(Un-)Redlichkeit der Physik

(Mathematik, Physik, Chemie, Biologie etc.)
Manuel Zuchtmann
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 134
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

(Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 07.03.2017, 23:05

Werte Gemeinde,
liebe Jugendliche

Nachdem ich mich in einigen Fäden bereits mit der (Un-)Redlichkeit von gewissen mathematischen Gebieten befasst habe,
möchte ich mich nun auf Anregung von Herrn Steiner - besten Dank - der Physik zuwenden.

Dies soll vor allem im Interesse unserer Jugendlichen geschehen, die sich ja in der Schule oft auch mit dem Fach Physik
konfrontiert sehen. Leider geschieht dies an den staatlichen Schulen nicht immer in löblicher Weise. Ich möchte den Jugendlichen hier also helfen, Redliches von Unredlichem zu unterscheiden, damit sie auf alle Fälle keusch bleiben.

Allgemein kann gesagt werden, dass die Physik nicht in allen Teilen unredlich ist. Sie beschäftigt sich allerdings mit sogenannten "Naturgesetzen", die es natürlich nicht geben kann, weil der HERR immer alles entscheidet, nach SEINEM Willen, nicht nach irgendwelchen Gesetzen. Natürlich kann der HERR die Vorgänge in der Natur auch, wenn ER will, auf "gesetzmässige" Weise ablaufen lassen - solange ER das will. In diesem Sinne, aber nur in diesem, darf man auch von "Naturgesetzen" sprechen.

In diesem Beitrag möchte ich aber jetzt von zwei eindeutig unredlichen Theorien sprechen: Quantentheorie (QT) und
Relativitätstheorie (RT).

Die QT spricht von sogenannten "Elementarteilchen" (ET), die Teile der sogenannten "Atome" sein sollen.
Diese ET sollen sich dann nur sprunghaft fortbewegen und ausserdem gleichzeitig zwei verschiedene Zustände annehmen können,
also z.B. gleichzeitig rot und blau sein können. Was für ein ausgemachter Unfug! Aber fast noch wichtiger ist, dass es gar keine "Atome" gibt, wie auf diesem Brett in einem entsprechenden Faden klar nachgewiesen wurde. Schliesslich werden "Atome" in der Bibel, GOTTes Wort, nirgends erwähnt. Ausserdem stammt die erste Theorie über "Atome" von zwei heidnischen griechischen Philosophen, Demokrit (460 - 371 v.Chr.) und Leukipp (5. J. v. Chr.). Das sagt wohl alles.

Wenn es aber keine "Atome" gibt, kann es auch keine Teile von "Atomen" geben, also keine ET. Damit ist die QT, die das
ja gerade behauptet, eindeutig unredlich.

Fast noch absurder tönt die RT: Da wird allen Ernstes behauptet, die Zeit laufe an unterschiedlichen Orten unterschiedlich
schnell. Wenn ich also eine Stunde vor meinem Heimrechner verbringe, sind bei meinem Nachbarn vielleicht zwei Stunden
vergangen. Auf solche Gedanken können wirklich nur unkeusche Ketzerhirne kommen. Lesen wir 1. Mos 1,14:
Und GOTT sprach: Es sollen Lichter werden an der Feste des Himmels, Tag und Nacht zu scheiden, und sie sollen als Zeichen dienen und zur Besimmung von Zeiten, Tagen und Jahren.
Das Mass der Zeit stammt also vom HERRN. (Von wem denn sonst!) Also ist es ein sicheres, festes Mass und überall
gleich. Die RT ist daher ebebfalls eine unredliche Theorie.

Liebe Jugendliche, hüten Sie sich vor der QT und der RT. Glücklicherweise - der HERR sei gepriesen - kommen beide an
höheren Schulen kaum vor. Soweit geht man dann doch nicht. Falls aber doch, gibt es nur eines: Weigern Sie sich strikte,
sich mit diesen Theorien zu befassen. Es geht um Ihr Seelenheil.

Damit möchte ich für heute zum Schluss kommen. Wenden Sie sich bei Fragen an mich.
In weiteren Beiträgen können wir dann weitere physikalische Gebiete auf ihre Redlichkeit prüfen.
Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen interessieren mich sehr.

einen Schlummerbecher trinkend,
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
Franz Schmidtz
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 29
Registriert: 16.09.2016, 19:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Franz Schmidtz » 07.03.2017, 23:51

Werter Herr Zuchtmann,
warum gibt es denn eigentlich keine Atome? Könnten Sie dazu vielleicht einen ausführlichen Beweis anfertigen, mir wurde das nämlich auch immer so beigebracht.
Etwas verwundert,

Franz
Bild

Der HERR schenkte uns Gärten. Ich will SEIN Werk bewahren und pflegen, so sei es. Amen. :+:

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 854
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Andreas Kreuzer » 08.03.2017, 00:50

Werter Bub Schmidtz,

die Wissenschaft der letzten 100 Jahre hat es sich zur Aufgabe gemacht, GOTTES Wunder zu
negieren und zu verleugnen.

Da man aber keine Argumente hat, werden halt kurzerhand Dinge erfunden: Atome zum Beispiel.

Da es keine Atome gibt, wird kurzerhand behauptet, sie seien so klein, dass man sie nicht sehen kann.
Anschließend wird noch eine ganze Theorie darum erfunden und an Schulen und Universitäten verteilt.

Und schon wächst eine Generation von Narren heran.

Ähnlich verhält es sich ja beim Klimawandel: Man braucht eine Lüge nur oft genug wiederholen...

Ihr A. Kreuzer

Manuel Zuchtmann
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 134
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 08.03.2017, 10:48

Werter Herr Kreuzer

Besten Dank für Ihre knorken Ausführungen.
Ich habe diesen nichts hinzuzufügen.

Werter Bub Franz

Leider wird solcher Unsinn, wie z.B. es gäbe Atome, in unseren unlöblichen staatlichen Schulen andauernd verbreitet.
Die löbliche Antwort von Herrn Kreuzer schafft da sicher Klarheit. Auch gibt es im Jugendratgeber einen ganzen Faden
"Es gibt keine Atome", den ich Ihnen sehr empfehle.
Wenn Sie dann noch Fragen haben, wenden Sie sich an mich. Ich helfe keuschen Jugendlichen immer gerne.
Bleiben Sie redlich, vertrauen Sie auf den HERRN und glauben Sie nicht jeden Schwachfug, den Ihnen die Atheisten einreden wollen!

ermutigend
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
FIedermausmann
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 46
Registriert: 14.09.2016, 19:56
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon FIedermausmann » 08.03.2017, 12:12

Ich wusste es,
Es gab somit niemals Dinge wie Hiroshima oder Nagasaki, Halleluja!
Diese ketzerischen Japaner, diese.

Mindberry Crunch

Manuel Zuchtmann
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 134
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 08.03.2017, 12:53

Herr Fledermausmann

Auch dazu gibt es im Faden "es gibt keine Atome" sehr knorke und erhellende Ausführungen von Herrn Kaiser. Lesen Sie dort nach!
Bombenabwürfe mit enormer Sprengkraft gab es in Hiroshima und Nagasaki schon, nur eben keine sogenannten "Atombomben":
Was es nicht gibt, kann auch keine Explosionen verursachen.

klarstellend,
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Lazarus Steiner » 08.03.2017, 23:42

Werte Gemeinde,
das Fräulein Elli hat anscheinend zu oft unredliche Naturwissenschaften betrieben. Sie muss daher unsere Gemeinde verlassen.

Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Gunnar Kirsch » 09.03.2017, 00:09

Werter Herr Steiner,

das tumbe Weib war sogar so unkeusch, dass sie der HERR komplett von diesem Brette tilgte.

Erfreut

Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Falk Krämer
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 146
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: (Un-)Redlichkeit der Physik

Beitragvon Falk Krämer » 09.03.2017, 04:01

Herr Fledermausmann,

"Es gab somit niemals Dinge wie Hiroshima oder Nagasaki..."

Luft ist auch harmlos. Blasen Sie jedoch einen Luftballon auf und stechen Sie mit einer Nadel rein,
dann knallt es auch ganz gewaltig.
Sie sehen: Mit logischem Denken kommt man auch zum Ziel. Dafür bedarf es keiner "Atome".

Falk Krämer


Zurück zu „Naturwissenschaften“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss