Eszett-Majuskel

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Eszett-Majuskel

Beitragvon Elder Futhark » 29.06.2017, 23:43

Werte Gemeinde!

Seit heute ist das »ß« nicht nur als Minuskel, sondern auch als Majuskel Bestandteil der amtlichen deutschen Rechtschreibung. Auch die Umschreibungen »SS« und »SZ« sind weiterhin korrekt. Die Majuskel sieht folgendermaßen aus:



In der Majuskelschrift sind jetzt also folgende Schreibweisen des Wortes »Buße« korrekt:

BUSSE
BUSZE
BUẞE


Seit 1879 gab es diesen Vorschlag. Die fünfzehnte Auflage des DDR-Dudens hatte sogar den Titel »DER GROẞE DUDEN«, die Idee ist also schon recht alt und sehr einflussvoll.

Was halten Sie davon? Ich persönlich halte das große Eszett für sehr gewöhnungsbedürftig.

Skeptisch
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1309
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Status: Abschnur

Re: Eszett-Majuskel

Beitragvon Herbert Dettmann » 29.06.2017, 23:48

Sehr geehrtes Fräulein Futhark!

Ich halte die Eszett-Majuskel für vollkommen überflüssig, da das Eszett nie am Anfang eines Wortes/Satzes vorkommt.

Die Eszett-Majuskel für vollkommen überflüssig haltend
Ihr Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Eszett-Majuskel

Beitragvon Elder Futhark » 29.06.2017, 23:58

Werter Herr Dettmann!

Dies ist natürlich ein gut verständlicher Standpunkt. So frequent verwendet man die Majuskelschrift nicht. Dessenthalben könnte man einfach in den wenigen Fällen auf das SZ/SS ausweichen, morbleu, das muss man dezidiert sagen!

Das ẞ vermutlich nicht brauchen werdend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Wilhelm zu Reckendorf
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 376
Registriert: 21.06.2015, 22:14
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Status: Abschnur

Re: Eszett-Majuskel

Beitragvon Wilhelm zu Reckendorf » 30.06.2017, 00:32

Wertes Fräulein Futhark,
bevor sich die "Duden-Echsperten" mit dem unnützen (da nicht lateinischen) ß beschäftigen, sollten sie lieber ein Verbot des "x" erwirken (abgesehen von Datumsangaben und geschriebenen Zahlen in der Mathematik).
Schließlich wird jenes synonym mit Perversitäten und Sechsseiten verwendet. Jede Seite www.xxx.EndungIhrerWahl verschaltet auf Unzucht.
Hinweisend,
Wilhelm zu Reckendorf
Du aber rede, wie sich's ziemt nach der heilsamen Lehre:
den alten Weibern desgleichen, daß sie sich halten wie den Heiligen ziemt, nicht Lästerinnen seien, nicht Weinsäuferinnen, gute Lehrerinnen; daß sie die jungen Weiber lehren züchtig sein, ihre Männer lieben, Kinder lieben, sittig sein, keusch, häuslich, gütig, ihren Männern untertan, auf daß nicht das Wort Gottes verlästert werde.

k1 Titus 2 k1

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Eszett-Majuskel

Beitragvon Elder Futhark » 30.06.2017, 00:52

Werter Herr zu Reckendorf!

Ich muss Ihnen ganz ehrlich sagen, dass ich Ihren Gedankengang nicht verstehe. Wessenthalben sollte jeder Buchstabe, der nicht direkt aus dem lateinischen Alphabet übernommen ist, unnütz sein? Ist es nicht sogar hilfreich, wenn abgeänderte Variationen des lateinischen Alphabets verwendet werden, damit die GOTTgewollte Sprachverwirrung auf allen Ebenen durchgesetzt wird?

Ihr Vorschlag, das x weitgehend abzuschaffen, ist meiner Meinung nach eine gute Idee, wenngleich ich es auch als schmerzhaft empfände, »Kruzifichs« zu schreiben.

Diskutierend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1309
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Status: Abschnur

Re: Eszett-Majuskel

Beitragvon Herbert Dettmann » 30.06.2017, 01:00

Werte Gemeinde!

Ich habe dazu ein Bild auf Sofortgramm hochgeladen.
Hier ist die Verschaltung:
https://www.instagram.com/p/BV8HpGClwu8 ... reuejugend

Informierend,
Ihr Herbert Dettmann, der Außenkorrespondent
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Eszett-Majuskel

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 30.06.2017, 05:24

Weib Futhark.
Es heisst "Buße", nicht Busse. Das eine hat was mit Reue zu tun, dass andere mit dem transport von Menschenmassen.
Für wie blöd sollen wir noch verkauft werden?
Alle drei Jahre wird der sogenannte Duden komplett umgeschrieben.
"Schiffahrt" wird mit zwei F geschrieben, basta.
Bild
Das ist ein Beispiel der Verblödungspropaganda in diesem Land.

Das X gehört ebenfalls komplett abgeschafft, da es gerade für Jugendliche nichts weiter als ein Symbol
für ungezügelte Sechssucht darstellt.

Erzürnt,
Hantelbank


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss