nicht zu unserem Schaden sein wird, seinen Vorschlägen zu folgen.

Jan Borg

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Apostroph

Beitragvon Elder Futhark » 14.10.2016, 00:48

Werter Herr Borg!

Selbstverständlich ist der Duden knorke. Leider wird ihm nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt.
Als unsere Deutschlehrerin einmal meinte, man müsse »wärs« mit Apostroph schreiben, zitierte ich den knorken Duden, sodass dieser Unsinn widerlegt wurde. Sie hätte sich den Duden wohl öfter durchlesen sollen. LAL!

Stets den Rechtschreibduden mit sich führend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Vogel der Nacht
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 125
Registriert: 24.08.2016, 20:34
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Apostroph

Beitragvon Vogel der Nacht » 16.10.2016, 02:18

Fräulein Sonozaki,
darf ich fragen, wie alt Sie sind? Sie scheinen wirklich eine starke Persönlichkeit zu sein.
Ich mag Frauen mit Selbstbewusstsein. Ich würde mich freuen, wenn wir beide einmal per PN
miteinander schreiben könnten.
Senden Sie mir doch auch einmal ein Lichtbild von Ihnen. Ich würde mich unheimlich freuen.

Ihr lüsternder Perversling Jens

Text angepasst

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Apostroph

Beitragvon Elder Futhark » 16.10.2016, 14:11

Sapperlot, Sie sind doch eindeutig ein Sexualstraftäter, Depp Jens!

Ihre Beiträge in meinen Rechtschreibfäden haben Sie entlarvt! Wenn Sie keiner sind, wieso wollen Sie dann ein Lichtbild von mir haben? Und wieso duzen Sie mich noch? Vor Leuten wie Ihnen wurde ich immer gewarnt! Wenn das so weitergeht, werde ich Sie anzeigen!

Nicht auf Ihre Annäherungsversuche reagierend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Bernd Bieker
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 98
Registriert: 02.09.2016, 17:25
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Apostroph

Beitragvon Bernd Bieker » 16.10.2016, 23:52

Wertes Fräulein Sonozaki,
Sie handeln vollkommen richtig. Obwohl ich nicht davon ausgehe, dass es sich beim Benutzer Jens
um einen Triebtäter handelt, ist es doch eindrucksvoll zu sehen, wie eine junge Dame ihre Armlänge
Abstand zu verteidigen weiß.

Falls der Benutzer Jens Ihnen eine unangenehme PN geschickt haben sollte, dann zögern Sie nicht, mir
Bescheid zu geben. Ich kenne mich sehr gut im Internetzrecht aus.

Mit freundlichen Grüßen,
Bernd Bieker
Jurist aus Leidenschaft


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss