Ein Anglizismenwörterbuch

(Deutsch, Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch etc.)
Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Elder Futhark » 18.06.2017, 21:21

Tausendsackerment, Frau Juliane!

Ich habe doch klar verständlich dargelegt, wessenthalben diese Übersetzungen korrekt sind, und Sie stellen nur die völlig unbegründete These auf, dass diese Übersetzungen zum Kopfschütteln wären. Wollen Sie sich nicht an der Diskussion beteiligen?

Fragend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1367
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Herbert Dettmann » 18.06.2017, 21:35

Werte Gemeinde!

Für die Namen möchte ich folgendes hinzufügen:

Dagi - Dagmar/Dagmara

Hinzufügend,
Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Wählen Sie die ARA, die Partei des HERRn!

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Benutzeravatar
Capra
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 58
Registriert: 01.09.2015, 22:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Capra » 18.06.2017, 22:51

Wertes Fräulein Futhark,

ich habe ein paar Hinzufügungsvorschläge, welche größtenteils dem Bereich der berühmten Personen zuzuordnen sind, wobei es sich dabei auch teilweise um Banden und fiktive Persönlichkeiten handelt.

AC/DC - Wechselstrom/Gleichstrom
Antman - Ameisenmann
Band - Bande
Batman - Fledermausmann
Captain America - Kapitän Amerika
Hardrock - Hartfels
He-Man - Er-Mann
Ironman - Eisenmann
Justin Trudeau - Justus Trudwasser (Ausgangssprache des Nachnamen ist Französisch)
Superman - Töfter Mann
Taylor Swift - Schneider Geschwind
The Rolling Stones - Die rollenden Steine
Wonderwoman - Wunderfrau

Da ich aktuell wenig Zeit habe, werde ich weitere Vorschläge zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Vorschlagend,
Capra
Möget Ihr in den Flammen meines Zornes vergehen und die Feuer meines Hasses schüren.

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Elder Futhark » 19.06.2017, 18:16

Werter Herr Capra!

Ich habe Ihre Vorschläge partiell in die Tat umgesetzt. Manche Sachen habe ich aufgrund fehlender Relevanz nicht in die Liste aufgenommen. Schließlich sollte das Wörterbuch nicht zu lang werden, sonst findet sich niemand mehr zurecht.

Informierend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Jil » 20.06.2017, 07:07

Tausendsackerment, Frau Juliane!

Ich habe doch klar verständlich dargelegt, wessenthalben diese Übersetzungen korrekt sind, und Sie stellen nur die völlig unbegründete These auf, dass diese Übersetzungen zum Kopfschütteln wären. Wollen Sie sich nicht an der Diskussion beteiligen?

Fragend
Elder Futhark
Tausendsackerment, Frau Futhark,

Wie sollen normale Menschen redlich werden, wenn man dieses "Etwas" von Übersetzung nicht versteht. Bei manchen Wörtern hab ich mir an den Kopf gefasst und musste weinen. Das waren aber keine Freudentränen. Und bevor ich weiter diskutiere lass ich es. Ich muss entspannt zur Arbeit.

Im Bus sitzend und nicht mehr länger in diesen Faden schauend

Jil
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Elder Futhark » 21.06.2017, 20:49

Frau Juliane!

Wessenthalben sind die Übersetzungen Ihrer Meinung nach denn so schlecht, morbleu? Begründen Sie oder geben Sie zu, dass Sie lediglich Unruhe stiften wollen und nicht vorhaben, an der Diskussion teilzunehmen!

Auffordernd
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Jil » 21.06.2017, 21:06

Frau Futhark,

ich habe es bereits erwähnt. Für Sie, der Bj mögen die Übersetzungen "logisch" erscheinen, doch ich finde für einen normalsterblichen müssen diese Wörter befremdlich wirken, zumal Fremdsprachen heutzutage immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis diese Wörter mal herum gehen lassen (bzw denen die Wörter gezeigt), den Christen, den Satanisten, den Atheisten etc. Und nun ja, keiner wollte so recht etwas damit anfangen. Sie wussten was mit den Wörtern gemeint sind, aber fanden es idiotisch dass man extra diese so seltsam übersetzen muss. Der Sinn bzw die Bedeutung des Wortes geht verloren, zumal heutzutage eben die Wörter wie YT eben so heißen und nicht DuRöhre.

So, nochmal werde ich es nicht erklären da ich diesem Faden fern bleiben wollte..

Jil
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Elder Futhark » 21.06.2017, 21:32

Frau Juliane!

Wie kommen Sie darauf, dass ich gegen Fremdsprachen wäre? Ich selbst spreche mehrere Fremdsprachen, teilweise fließend, und dies erweist sich als sehr praktisch. Sollte etwa das Christentum in der austriakischen Republik verboten werden, was durchaus bald passieren könnte, kann ich ins löbliche Südrhodesien (neudeutsch: »Simbabwe«) ziehen. Auch ist es schön, Bibelausgaben in fremden Sprachen zu lesen oder das Vaterunser polylingual aufzusagen (aktuell gefällt mir etwa die westsächsische Version besonders gut).

Die Christen in Ihrem Bekanntenkreis sind sicherlich nur auf dem Papier christlich und eigentlich Atheisten, weiß doch jeder einigermaßen gute Christ, dass die Sprache puristisch sein muss und nicht großartig vermischt werden darf. Es steht so in der Bibel, also muss es auch stimmen!
Wessenthalben denn seltsam?

»DuRöhre« ist in der Tat keine so gute Übersetzung für »YouTube«, wobei es immerhin besser ist, »DuRöhre« zu sagen, als es ist, den Eigennamen nicht zu übersetzen.. Das heutige »you« in dieser Form existierte erstmals im Frühneuenglischen. Damals war der Gebrauch des »you« auf Objekte des Plurals oder des Honorativs beschränkt. Das eigentliche Du war »thou«, und jenes wird heute nicht mehr verwendet, auch wenn man es z. B. in einer englischen Bibel noch gelegentlich liest.
Somit ist »YouTube« mit »SieRöhre«, »IhnenRöhre«, »IhrRöhre« oder »EuchRöhre« zu übersetzen. Selbstverständlich gibt es auch noch andere Übersetzungen für »tube«, und dessenthalben ist auch z. B. »SieFernsehgerät« eine korrekte Übersetzung.

Argumentierend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Jil » 21.06.2017, 21:55

Frau Futhark,

mit keiner Silbe habe ich erwähnt dass ausgerechnet SIE gegen Fremdsprachen sein sollen, nichts liege mir ferner. Ich habe dies gesagt, um meine Aussage zu stützen, die Beweggründe zu nennen.

Und bezüglich meiner Bekanntschaften, diese sind sehr wohl christen und nicht wie Sie behaupten Atheisten. Sie kennen diese Menschen nicht, also urteilen Sie bitte nicht vorschnell. Zumal die Bibel nicht allzu wörtlich genommen werden soll. Und sich nur auf diese Aussage zu stützen "es steht dort und es ist also wahr", zeigt nicht wirklich von Denkfähigkeit. Ich kann an einer Tafel schreiben "Wir sind alle Satanisten", ist das deswegen trotzdem wahr? Ich denke kaum, wenn Sie nun wieder darüber diskutieren wollen dass die Bibel von Gott stamme, verweise ich auf meinen obrigen Beitrag.

Zumal ich Youtube nur als Beispiel genommen habe.

Jil
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Ein Anglizismenwörterbuch

Beitragvon Elder Futhark » 21.06.2017, 22:34

Terroristin Juliane!

Was meinen Sie denn sonst damit? Wessenthalben erwähnen Sie bitte, dass Fremdsprachen importanter werden?
Natürlich urteile ich nicht vorschnell! Die Bibel verbietet das nämlich!
Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet. Denn mit welcherlei Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welcherlei Maß ihr messet, wird euch gemessen werden.
Wer aber die Übersetzung von Anglizismen ablehnt, ist logischerweise kein guter Christ! Aus diesem Grund kann man sicher sagen, dass diese »Christen« de facto Atheisten sind.

Und die Bibel ist natürlich so hinzunehmen, wie sie ist! Wer die Bibel interpretiert, wird niemals in den Himmel kommen!

Nichts in die Bibel hineininterpretierend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat


Zurück zu „Sprachen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss