Verbot des Duzens

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Verbot des Duzens

Beitragvon Elder Futhark » 01.10.2016, 20:02

Werter Herr Steiner, werter Herr Quinn!

Ich habe mir erlaubt, einen neuen Faden hierfür zu eröffnen, damit es nicht zu Themenabweichungen kommt.

Werter Herr Steiner!

Ich mag besonders §2 der Brettregeln der Arche Internetz. Wenn ich mich auf SieRöhre an Diskussionen beteilige, werde ich stets unerhörterweise geduzt. Selbst wenn ich die Leute darauf hinweise, dass ich es präferierte, gesiezt zu werden, tun sie dies nicht einen Kommentar lang. Dann kommen jene stets mit Argumenten wie dem folgenden:
Hier ist es generell üblich, sich – in Anlehnung ans Englische – zu duzen.
So ein Schwachsinn kann auch nur einem wirklich großen Vollidioten einfallen! Wenn sich jene Kretins auch nur ansatzweise mit der Geschichte der englischen Sprache beschäftigt hätten, wüssten selbige, dass das heutige »you« früher das Objektpronomen des Honorativpronomens »ye« war. Wenn überhaupt ist das »you« also mit »Sie« zu übersetzen. Ist es denn wirklich zu viel verlangt, zu recherchieren, bevor man so eine Behauptung aufstellt?

Mittelenglisch lernend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Lumpie
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 76
Registriert: 16.05.2016, 23:20
Status: Abschnur

Re: Die Arche Internetz

Beitragvon Lumpie » 01.10.2016, 20:18

Hallo Shion,
soweit ich weiß ist es Tradition, im Internetz zu duzen. Genauso wie es ja normal ist, sich
als irgendeine Animefigur auszugeben, nicht wahr?

Für mich fühlt sich Dein Beitrag so an, als würdest Du nach dem Prinzip "Ich mach´mir die Welt,
widewidewie sie mir gefällt" leben.

Gruß,
Lumpie

Fakir Friedrich
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 86
Registriert: 05.09.2015, 15:35
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Arche Internetz

Beitragvon Fakir Friedrich » 01.10.2016, 20:24

Depp Lumpie,

im obrigen Beitrag schreibt Frau Sonozaki, dass Sie gesiezt werden will und trotzdem dutzen Sie? Sind sie besoffen?

Wütend ob Ihrer Dummheit,
Friedrich

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Arche Internetz

Beitragvon Elder Futhark » 01.10.2016, 20:35

Herr Lump,

ich benutze lediglich den Namen einer solchen Figur, da ich meinen echten Namen nicht verraten will, muss man im Internetz doch eine gewisse Anonymität wahren. Ich habe mich nie als Shion Sonozaki aus »Wenn die Abendzikaden weinen« (»unredlich«: Higurashi no Naku Koro ni) ausgegeben.
»Tradition«? Das Internet existiert noch nicht einmal lange genug für so etwas!

Nein, ich lebe nicht nach diesem Prinzip. Es ist doch nicht zu viel verlangt, ein Mindestmaß an Respekt zu verlangen, oder?

Und verzichten Sie ab jetzt bitte auf die Verwendung des Deppenakzents!

Korrekte Typographie für important haltend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Arche Internetz

Beitragvon Elder Futhark » 01.10.2016, 20:37

Verzeihung, es müsste natürlich heißen: »Es ist doch nicht zu viel verlangt, anderen ein Mindestmaß an Respekt entgegenzubringen, oder?«

Sich selbst korrigierend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Bernd Bieker
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 98
Registriert: 02.09.2016, 17:25
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Arche Internetz

Beitragvon Bernd Bieker » 01.10.2016, 21:11

Wertes Fräulein Sonozaki,
mit dem Wort "Tradition" verhält es sich ähnlich wie bei dem Wort "Kult".

Das Internetz in der heutigen, benutzbaren Form gibt es seit der Einführung des 56K Modems.
Also seit dem Jahre 1998.
Und das "duzen" war tatsächlich die übliche Form der Kommunikation.
Erst als das Internetz für Kommerzielle Zwecke entdeckt wurde, änderte sich dies.
Es sollte alles seriöser wirken obwohl es das selten war.

Leute, die das Internetz noch aus den Anfangszeiten kennen haben ein Problem damit, den Gegenüber zu siezen.
Denn diese Leute wissen ganz genau, wie das Internetz funktioniert.
Sie kennen das Internetz wahrscheinlich mehr von Ihrem Schlaufon.

Mit freundlichen Grüßen,
Bernd Bieker
Jurist aus Leidenschaft

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Arche Internetz

Beitragvon Elder Futhark » 01.10.2016, 21:14

Werter Herr Bieker!

Vielen Dank für die kleine »Geschichtestunde«!
Allerdings ist »Tradition« hier meiner Meinung nach doch etwas übertrieben.
Weiters will ich anmerken, dass nicht alles, was früher so war, automatisch Tradition ist.

Ihnen für Ihren interessanten Beitrag dankend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot des Duzens

Beitragvon Lazarus Steiner » 01.10.2016, 22:10

Fräulein Sonozaki,
um die Übersichtlichkeit zu wahren, habe ich den Titel des Fadens etwas modifiziert.

Nun, die Administranz hat lange Zeit mit sich gerungen, hier auch in Ausnahmefällen das Duzen zu erlauben. Ihr Einwand ist jedoch mehr als berechtigt, Beleidigungen und Respektlosigkeit von Jugendlichen ist heutzutage an der Tagesordnung, sowohl abschnur als auch anschnur.
Über Modifizierung nachdenkend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 853
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status: Abschnur

Re: Verbot des Duzens

Beitragvon Elder Futhark » 01.10.2016, 22:23

Werter Herr Steiner!

Vielen Dank.
Ich verstehe überhaupt nicht, wieso manche Leute andere duzen, obwohl das Gegenüber sie respektvoll siezt. Meine Lehrer sieze ich doch auch respektvoll, weshalb diese mich ebenso siezen. Weiters sieze ich meine Eltern, während selbige mich ebenfalls siezen. Wenn ich Klassenkameraden sieze, kommt jedoch stets ein unhöfliches Du zurück.
Eine Abschaffung des Duzens im allgemeinen Sprachgebrauch halte ich auch für sehr sinnvoll. In der englischen Sprache musste das Du dem Honorativ weichen – wieso sollte es nicht auch im Deutschen funktionieren?

Sich für den Honorativ als einzige Anredeform aussprechend
Shion Sonozaki
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Lumpie
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 76
Registriert: 16.05.2016, 23:20
Status: Abschnur

Re: Verbot des Duzens

Beitragvon Lumpie » 01.10.2016, 23:10

Hallo Shion,
das Wort "Honorativ" kommt von dem Wort "Honor", was so viel wie "Ehre" bedeutet.
Wie kommst Du also auf die Idee, dass Dich jemand siezen sollte?
Wo ist der Unterschied?
Respekt und Anstand haben doch nichts damit zu tun, ob jemand gesiezt oder geduzt wird.
Siezen hat was mit Distanz zu tun, wie ich finde.

Gruß,
Lumpie


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss