Zahnersatz erzürnt den HERRn

Alles über Krankheiten, ein gesundes Leben, die Geisteskrankheit ''Atheismus'' und andere medizinische Themen. Fragen Sie gerne um Rat!
Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 866
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Andreas Kreuzer » 05.06.2017, 23:01

Herr Markus Elster,

sollten Sie sich nochmal erdreisten, das werte Fräulein Anja nachzuäffen, dann geleite
ich Sie höchstpersönlich zur Tür.

A. Kreuzer

Benutzeravatar
Dagobert Spanner
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 70
Registriert: 26.03.2017, 19:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Dagobert Spanner » 09.06.2017, 22:09

Hochverehrte Herrschaften,
wer keine Zähne hat, der kann damit auch nicht klappern. Zahnersatz ist nichts weiter als ein offen zur
Schau gestelltes gesellschaftliches Problem, ähnlich wie Körperbemalungen und Nägel im Gesicht.

Nehmen Sie die DDR: Dort gab es Zähne, aber keine Bananen.
In Ländern, wo Bananen angebaut werden haben die Leute keine Zähne. Aber sie haben Bananen.

Und im Gegensatz zur DDR gibt es diese Länder alle noch.

Stichhaltig argumentierend,
Hauptmann a.D. Dagobert Spanner

Sabine K.
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 137
Registriert: 22.04.2017, 13:47
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Sabine K. » 11.06.2017, 05:52

Herr Spanner,
Bananen kann man auch ohne Zähne essen, zustimmend. Aber was ist mit Nüssen oder Fleisch?
Nahrung muss doch zerkaut werden weil es ja zum Verdauungssystem gehört, oder?

Verwirrt,
Sabine

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 985
Registriert: 09.07.2016, 01:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Gunnar Kirsch » 11.06.2017, 11:28

Fräulein Sabine,

Nüsse kann man auch mit dem unter den Zähnen liegenden Kieferknochen zermalmen.

Erklärend
Gunnar Kirsch
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

2. JOHANNES 10f

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 11.06.2017, 21:03

Fräulein K.
Es hat schon einen Grund, warum Zähne nicht ewig halten.
Oder haben Sie sich schon einmal darüber gewundert, warum Ihnen die Beine nicht ausfallen?

Hantelbank

Krätze-Pitter
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 65
Registriert: 24.12.2016, 15:46
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Krätze-Pitter » 18.06.2017, 14:31

GOTT HANTELBANK,

eben.

Pitter

Würden Sie sich wohl benehmen? A. Kreuzer

Benutzeravatar
Die schöne Pilotin
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 16.10.2015, 01:14
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Die schöne Pilotin » 18.06.2017, 20:47

Werte Gemeinde.
Biologisch gesehen werden Menschen halt nur zwischen 40 und 50 Jahre alt.
In diesem alter fangen die Zähne ja auch langsam an zu verschleißen bzw. auszufallen.

Durch die moderne Medizin und der damit weitaus höheren Lebenserwartung ist es
natürlich auch notwendig geworden, Zähne gegebenenfalls zu ersetzen.

Ich jedenfalls möchte auch mit 60 noch ein leckeres Kotelet essen.

Sommerliche Grüße aus FL 310,
Ulli

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Elder Futhark » 18.06.2017, 21:14

Frau Pilotin!

Sofern der HERR es will, werden Ihre Zähne jedes Mal wieder nachwachsen.

Hinweisend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 18.06.2017, 21:56

Weiber Futhark und Pilotin.
Der HERR hat den Menschen vor 6000 Jahren zusammengebastelt und dem dann gesagt,
dass er sich die Welt untertan machen soll. Jetzt haben wir das Elend...mit Ihnen zum Beispiel.
Sie glauben wohl nicht ernsthaft, dass ER nochmal die Konstruktionspläne durchsieht, um
die Sache mit den Zähnen zu optimieren.
Die viel zu lange Lebenserwartung hat sich der Mensch selbst eingebrockt. Ich war immer dagegen.

Gruß,
Hantelbank

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Zahnersatz erzürnt den HERRn

Beitragvon Elder Futhark » 18.06.2017, 22:27

Depp Hantelbank!

Die werten Herren Korschio, von Schnabel und Berger sind meiner Meinung! Beleidigen Sie diese – im Gegensatz zu Ihnen – redlichen Christen nicht!
Zähne wachsen dem Menschen genau so oft nach, wie sie ihm auch ausfallen. (Sören Korschio)
In unredlichen, versifften Kneipen, in denen sich Metaller und Felser herumtreiben, wurden mir im Zuge meiner Missionierungsversuche schon mehrmals die Zähne ausgeschlagen. Dies nicht zuletzt auch deshalb, weil ich als guter Christ auch die andere Backe hinhalte, wenn mir jemand ins Gesicht schlägt. Der HERR ließ meine Zähne immer wieder nachwachsen, wofür ich ihm sehr dankbar bin. (Martin Berger)
Ich selbst erlebe momentan im Alter von 94 Jahren meinen fünften Zahnwechsel. Dies hängt wohl mit meiner Gewohnheit, Bierflaschen aufzubeißen zusammen. (Franz-Joseph von Schnabel)
Freundlich hinweisend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat


Zurück zu „Der Sanitätsraum“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss