Heilung der Homosechsualität

Alles über Krankheiten, ein gesundes Leben, die Geisteskrankheit ''Atheismus'' und andere medizinische Themen. Fragen Sie gerne um Rat!
Benutzeravatar
Timotheus Tanax
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 679
Registriert: 13.02.2016, 22:53
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Timotheus Tanax » 11.03.2016, 20:26

Werter Herr zu Reckendorf!

Seien Sie beruhigt! Unser Sport beschränkt sich auf Zerknüppeln und Schächten von seelenlosen Hundegetier. Männerwürdige Tätigkeiten eben.
Daher auch das Angebot an den falschherumsechsuellen Knaben Freddy! Ein Praktikum bei uns könnte ihm helfen, aber er will ja nicht!

Falschherumsechsueller Knabe Freddy!

Womit sollte ich im Unrecht sein?

Das Angebot an den falschherumsechsuellen Knaben Freddy in den Mülleimer werfend.
Timotheus Tanax
"Wenn jemand beim Vieh liegt, der soll des Todes sterben, und das Vieh soll man erwürgen" - 3.Mose.20,15

Benutzeravatar
Philippo Hase
Musterschüler
Musterschüler
Beiträge: 203
Registriert: 20.09.2015, 15:06
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Philippo Hase » 17.03.2016, 12:24

Ein Klassenkamerad hat gesagt, dass jemand, der Schwul ist, auch Kinder essen würde. Das war aber nur witzig gemeint.
Auf der Seite ´Eltern im Netz ´ habe ich gelesen, dass versucht wird, das Homo-Gen zu isolieren
und somit einen Erkrankten wieder zu einen normalen Menschen zu machen.

Stimmt das eigentlich?

MfG. Phil

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Lazarus Steiner » 17.03.2016, 18:35

Bub Hase,
ein kostspieliges Suchen nach dem Homogen ist lediglich Verschwendung von Geldern, die besser in die Kirche investiert werden könnten.
Denn die Heilung ist entweder so wie im Eingangsbeitrag, durch einen Exorzismus oder 200 Stockschläge möglich.
Aufklärend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Fred Merkur
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 320
Registriert: 08.09.2015, 21:27
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Fred Merkur » 18.03.2016, 17:03

Salü Phil.
Es gibt kein "Homogen". Die Seite "Eltern im Netz.net" ist reine Satire. Und Homosechsualität ist auch nichts
schlimmes, wie immer wieder seitens derer behauptet wird, die sich selbst Christen nennen.

Wieviel Geld müsste die Kirche an Alimenten für die unehelichen Kinder ihrer Pastoren zahlen, wenn
nicht die Hälfte von denen Schwul wären?

Freddy

Benutzeravatar
Herbert Buhmann
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 49
Registriert: 21.06.2015, 16:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Herbert Buhmann » 18.03.2016, 18:42

Bub Merkur,
faseln Sie nicht solch einen Schwachsinn.
Es gibt kein "Homogen". Die Seite "Eltern im Netz.net" ist reine Satire. Und Homosechsualität ist auch nichts
schlimmes, wie immer wieder seitens derer behauptet wird, die sich selbst Christen nennen.
Völliger Humbug.
Wieviel Geld müsste die Kirche an Alimenten für die unehelichen Kinder ihrer Pastoren zahlen, wenn
nicht die Hälfte von denen Schwul wären?
Ein Diener des HERRn kann nicht faschpervers sein, denn er widmet sein Leben dem Glauben und kommt somit fast nie mit Homoperversen in Berührung, kann sich also auch nicht anstecken. Eine Ausnahme besteht natürlich darin, wenn er einen Homoperversen durch Schläge mit dem Rohrstock von seiner Krankheit heilt, in diesem Fall kann manchmal die Krankheit überspringen. Durch ausgiebige Selbstkasteiung sollte eine dauerhafte Infizierung jedoch ausgeschlossen sein.
Belehrend,
Herbert Buhmann

Post Scriptum: Bitte lassen Sie sich doch auch heilen. Sie sehen doch anhand der Dummheit Ihrer Beiträge, dass die Homokrankheit auch das Gehirn zerstört.

Fred Merkur
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 320
Registriert: 08.09.2015, 21:27
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Fred Merkur » 22.03.2016, 21:21

Salü Herr Buhmann.
Sie werden es nicht glauben: Während der Phase meiner Selbstfindung hatte ich auch sehr große Zweifel daran,
ob es nur eine vorübergehende ´Spinnerei´ ist oder nicht. Schließlich wollte ich mein soziales Umfeld nicht
irritieren. Daher bin ich zu einem Psychologen gegangen. Dieser hat mich vollumfänglich aufgeklärt und
ich bin letztlich zu dem Schluss gekommen, dass ich mir viel zu viel Gedanken über das Thema gemacht habe.

Zum Glück sind die Leute heutzutage viel aufgeschlossener als noch vor 20 Jahren. Man braucht sich nicht mehr selbst
zu verleugnen und das soziale Umfeld ist immer noch dasselbe.

Ihr Freddy

Benutzeravatar
Dr. Aurelius Haarmann
Brettarzt
Brettarzt
Beiträge: 93
Registriert: 03.01.2016, 22:57
Danksagung erhalten: 12 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Dr. Aurelius Haarmann » 30.12.2016, 11:40

Liebe Patienten und medizinisch Interessierte,

zu dem heiklen Thema möchte ich Ihnen gerne eine meiner Studien nicht vorenthalten.

Wer einmal im Homo-Sumpf steckt, kommt nur selten wieder heraus, klar. Umso wichtiger ist es, die Anzeichen einer drohenden Homosexualität frühzeitig zu erkennen, um den Ausbruch des Homo-Gens zu verhindern.
Ich nenne nun die häufigsten Symptome der Homosexualität und erkläre, was Sie dagegen tun können.

Wie jede andere Krankheit gibt es auch bei der Homosexualität Symptome, die einen drohenden Ausbruch ankündigen. Diese rechtzeitig zu erkennen, ist der Schlüssel zum Erfolg im Kampf gegen das Homo-Gen. Während es im frühen Stadium der Homosexualität noch die Psyche ist, die verrückt spielt, verlagert sich die Krankheit zunehmend auf den Körper: Schüttelfrost, Hautausschläge und die in der Fachwelt als Homopocken bekannte Beulen im Genitalbereich. Am besten ist es, es gar nicht erst soweit kommen zu lassen.

Deshalb ist es wichtig, den Zugang zu Medien streng zu kontrollieren. Denn Filme, Musik und vor allen Dingen Computerspiele sind bekannt für ihre meist unzensiert zur Schau gestellte Sexualität und regen mit ihren Inhalt die Fantasie der Kinder an. Manche Spiele verfügen sogar über einen geheimen Porno-Modus, in dem die Spielfiguren völlig nackt durch die Mappen laufen. Neue Filme oder Spiele sollten darum immer erst von beiden Elternteilen begutachtet und gegebenenfalls im Sondermüll entsorgt werden, sollte der Inhalt zu anstößig sein.

Die erste konkrete homosexuelle Erfahrung findet fast immer im Kinderzimmer statt. Grabbeln, küssen und gegenseitiges Masturbieren sind dabei nur einige der perversen Praktiken, mit denen die Homo-Kinder ihre ersten homosexuellen Erfahrungen machen. Auch wenn es dabei nur selten zum Verkehr kommt, so sind Situationen wie diese dennoch Schlüsselszenen. Wer hier nicht einschreitet, hat seinen Sohn schon jetzt im Homo-Sumpf verloren.

Trotz der intensiven Forschung ist die Homosexualität aber immer noch Neuland für uns Wissenschaftler. Ein Grund dafür ist die gesellschaftliche Akzeptanz: Die Loveparade, der Christopher Street Day und andere Homo-Veranstaltungen verharmlosen die Homosexualität nur. Es wird der Eindruck erweckt, Homosexualität sei das Normalste der Welt.

Wie gravierend die Folgen tatsächlich sein können, wissen leider nur die wenigsten. Deshalb fordere ich schon seit langem von der Politik, sich ernsthaft um das Thema Homosexualität zu kümmern. Ein extra Unterrichtsfach, das über die Gefahren des Homo-Gens aufklärt. Doch bislang ließen die zuständigen Behörden die Forderung unbeantwortet.

Bis das Fach Homologie tatsächlich auf dem Stundenplan steht, werde ich weiter meine Verbindungen zu Politik und Wirtschaft nutzen,
um auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Eine Anti-Homo-Pille, die die Homo-Viren bekämpft und aus einem Homosexuellen wieder einen normalen Menschen macht, daran wird bei mir fieberhaft gearbeitet. Eine medizinische Revolution, denn das hieße vor allem eins: Homosexualität ist heilbar.

Ihr Dr. Haarmann

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2016, 21:32
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Walter Gruber senior » 04.01.2017, 18:36

Sehr geehrter Herr Doktor,

bevor tüchtige Wissenschaftler wie Sie ein Heilmittel finden, verweise ich weiterhin auf unsere praktischen Erfolge: Wir verabreichen Leuten, die sich in typischer Weise benehmen, zehn bis zwanzig Hiebe und fragen sie hernach, ob sie homosechsuell seien. Wenn die Antwort Ja lautet, wiederholen wir die Behandlung bis zur Heilung. Selbstverständlich folgt jeder Behandlung eine monatelange Nachbetreuung. Auf diese Weise konnten wir schon 14 Männer und acht Lesben heilen. Über den Zustand eines Dutzends weiterer Personen wissen wir nichts, da diese den Wohnort gewechselt haben.

Mit freundlichem Gruß,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Die Große Verеinigerin
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2017, 20:38
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Die Große Verеinigerin » 05.01.2017, 20:45

Geschätzte Gemeinde!

Beim Nördlichen Wasserstamm soll es gute Heiler geben. Womöglich kann Ihnen dort jemand bei der Heilung der Homosexualität helfen.

Geisterranken sammelnd,
Kuvira
古維拉萬歲!

Klofritze Paul
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 66
Registriert: 15.06.2016, 01:11
Status: Abschnur

Re: Heilung der Homosechsualität

Beitragvon Klofritze Paul » 05.01.2017, 21:17

Liebe Forengemeinde,
äusserst interessant finde ich auch den Ansatz des Bundes-Katholischer-Ärzte, Globuli zur Behandlung einzusetzen.

"Der Bund Katholischer Ärzte (BKÄ) verspricht die Wirksamkeit des homöopathischen Mittels „Globuli“ zur sexuellen Umorientierung von Schwulen. "

Gerade ergockelt,

Ihr Paul vom Klo


Zurück zu „Der Sanitätsraum“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss