Seite 1 von 1

Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 27.10.2017, 00:09
von Sündiges Weib
Werte Gemeinde,

Seit einigen Wochen leide ich vor allem morgens unter Übelkeit. Zudem überkommen mich abnormale Gelüste nach Käsebrötchen mit Gurke und Nutella. Auch kommt es mir so vor als sei mein Bauch angeschwollen. Er sieht dicker aus als sonst.

Ich mache mir Gedanken, dass ich womöglich zu unserer geplanten Hochzeit in 2 Monaten nicht mehr ins Brautkleid passe.

Welche Plage könnte der Herr über mich gebracht haben?

Ihre Alexandra

Re: Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 27.10.2017, 08:23
von Gunnar Kirsch
Wertes Fräulein Alexandra,

wenn Sie so viel essen, schwillt nicht nur Ihr Bauch an, sondern Sie begehen ob der Völlerei auch eine Sünde. Mäßigen Sie sich!

Ihr Gunnar Kirsch

Re: Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 27.10.2017, 15:40
von Sündiges Weib
Werter Herr Kirsch,

ich esse nicht mehr als sonst, ich habe nur ein Verlangen nach Käsebrötchen mit Gurke und Nutella.

Ihre Alexandra

Re: Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 31.10.2017, 13:21
von Sabine K.
Hallo Alex,
bist Du vielleicht schwanger?

Sabine

Re: Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 02.11.2017, 17:18
von Nepomuk Kaiser
Dummes Weib,
Sie fragen, warum Ihnen schlecht ist, obwohl Sie Nutella konsumieren? Der Konsum hat offensichtlich auch noch Ihre letzten Ganglien derart in Mitleidenschaft gezogen, dass Sie selbst einfachste Schlüsse nicht mehr ziehen können.

Sie für geistig tot erklärend,
Nepomuk Kaiser

Re: Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 12.11.2017, 22:41
von Sündiges Weib
Herr Kaiser,

hätten Sie noch alle Gehirnzellen beisammen dann hätten Sie richtig erkannt, dass ich erst unter Übelkeit litt und dann Lust auf Nutella bekam, nicht umgekehrt.

Werte Frau Sabine hat recht. Ich kann freudig verkünden, dass ich schwanger bin.

Freudige Grüße Alexandra

Re: Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 12.11.2017, 22:51
von Heinrich Hantelbank
Frau Alexandra.
Ich kann freudig verkünden, dass ich schwanger bin.
Von wem?

Interessiert,
Hantelbank

Re: Morgendliche Übelkeit

Verfasst: 19.11.2017, 14:18
von Hans Gurtner
Werte Gemeinde.

Bei dieser angeblichen Schwangerschaft handelt es sich mit an 99 % iger Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur um einen Tumor.
Diese Tumore, welche nur im Bauch des Weibes heranwachsen, können eine Größe einer Wassermelone erreichen.
Ich empfehle also jeder Trägerin dieses Tumors, sich schon einmal einen Gesprächstermin in der Schreinerei ihres Vertrauens aus zu machen.
Einen Arzt würde ich nicht aufsuchen, da diese vielleicht das Leben um einige Jahre verlängern könnten, einem dabei aber nur das Geld aus der Tasche ziehen.
Man sollte dieses Geld besser auf einem Konto anlegen, damit der hinterbliebene Ehemann finanziell abgesichert ist.

Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, und das böse Weib bringt Böses hervor aus dem Bösen. Denn wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.
Math. 6:45