Es gibt keine Atome

(Mathematik, Physik, Chemie, Biologie etc.)
Salvatore
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 132
Registriert: 12.05.2016, 18:21
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Salvatore » 20.09.2016, 21:21

Sehr geehrter Herr Kreuzer

Mit einer Infrarotkamera oder auch einer Wärmebildkamera kämen Sie nicht sehr weit, denn diese Geräte sind viel zu grob. Um solche Messungen wie die von Ihnen vorgeschlagene durchführen zu können, benötigen Sie ein Infrarotspektrometer. Sollten Sie das notwendige Kleingeld zur Anschaffung zur Verfügung haben, dann dürfen Sie den Versuch gerne durchführen. Und Sie werden sehen, daß die Ergebnisse verblüffend sind. Zwar ist die Differenz in einem geschlossenen Raum nur gering, selbst wenn dieser die Ausmaße eines Flugzeughangars hätte, jedoch auf die ganze Erde bezogen, gewaltig.
Die Sache ist folgende:
Aus dem Weltraum betrachtet absorbiert die Erde im Jahresdurchschnitt genauso viel
Strahlung von der Sonne, wie sie wieder an den Weltraum abgibt. Die 235 W/m²
entsprechen nach dem Planck'schen Strahlungsgesetz einem schwarzen Körper auf einer
Temperatur von etwa 254 K. An der Erdoberfläche misst man durchschnittlich 287 K.
Beiden Temperaturen entspricht ein Planck-Spektrum im IR-Bereich, was für den
Treibhauseffekt von entscheidender Wichtigkeit ist.
Etwa die Hälfte der solaren Strahlung erwärmt die Erdoberfläche.
Diese Wärme wird im Infraroten wieder abgestrahlt oder gelangt durch Wärmetransport in die Atmosphäre.
Die Atmosphäre ist ein komplexes System, in dem sowohl Strahlungs- als auch (meist
turbulente) Transportphänomene im Energiehaushalt eine Rolle spielen. Sie ist im optischen
Spektralbereich, wo der größte Teil der Sonnenemission statt findet, weitgehend
durchsichtig („atmosphärisches Fenster“) und absorbiert folglich nur einen verhältnismäßig
kleinen Teil der Sonnenstrahlung. In der Atmosphäre befinden sich jedoch auch geringe
Mengen an Wasserdampf und Spurengasen (den sogenannten Treibhausgasen), die im
Infraroten absorbierend sind und fast die gesamte Strahlung von der Erdoberfläche
aufnehmen. Da die Atmosphäre ein guter Absorber ist, ist sie auch ein guter Emitter, und die
emittierte Strahlung gelangt wieder zurück in die Erdoberfläche, die Atmosphäre selbst und
in den Weltraum. Wegen des hohen Absorptionsvermögens von Erdoberfläche und
Treibhausgasen ist der in den Weltraum emittierte Teil der Infrarotstrahlung kleiner als der
im Gleichgewicht zwischen Atmosphäre und Erdoberfläche gespeicherte. Das erklärt den
Unterschied zwischen der tatsächlichen Temperatur in Bodennähe und der
im Weltraum gemessenen atmosphärischen Strahlung und damit den emperaturanstieg auf der Erdoberfläche.
Was die Übersäuerung der Weltmeere betrifft, so hat Meerwasser einen PH-Wert von ca. 8, ist also leicht basisch. Durch Aufnahme von CO2 aus der Atmosphäre wird das Wasser nicht sauer, sondern nur weniger basisch. Das CO2 kann dadurch bei Meereslebewesen zu verminderter Kalkbildung (Kleinstschnecken, Muscheln, Panzerbildende Kleinstlebewesen) führen. Da diese jedoch die Grundlage in der Nahrungskette sind kommt es, sehr langsam zwar, aber erkennbar, zur Verschiebung des biologischen Gleichgewichts. Hinzu kommt erschwerend, die Einleitung von Industrieabfälle, z.b. Säureverklappung.
Was Meteoreinschläge betrifft, so haben diese sehr wohl eine Veränderung verursacht. Der Jukatan-Asteroid hatte „nur“ einen Durchmesser von ca. 10 Km. Wenn man bedenkt, daß die Erde einen Durchmesser von ca. 12000 Km hat so erscheint das wenig. Trotzdem hat der Einschlag über 80% allen Lebens auf der Erde vernichtet. Als Beispiel sei hier nur der Meteor über Tscheljabinsk genannt, der einen Durchmesser von 20 m und ein Gewicht von ca10000 Tonnen hatte. Seine Eintauchgeschwindigkeit betrug 19 km / s und er zerbarst mit einer Gewalt, die in etwa 500 Kilotonnen TNT entsprach, also einer größeren Atombombe.
Jetzt stellen Sie sich mal vor, was passieren würde, wenn ein Brocken mit 20 Km Durchmesser einschlagen würde. Nichts lebendiges würde übrigbleiben, nur eine restlos verbrannte Erde.
Und da oben schwirren noch Milliarde dieser Brocken rum. Die Frage ist nicht ob es Passiert, sondern wann es passiert.
Das Festlandeis Grönlands reicht aus um den Meeresspiegel global um 5 m ansteigen zu lassen. Wäre also Grönland vor hundert Jahren eisfrei gewesen, wären einige Küstenstädte versunken. Weder in der Neuzeit, als Grönland besiedelt war, noch während der Besiedlung durch die Wikinger gab es Berichte über ein eisfreies Grönland. Die Legende kommt von Erik dem Roten, dem Vater von Leif Erikson. Um Siedler aus Island und Norwegen anzulocken erfand er die Mär von der Grünen Insel, wie in der Grönlandsaga berichtet wird.
Das Grönlandeis ist mindestens 110000 Jahre alt und die Insel war niemals eisfrei.
Ach ja, noch eine Bemerkung Herr Kreuzer: Sie Fragen mich, wovor ich denn Angst hätte?
Nun ganz einfach, ich habe keine Angst, vor was denn auch?
Das zu dem.
Sie haben geschrieben: „Die Dichte von Eis ist geringer als die von flüssigem Wasser. Deshalb schwimmt es. Das verdrängte Volumen an Wasser
entspricht aber exakt der Masse des Eisberges. Deshalb kann kann der Meeresspiegel nicht steigen, wenn der Eisberg
schmilzt, da der geschmolzene Teil ja wieder die gleiche Dichte hat wie flüssiges Wasser.“
Im Prinzip haben Sie recht, jedoch sollten Sie die Temperatur berücksichtigen.
Ich haben geschrieben: „Deshalb hebt das abschmelzen des arktischen Eises den Meeresspiegel, allerdings nicht in dem Maß daß es gefährlich werden könnte.“
Hintergrund ist, daß Wasser, im Gegensatz zu anderen Stoffen seine größte Dichte bei + 4 Grad hat und frisches Schmelzwasser eben 0 Grad. Der Anstieg verschwindet, wenn sich die Temperatur angeglichen hat. Insofern haben Sie recht.
An Tanax
Herr Tanax, ein schönes Bildchen haben Sie da aus der Schublade geholt, so schön bunt.
Peinlich nur daß es das bleibt, nämlich ein buntes Bildchen.
Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich mal umzuschauen und den Tatsachen ins Gesicht zu sehen.
Aber da wären wir ja wieder bei den zwei Eigenschaften die eine Sache gleichzeitig haben kann. Bei Ihnen ist die Erde eben eine Scheibe. Aber um eines bitte ich Sie: Sollten Sie einmal eine größere Reise machen, kommen Sie dem Rand nicht zu nahe, Sie könnten hinunterfallen, wohin auch immer. Eine andere Alternative wäre, Sie reisen mit mir, denn auf einer Kugel deren Schwerkraftvektor zum Mittelpunkt zeigt, wären Sie sicher. Aber wenn sie lieber über den Rand purzeln möchten, ich kann Sie nicht daran hindern.
Im Übrigen möchte ich Sie etwas fragen. Wie ist das so, mit dem Schwefelsee? Kann man flüssigen Schwefel gewinnbringend verkaufen? Ich frage nur wegen der Aussicht auf eben diesen Schwefelsee. Zu irgend etwas muss der ja gut sein. Und da ich ja ein (auch von Ihnen) bestätigter Ketzer bin, kann ich mich guten Gewissens am Inhalt dieses Sees vergreifen.
Was brennt das Ding auch vor sich hin, ohne jemand einen Nutzen zu bringen?
Da muss ich schnellstens was unternehmen.
Tanax, Hantelbank, besteht eventuell die Möglichkeit, daß Sie beide übersehen haben, daß es Leute gibt, die auch noch anderen Beschäftigungen nachgehen, als das was Sie tun und nicht immer Zeit haben hier zu schreiben?
Ich mein ja nur...
Und nekrophiler Hantelbank, beim lesen Ihrer naseweisen Heringsbemerkung fällt mir nur eines ein: Oh Heinerich, oh, Heinerich, mir wird’s im Bauch so weinerich.
Und ein Elfenbeinturm aus Higgs-Teilchen? Herr Hantelbank, ich wusste nicht, daß Sie kreativ sein können. Jedoch sollten Sie sich beeilen, denn obwohl das Higgs-Boson in der Theorie bereits 1960 vorgeschlagen wurde, ist es erst 2013 nachgewiesen worden. Da es die Masse von 2 Eisenatomen hat, müssten Sie problemlos einen Elfenbeinturm daraus bauen können. Nur ist leider, leider der Nobelpreis dafür schon vergeben worden. Tut mir leid, Sie kommen zu spät. Aber Sie können ja als Ausgleich eine Ihrer Leichen Knutschen.
Herr Klofritze, es liegt mir fern, die Welt in ihrer Vollumfänglichkeit beschreiben zu wollen.
Doch einiges davon macht für mich Sinn, daher vertrete ich diese Ansicht, allerdings nicht mit Besessenheit, wie Sie glauben.
Jedoch bringen Sie hier einen neuen philosphischen Aspekt ins Spiel, den man mal durchdenken sollte. Also ist Ihrer Ansicht nach alles nur Illusion und existiert nicht wirklich?
Sie nicht, Ich nicht, dieses Brett nicht, überhaupt nichts existiert? Der gesamte Kosmos ist nur ein Produkt der Fantasie? Gibt es denn Ihrer Meinung nach etwas, das überhaupt real ist?

Gespannt auf Antwort wartend
Salvatore

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 20.09.2016, 22:01

Salvatore.
Was denken Sie eigentlich, warum uns die Natur mit Sinnen ausgestattet hat?
Wenn jemand in meiner Wohnung furzt, dann handelt es sich nicht um ein Resultat der "Gärung im Darm",
sondern um Gestank und schlechtes Benehmen.
Beides lässt sich wahrnehmen und nur darauf basiert dann die Entscheidung, den Typ vor die
Tür zu setzen.
Herr Klofritze Paul hatte diesbezüglich auch schon einmal was geschrieben. Denn schlechtes Benehmen
und asoziales Verhalten hat auf meine Lebensqualität direkten Einfluss. "Higgs Teilchen" wohl eher
weniger, da werden Sie mir zustimmen.

Hantelbank

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Lazarus Steiner » 20.09.2016, 22:18

Herr Salvatore,
ich bitte Sie noch ein letztes Mal: Gliedern Sie Ihre Beiträge ordentlich, so dass sie einfacher zu lesen und Ihre Argumente deshalb besser zu widerlegen sind.

Nun zu dem Inhalt:
Beiden Temperaturen entspricht ein Planck-Spektrum im IR-Bereich, was für den
Treibhauseffekt von entscheidender Wichtigkeit ist.
Etwa die Hälfte der solaren Strahlung erwärmt die Erdoberfläche.
Diese Wärme wird im Infraroten wieder abgestrahlt oder gelangt durch Wärmetransport in die Atmosphäre.
Die Atmosphäre ist ein komplexes System, in dem sowohl Strahlungs- als auch (meist
turbulente) Transportphänomene im Energiehaushalt eine Rolle spielen. Sie ist im optischen
Spektralbereich, wo der größte Teil der Sonnenemission statt findet, weitgehend
durchsichtig („atmosphärisches Fenster“) und absorbiert folglich nur einen verhältnismäßig
kleinen Teil der Sonnenstrahlung.
Wieso gehen Sie die ganze Zeit von "Strahlungen" aus? Man müsste diese Strahlen sehen können, wenn sie existieren würden.
Sie hingegen reden immer davon, dass sie "unsichtbar" seien. Wenn sich die heutige "Wissenschaft" nur auf Unsichbares bezieht, sind sie völlige Lügner und Trunkenbolde, die in ihren Wahnvorstellungen unter Wahrnehmungsstörungen leiden. Mit Unsichtbarem könnten Sie theoretisch alles "beweisen".
Ihre Argumente sind also null und nichtig. Liefern Sie sichtbare und somit nachvollziehbare Beweise!
Was die Übersäuerung der Weltmeere betrifft, so hat Meerwasser einen PH-Wert von ca. 8, ist also leicht basisch. Durch Aufnahme von CO2 aus der Atmosphäre wird das Wasser nicht sauer, sondern nur weniger basisch. Das CO2 kann dadurch bei Meereslebewesen zu verminderter Kalkbildung (Kleinstschnecken, Muscheln, Panzerbildende Kleinstlebewesen) führen. Da diese jedoch die Grundlage in der Nahrungskette sind kommt es, sehr langsam zwar, aber erkennbar, zur Verschiebung des biologischen Gleichgewichts. Hinzu kommt erschwerend, die Einleitung von Industrieabfälle, z.b. Säureverklappung.
Selbst wenn dies stimmen würde (was es nicht tut): Das Wasser läuft am Rande der Erdscheibe herab, täglich kommt neues, frisches Wasser in Form von Regen vom Himmelsgewölbe. Ein ständiger Ausgleich von Verschiebungen ist die Folge.
Jetzt stellen Sie sich mal vor, was passieren würde, wenn ein Brocken mit 20 Km Durchmesser einschlagen würde. Nichts lebendiges würde übrigbleiben, nur eine restlos verbrannte Erde.
Und da oben schwirren noch Milliarde dieser Brocken rum. Die Frage ist nicht ob es Passiert, sondern wann es passiert.
Meteoriten sind Strafen des HERRn für sündige Menschen. ER erschafft sie, wann immer ER will und bestraft damit genau die Menschen, die ER bestrafen will.

Zum Rest Ihres Beitrags: Falls Sie es noch nicht bemerkt haben: Hier wird freundlich diskutiert! Ihre Beleidigungen und dreisten Beschimpfungen kann und werde ich in Zukunft nicht mehr dulden!

Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 855
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Andreas Kreuzer » 20.09.2016, 23:43

Werter Herr Salvatore,
...so hat Meerwasser einen PH-Wert von ca. 8, ist also leicht basisch. Durch Aufnahme von CO2 aus der Atmosphäre wird das Wasser nicht sauer.
genau jenes wird aber von den "Klimawandlern" behauptet. Eine Erwärmung des Wassers würde zu einer Absenkung des
H2CO3 führen und nicht umgekehrt, wie behauptet wird.
Trotzdem hat der Einschlag über 80% allen Lebens auf der Erde vernichtet.
Und damit die Ausbreitung von "höheren" Lebensformen gefördert.
Waldbrände sind nicht ärgerlich, sondern notwendig für das Fortbestehen einer funktionierenden Flora und
Fauna auf dem Planeten.
Nichts lebendiges würde übrigbleiben, nur eine restlos verbrannte Erde.
So sah die Erde am Anfang der Schöpfung auch in etwa aus. Und auch während der Entstehung von Leben war der CO2 Gehalt
in der Atmospähre weitaus höher als heutzutage.

Abgesehen davon muss es schon früher richtig geknallt haben. Es hat einen Grund, warum die Erdachse um ca. 22 Grad
geneigt ist. Was übrigens auch eine Vorraussetztung für Leben auf der Erde ist...
Und da oben schwirren noch Milliarden dieser Brocken rum. Die Frage ist nicht ob es Passiert, sondern wann es passiert.
Spielt keine Rolle, da nicht vermeidbar.
Das Festlandeis Grönlands reicht aus um den Meeresspiegel global um 5 m ansteigen zu lassen.
Das rechne ich mal durch. Die Erdgestalt ist ein Geoid. Ein Anstieg des Meeresspiegels würde sich also größtenteils
nur in der Region des Pazifik auswirken. Und die Malediven gibt es immer noch.
Abgesehen davon wird ein Anheben oder Absenken der Landmassen Tektonisch bestimmt, nicht durch ein
ansteigen des Meeresspiegels.

Ihr A. Kreuzer

PS: Alles, was ich hier erzähle, stammt aus einer Zeit, als ich selbst noch
so arrogant war, die Welt erklären zu können. A. Kreuzer

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Lazarus Steiner » 21.09.2016, 00:15

Herr Salvatore,
Sie sehen es: Selbst dann, wenn der werte Herr Kreuzer einmal Abstand nimmt von der biblischen Wahrheit und mit wissenschaftlichen Methoden argumentiert, sind Ihre Argumente haltlos. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Wissenschaft Unrecht hat und nur die Heilige Schrift, das aufgeschriebene Wort des HERRn, die Wahrheit verkündet! Halleluja! Oder wie erklären Sie sich, dass unsere biblische Argumentation stets funktioniert und einleuchtet, wohingegen die Ihrige voller Widersprüche und Unwahrheiten ist?
Fragend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 21.09.2016, 04:44

Salvatore,
ich habe zwar keine Ahnung von dem ganzen Zeugs hier.
Aber ich weiß, dass Polarbären(Eisbären) heutzutage wieder so häufig sind,
das die wieder zum Abschuss freigegeben werden.

Die Reise kann man auf der "Jagt und Hund" Messe in Dortmund seit Jahren buchen.
Mit Abschussgarantie.
Die Population von Eisbären ist mittlerweile so stark, das selbst in Nordnorwegen
dazu aufgerufen wird, großkalibrige Waffen zur Verteidigung gegen Eisbären zu tragen.

Bienen sind allerdings unter Naturschutz gestellt.
Obwohl: Was macht sich besser als Teppich?

Hantelbank

Benutzeravatar
Timotheus Tanax
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 679
Registriert: 13.02.2016, 22:53
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Timotheus Tanax » 21.09.2016, 07:39

Werte Gemeinde!

Was schwafelt dieser Salvatore da für Zeugs?
Ist er berauscht?
Spritzt er sich Hanfgift?

Ich empfehle der redlichen Brettleitung bei weiterem permanenten Verbreiten derart ketzerischer Thesen diese Salvatore zu verbannen!

Entzürnt!
Timotheus Tanax
"Wenn jemand beim Vieh liegt, der soll des Todes sterben, und das Vieh soll man erwürgen" - 3.Mose.20,15

Benutzeravatar
Bernd Bieker
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 98
Registriert: 02.09.2016, 17:25
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Bernd Bieker » 21.09.2016, 18:20

Werter Herr Tanax,
das würde die Brettleitung aber unglaubwürdig wirken lassen.
Immerhin hat jene ja die besseren Argumente.

Mit freundlichen Grüßen,
Bernd Bieker
Jurist aus Leidenschaft

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 21.09.2016, 23:53

Werter Herr Tanax,
immer mit der Ruhe. Selbst solche verblendeten Individuen wie der Knabbub Salvatore verdienen es, bekehrt zu werden. Nur, wenn absolut keine Hoffnung mehr besteht, werden wir eingreifen müssen.

Erklärend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Shira
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 24.09.2016, 22:23
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Es gibt keine Atome

Beitragvon Shira » 30.09.2016, 17:18

Werte Gemeinde,

also wurde der Herr Salvatore nicht verbannt, oder? Man hört nichts mehr von ihm.

Fragend
Shira
Welche Maske sollte ich heute tragen?


Zurück zu „Naturwissenschaften“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss