Die Lösung aller Energieprobleme ist nahe.

(Mathematik, Physik, Chemie, Biologie etc.)
Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Lösung aller Energieprobleme ist nahe.

Beitragvon Gunnar Kirsch » 17.02.2017, 08:32

Werte Gemeinde,

redliche Mönche haben bereits vor über einhundert Jahren eine solche Maschine erfunden und gebaut. Die Atheisten halten diese aber unter Verschluss, um mehr Geld verdienen zu können. Die ermordeten deswegen alle Mönche des französischen Klosters. Die Maschine wird momentan in den VSA aufbewahrt.

Hinweisend

Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Falk Krämer
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 146
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Lösung aller Energieprobleme ist nahe.

Beitragvon Falk Krämer » 14.01.2018, 13:32

Werter Lumpie,
wie sieht es denn nun mit Ihrer Arbeit aus? Wenn die Energiewende kommt, dann wäre es beruhigend
zu wissen, ob eine solche Maschine käuflich zu erwerben ist.

Antwort gerne auch via PN.
Freundlichst,
Falk Krämer

Herr Oin
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2018, 22:44
Status: Abschnur

Re: Die Lösung aller Energieprobleme ist nahe.

Beitragvon Herr Oin » 16.01.2018, 23:19

Selbst wenn der Energieerhaltungssatz außer Kraft gesetzt werden würde würde Ihnen auf der Erde immer noch die Luftreibung einen Strich durch die Rechnung machen. Hier kommt noch hinzu dass Sie das 2. Gesetz der Thermodynamik vernachlässigen würden. Außerdem möchte ich nur allzu gerne sehen wie Sie in einem geschlossenen Energiesystem wie dem der Erde, Energie erzeugen ohne den Reibungsverlust zu berücksichtigen. Das wäre dann übrigens der Energieerhaltungssatz.

Mit großer Skepsis
Herr Oin

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 855
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Lösung aller Energieprobleme ist nahe.

Beitragvon Andreas Kreuzer » 17.01.2018, 02:59

Werter Herr Oin,

Ihr Einwand in allen Ehren, jedoch fehlt der Zusammenhang. Ich halte mich kurz und
argumentiere wissenschaftlich, um es einfacher für Sie zu halten:
..in einem geschlossenen Energiesystem wie dem der Erde...
Wärmeenergie trifft die Erde und wird von ihr wieder ins All reflektiert. Somit
kann die Erde schon einmal kein geschlossenes System sein.
Energie erzeugen ohne den Reibungsverlust zu berücksichtigen.
Es gibt Gezeitenkraftwerke, demzufolge kann Reibungsverlust selbst 1 zu 1 in Energie
umgewandelt werden. Reibungsverlust selbst ist Energie.
..dass Sie das 2. Gesetz der Thermodynamik vernachlässigen würden.
Folgendes Echsperiment: Zwei Räume die durch eine Tür, die nach beiden Seiten
schwingen kann, getrennt sind. Der eine Raum ist kalt, der andere warm.
Nun entriegeln wir die Tür: In welche Richtung wird sie sich bewegen?

Eine gesegnete Nachtruhe wünschend,

Ihr A. Kreuzer

Herr Oin
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2018, 22:44
Status: Abschnur

Re: Die Lösung aller Energieprobleme ist nahe.

Beitragvon Herr Oin » 26.01.2018, 00:24

Sehr geehrter Herr Kreuzer,
Ich ging der Einfachheit halber von einem geschlossenen System auf der Erde aus. Natürlich ist das Universum selbst ein geschlossenes System und nicht die Erde. Weiterhin habe ich nicht verstanden was das von Ihnen genannte Echsperiment mit dem 2. Satz der Thermodynamik zu tun hat. Die Luft strömt von warm nach kalt, dass hat aber etwas mit Druckverhältnissen zu tun und nicht mit Entropie. In Ihrem letzten Punkt haben sie natürlich Recht mit der Aussage dass Reibung auch Energie ist, aber um Energie nutzbar zu machen, sprich die Umwandlung in vornehmlich elektrische Energie geht durch Generatoren oder, im Falle des Gezeitenkraftwerkes, durch Turbinen Energie als Reibung "verloren" bzw. wird in andere Energieformen wie z.B. Wärmeenergie umgewandelt.
Redlich Pin

P.S.: Ich entschuldige mich für meine Undeutlichkeit in meinem früheren Kommentar.

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 855
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Die Lösung aller Energieprobleme ist nahe.

Beitragvon Andreas Kreuzer » 27.01.2018, 02:19

Werter Herr Oin,
Die Luft strömt von warm nach kalt...
Das ist nun eben nicht der Fall.
Kalte Luft hat eine höhere Dichte als warme Luft. Demzufolge verdrängt sie die warme Luft:
Die Schwingtür würde in die Richtung des warmen Zimmers auslenken.

Sie haben den Denkfehler begangen, Dichte und Druck zu verwechseln, was ich nicht Ihnen
anlaste, sondern der Bildungspolitik der letzten 20 Jahre.

Nur Wasser scheint sich diesem physikalischen Gesetze in gewisser Weise zu entziehen. Gockeln Sie nach:
"Die Anomalie des Wassers". Das ist sehr interessant.
...durch Turbinen Energie als Reibung "verloren" bzw. wird in andere Energieformen wie z.B. Wärmeenergie umgewandelt....
Sie denken in zeitlich sehr begrenzten Größenordnungen, nicht in Geologischen. Dieser Fehler haftet uns allen an, da wir nur eine
sehr kurze Zeitspanne auf dieser Welt verweilen dürfen.

Nehmen wir das CO2, welches heutzutage als Giftgas verteufelt wird.

CO2 war immer schon CO2. Es wurde und wird von Pflanzen aufgenommen und in C und O2 aufgetrennt.
Das C ist zu Äpfeln und Bäumen geworden, das O2 zu einem Teil der Atemluft, rund 20%.
Dann wurde das C, nachdem die Bäume abgestorben waren, in geologischen Zeiträumen zu Kohle, Öl, Gas usw.
Wenn also heutzutage Kohle verbrannt wird, um Energie zu gewinnen, dann haben wir es schlicht und ergreifend mit
einem Kreislauf der Natur zu tun: Weder war CO2 weg noch kann es erzeugt werden.
So funktioniert auch der Energieerhaltungssatz: Es wird nur umgewandelt, aber nichts geht verloren.

Ich freue mich darüber, dass Sie sich dieser Thematik annehmen und sachlich darüber diskutieren.

Ihr A. Kreuzer


Zurück zu „Naturwissenschaften“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss