Redlichkeit der Analytischen Geometrie

(Mathematik, Physik, Chemie, Biologie etc.)
Benutzeravatar
Franz Schmidtz
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 29
Registriert: 16.09.2016, 19:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Redlichkeit der Analytischen Geometrie

Beitragvon Franz Schmidtz » 06.03.2017, 23:03

Werter Herr Zuchtmann,
aber wenn man einmal nachdenkt: Vor allem die mittelalterlichen Klöster und Kathedralen werden heutzutage vom Denkmalschutz gefördert. Sollte man denn da nicht komplett zur alten Bauweise zurückkehren? Schließlich werden moderne Gebäude immer wieder abgerissen.
Dann kann doch das alte Verfahren nur besser sein ...?

Franz
Bild

Der HERR schenkte uns Gärten. Ich will SEIN Werk bewahren und pflegen, so sei es. Amen. :+:

Manuel Zuchtmann
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 134
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Redlichkeit der Analytischen Geometrie

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 06.03.2017, 23:09

Werter Bub Franz

Sicher sind die alten Methoden zum Kirchenbau äusserst redlich und empfehlenswert.
Aber was hat das mit unserer ursprünglichen Fragestellung zu tun? AG kann man auch betrieben,
wenn man keine Kirchen baut. Ich selber habe zum Beispiel nie eine Kirche gebaut.

ein Problem der AG lösend,
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
Franz Schmidtz
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 29
Registriert: 16.09.2016, 19:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Redlichkeit der Analytischen Geometrie

Beitragvon Franz Schmidtz » 06.03.2017, 23:14

Werter Herr Zuchtmann,
ich bezog mich lediglich auf jene Beispiele, da sie anscheinend ein häufiges Anwendungsgebiet darstellen.

Eine weitere Frage: Ich las jenes:
Ist V ein Vektorraum über einem Körper K und R ein zu V gehöriger affiner Raum, so lässt sich ein k-dimensionaler Unterraum von R beschreiben durch die Parametergleichung

Bild

Wie können Menschen, die nicht der HERR sind, versuchen, einen Raum mit 100.000en von Dimensionen theoretisch zu erschaffen und berechnen? Allein der HERR kann und darf jenes.

Verwirrt,
Franz
Bild

Der HERR schenkte uns Gärten. Ich will SEIN Werk bewahren und pflegen, so sei es. Amen. :+:

Manuel Zuchtmann
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 134
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Redlichkeit der Analytischen Geometrie

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 06.03.2017, 23:21

Werter Bub Franz

Also Mathematikvorlesungen kann ich hier natürlich nicht halten. Mit Büchern wie dem, aus welchem Sie zitiert haben, sollten Sie
sich besser nicht beschäftigen. Das geht einfach über den Horizont eines Buben.

Nur soviel: Mit "Raum" und "Dimensionen" ist hier nicht das gemeint, was man im Alltag darunter versteht. Sonst wäre das tatsächlich
eine höchst unredliche Angelegenheit! Es handelt sich eben um Fachausdrücke, die dem Laien nicht ohne weiteres verständlich sind.
Das gibt es in allen Wissenschaften.

einen Fingerzeig gebend,
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
Franz Schmidtz
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 29
Registriert: 16.09.2016, 19:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Redlichkeit der Analytischen Geometrie

Beitragvon Franz Schmidtz » 06.03.2017, 23:26

Werter Herr Zuchtmann,
das klingt natürlich für mich sehr dubios, wenn Sie verstehen. Fachformeln, die in Drinseiterkreisen verwendet sind und eigentlich im normalen Gebrauch Unredliches aussagen. Dies erinnert mich doch stark an Sekten. Womöglich gehören auch viele jener Wissenschaftler mathematischen Sekten an, da können wir glücklich sein, so einen redlichen Mathematiker wie Sie auf diesem Brett zu haben.

Franz

Post Scriptum: Wenn in der A.G. von "Pi" die Rede ist, sollte doch wieder 3 eingesetzt werden, oder?
Bild

Der HERR schenkte uns Gärten. Ich will SEIN Werk bewahren und pflegen, so sei es. Amen. :+:

Manuel Zuchtmann
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 134
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Redlichkeit der Analytischen Geometrie

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 06.03.2017, 23:51

Werter Bub Franz

Ich stimme Ihnen durchaus zu. Auch unter Mathematikern gibt es keusche Christen und leider auch andere!
Ein keuscher Christ war zum Beispiel Augustin - Louis Cauchy (1789 - 1857), von welchem ich im Faden über die Redlichkeit
der Differentialrechnung schon gesprochen habe. Ein anderes Beispiel ist der berühmte Leonhard Euler (1707 - 1783), der eine
eigene Hauskapelle hatte und darin regelmässig Andachten mit seiner ganzen Familie abhielt.
Dagegen war etwa der Norweger Nils Henrik Abel (1802 - 1829) ein höchst unredlicher Atheist. Er hat es sogar gewagt, sich über Cauchy lustig zu machen und ihn als "bigott" bezeichnet! Der HERR hat ihn in SEINER Gerechtigkeit mit einem frühen Tod bestraft.

Selbstverständlich muss auch in der AG für Pi der Wert 3 eingesetzt werden. Pi ist gleich drei, wie sich aus der Bibel klar
ergibt (1. Könige 7,23). Damit erübrigt sich ja wohl jede weitere Diskussion.

sich nunmehr zur Ruhe begebend,
Manuel Zuchtmann


Zurück zu „Naturwissenschaften“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss