Die "Krankheit" Legasthenie

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 08.04.2016, 14:31

Werte Herren,
ich bin mir sicher, Sie alle haben folgenden Satz schon mal gehört, wenn Sie einen Jugendlichen liebevoll wegen seiner schlechten Rechtschreibung zurechtwiesen: "Ich kann nichts dafür, ich habe Legasthenie."

LAL, so ein Schwachsinn! Es ist wohl offensichtlich, dass jene Krankheit gar nicht existiert und nur eine Ausrede für faule und dumme Schüler ist, um in der Schule nicht aufzupassen. Wenn man so etwas zu meiner Schulzeit gesagt hätte, hätte man den Rohrstock dermaßen zu spüren bekommen, dass man mindestens zwei Wochen nicht sitzen konnte. Heutzutage werden überall Schulpsychologen und ähnliche Scharlatane eingesetzt, um die Kinder zu "heilen". Wie will man jedoch etwas heilen, das gar keine Krankheit ist?

Kinder, die Legasthenie als Ausrede für ihre eigenen Dumm- und Faulheit benutzen, müssen einfach regelmäßig verdroschen werden, so wie damals. Mein Vorschlag wäre: Pro Fehler ein Stockhieb auf das blanke Hinterteil und bei jedem 5. Fehler 10 Hiebe. Ich hoffe, dass man dies in unseren Schulen bald einführt, dann wird diese sogenannte Krankheit auch ausgerottet und die Jugend hat keine Ausrede mehr.

Legastheniker in der Regel liebevoll verdreschend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2016, 21:32
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Walter Gruber senior » 08.04.2016, 16:31

Geschätzter Herr Kaiser,

nur die Gnade des HERRN kann Dumme klug machen. Da helfen weder Schulpsychologen, noch Fleiß, Strafe oder ärztliche Hilfe. Das gilt für jede Art von Dummheit, auch für die sogenannte Legasthenie. In den Seligpreisungen loben wir die Armen im Geiste. Es gibt also nichts Falsches oder Ehrenrühriges daran, ein Idiot zu sein!

Wozu wollen Sie also solche junge Menschen strafen, weil sie Aufgaben nicht bewältigen können, die ihre geistige Kapazität überfordern? Wir brauchen in dieser Gesellschaft auch tüchtige Straßenkehrer, Reinigungskräfte, Fabriksarbeiter, Feldarbeiter, Schafscherer und Friseusen. All das können auch geistesschwache Menschen (beispielsweise Legastheniker) bewältigen. Diese sind sogar oftmals im Glauben besonders gefestigt!

Ein gutes Wort für die Legastheniker einlegend:
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 08.04.2016, 17:27

Herr Gruber,
Sie tun ja fast so, als sei Dummheit eine schwere Krankheit, gegen die man nichts unternehmen kann. Dies ist jedoch extrem selten der Fall. Fast immer resultiert Dummheit aus Faulheit, Selbstbefleckung und dem Konsum von Drogen, DuRöhre-Filmen, Mörderspielen und Sprechgesang. Mit der richtigen Erziehung kann man Dummheit also sehr gut vorbeugen. Und eine richtige Erziehung klappt nun mal nur mit liebevoller Züchtigung durch Rohrstock oder Maulschellen.

Aufklärend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2016, 21:32
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Walter Gruber senior » 08.04.2016, 18:51

Geschätzter Herr Kaiser,

Ihr Menschenbild ist meiner Ansicht nach allzu optimistisch! Wenn man alleine mit Schlägen und Ermahnungen aus dummen Menschen kluge Menschen machen könnte, wäre es um die Menschheit viel besser bestellt. Meine jahrzehntelange Erfahrung in der Arbeitswelt lehrt mich jedoch, dass es ein sinnloses Unterfangen wäre, beispielsweise aus einem unserer Lagerarbeiter einen Transportlogistiker zu machen. Diese Burschen sind eben - um der Wahrheit die Ehre zu geben - nicht sehr schlau.

Halten Sie es denn für möglich, eine Bande dumpfer Hauptschüler durch fortgesetzten Druck und Rohrstockhiebe bis zum Hochschulabschluss in einem anspruchsvollen Fach zu prügeln? Sie können sicher nichts verderben, wenn Sie es ein paar Jahre lang versuchen. Jedoch scheint mir eine solche Arbeit mit Legasthenikern und anderen Deppen (welche der HERR so erschaffen hat) verlorene Liebesmüh zu sein.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 08.04.2016, 19:44

Herr Gruber,
ich fürchte, Sie verstehen nicht ganz.
Wenn man alleine mit Schlägen und Ermahnungen aus dummen Menschen kluge Menschen machen könnte, wäre es um die Menschheit viel besser bestellt.
Das Problem ist nicht, dass diese Maßnahmen nicht klappen, sondern die Tatsache, dass die meisten Eltern zu liberal sind und gänzlich auf diese verzichten. Es liegt an uns, solche Gestalten auf den Weg des HERRn zu führen.
Meine jahrzehntelange Erfahrung in der Arbeitswelt lehrt mich jedoch, dass es ein sinnloses Unterfangen wäre, beispielsweise aus einem unserer Lagerarbeiter einen Transportlogistiker zu machen. Diese Burschen sind eben - um der Wahrheit die Ehre zu geben - nicht sehr schlau.
Dafür muss es einen Grund geben, wie ich in meinem vorigen Beitrag schon erwähnte. Entweder Drogenkonsum, Selbstbefleckung oder ähnliche Schandtaten. Dies führt zu Hirnbrand und folglich auch zur Dummheit. Wenn Menschen nicht mehr geheilt werden können, dann liegt es daran, dass die Eltern total versagt haben.
Halten Sie es denn für möglich, eine Bande dumpfer Hauptschüler durch fortgesetzten Druck und Rohrstockhiebe bis zum Hochschulabschluss in einem anspruchsvollen Fach zu prügeln?
Das hängt immer davon ab, wie weit die Verblödung schon fortgeschritten ist. Aber ein altes Sprichwort besagt schließlich: "Nur durch Druck wird aus Kohle ein Diamant."
ie können sicher nichts verderben, wenn Sie es ein paar Jahre lang versuchen.
Mein Nachbar hatte dabei großen Erfolg, was der richtigen Erziehung zu verdanken war.
Jedoch scheint mir eine solche Arbeit mit Legasthenikern und anderen Deppen (welche der HERR so erschaffen hat) verlorene Liebesmüh zu sein.
Wie bereits erwähnt: Dies hängt immer davon ab, wie weit die Dummheit schon fortgeschritten ist. Dennoch sollte man es bei so vielen Kindern wie möglich versuchen, denn:

Jede bekehrte Seele ist eine glückliche Seele!

Das Abendessen verdauend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2016, 21:32
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Walter Gruber senior » 08.04.2016, 20:46

Sehr geehrter Herr Kaiser,

Ihre Annahme, dass alle Menschen völlig gleich sind und nur durch die Umstände geformt werden, befremdet mich etwas, da sie mich an die Unsinnslehren der Kommunisten erinnert, die auch behaupten, dass man nur die Umstände für die Massen verbessern müsse, damit Quantität in Qualität umschlagen kann. Der HERR hat den einen Menschen als Genie und den anderen als Idioten erschaffen, den einen als Mann und den anderen als Frau. Jesus spricht den Umstand, dass wir alle mit dem was wir erhalten haben zurecht kommen müssen, im Gleichnis von den Talenten an. (Mt 25,14-30) So stellen sich allen Menschen verschiedene Aufgaben und Gott alleine richtet darüber, wie gut diese bewältigt wurden. So ist auch die Legasthenie, ähnlich wie ein Klumpfuß, eine Prüfung für einen Menschen.

(Vor einiger Zeit war in einem unserer Lager ein Kommunist tätig, mit dem ich einige Streitgespräche geführt habe, die teilweise recht interessant waren. Leider mussten wir den Betreffenden entlassen, da er dabei war, die ganze Belegschaft aufzuwiegeln.)

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 08.04.2016, 21:44

Herr Gruber,
Ihre Vorwürfe, ich würde kommunistisches Gedankengut verbreiten, weise ich aufs Schärfste zurück!

Davon mal ganz abgesehen frage ich mich, wie Sie auf folgenden Satz kommen:
Der HERR hat den einen Menschen als Genie und den anderen als Idioten erschaffen, den einen als Mann und den anderen als Frau.
Zunächst sind Weiber überhaupt keine richtigen Menschen, immerhin wurde Eva aus Adams Rippe erschaffen. Adam wurde als Ebenbild des HERRn geschaffen und war der erste Mann und Mensch. Deshalb sind die Wörter "Mann" und "Mensch" als Synonyme zu betrachten. Das Weib hingegen wurde nur als Dienerin des Menschen geschaffen:
Und Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen, dass er sähe, wie er sie nennte; denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen. Und der Mensch gab einem jeden Vieh und Vogel unter dem Himmel und Tier auf dem Felde seinen Namen; aber für den Menschen ward keine Gehilfin gefunden, die um ihn wäre. Da ließ Gott der HERR einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm eine seiner Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch. Und Gott der HERR baute eine Frau aus der Rippe, die er von dem Menschen nahm, und brachte sie zu ihm.
(Genesis 2,19-22)
Weiters tun Sie so, als wären alle Männer automatisch intelligent und alle Weiber automatisch dumm. Zwar trifft es zu, dass Weiber etwas dümmlich sind, das bedeutet aber nicht, dass sie gleich total dämlich sind, sonst gäbe es wohl kaum weibliche Heilige. Umgekehrt ist es genau so: Männer sind im Normalfall zwar intelligenter als Weiber, dennoch gibt es auch dumme Männer. Als Beispiel seien diverse DuRöhrer oder Musiker genannt.
So ist auch die Legasthenie, ähnlich wie ein Klumpfuß, eine Prüfung für einen Menschen.
Falsch, denn die Betroffenen merken nicht, welch ein fürchterliches Laster sie dadurch zu tragen zu haben. Legasthenie ist deshalb eher mit Homosechsualität zu vergleichen, die ebenfalls in den meisten Fällen durch den Einsatz des löblichen Rohrstocks geheilt werden kann.

Belehrend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2016, 21:32
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Walter Gruber senior » 08.04.2016, 22:08

Sehr geehrter Herr Kaiser,

vielen Dank für Ihre ausführliche Entgegnung auf meine Kritikpunkte! Trotz geringfügiger Auffassungsunterschiede (welche sicherlich auf Missverständnissen beruhen) stimme ich Ihnen selbstverständlich zu, dass der beste pädagogische Umgang mit Legasthenikern darin besteht, sie mit dem Rohrstock zu verdreschen.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 08.04.2016, 22:16

Werter Herr Gruber,
es freut mich, dass ich Sie überzeugen konnte und hoffe, dass Sie inskünftig mit Legasthenikern so umgehen, wie es von mir in diesem Faden vorgeschlagen wurde.

Freundlich grüßend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Carola Lampe
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 420
Registriert: 03.02.2016, 15:46
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Die "Krankheit" Legasthenie

Beitragvon Carola Lampe » 10.04.2016, 13:47

Sie tun so,

als ob Menschen mit Legasthenie Idioten sind. Sind es aber nicht, sie haben nur bestimmte Fähigkeiten nicht. Trotzdem kommen sie im Leben zurecht.
Wäre ja so als ob man einem völlig unmusikalischen Menschen die Musik einprügeln könnte. Das ist völlige Blödsinn!

Carola


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss