Plauderecke

Hier werden von Administratoren oder Moderatoren wichtige Themen eröffnet.
Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Hans Gurtner » 29.10.2018, 23:30

Werter Herr Zuchtmann

Sie sind ein Christ mit Leib und Seele. Mich einfachen Mann laden Sie zu so einer Feuerlichkeit, meinte Feierlichkeit ?
Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll.
Ohh ja, ich komme natürlich gerne, und dafür müssen Sie und die werten Herrschaften auch nicht zu mir auf den Hoh kommen, ich werde meinen Hof zu Ihnen bringen. Sogleich werde ich ein Bewegtbild meines Hofes hinauf laden und Ihnen hier die Verschaltung hinterlegen. Den elektronischen Schlüssel für meinen Hof, könnte man sagen, gell. LAL Entschuldigen Sie meinen Heiterkeitsanfall.
Ich hoffe auch dass die Hexenverbrennung ein voller Erfolg wird, und sie alle gestehen. Weiters hoffe ich, dass keiner die Gnade erwiesen wird und vor der Verbrennung gar eine erwürgt wird.
Sie wissen ja werter Herr Zuchtmann, dass hierbei dir Kirche manchmal etwas zu gütig umging mit derlei Hechsen Geweibere.
Bei den 45 Malefikanten brauchen Sie aber eine große Menge Holz. Ich hoffe das zahlen die Hechsen selbst.
Man könnte aber das Geld dieser Hechsen für die Verbrennung einstecken und beim Altreifen Lager selbige holen. Altreifen brennen sehr gut und die bekommen Sie gratis. Ich beschicke auch im Winter meinen Kachelofen damit.

Für das Fest Zeitungspapier und Streichhölzer richtend, und vor Ihnen die Kappe ziehend.

Jesuskindlein fein, beschütze den werten Herrn Zuchtmann und lasse morgen beim Feuerlegen seine Hände nicht zittern.
Beschütze auch meinen Hof und mein Eigentum, die Knechte und das Weib, danke. AMEN. Dein Hans Adam Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Hans Gurtner » 29.10.2018, 23:55

Werte Gemeinde, werte Herrn, werter Herr Zuchtmann.

Der elektrische Schlüssel für meinen Hof wie versprochen hier verschaltet.

Verschaltend und die Stallarbeit beginnend, Hans Gurtner.
https://www.youtube.com/watch?v=Wl7Xmu6X5Qw
:Bibel

Manuel Zuchtmann
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 206
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 30.10.2018, 11:18

Werter Herr Gurtner

Allerherzlichsten Dank für Ihren Verschalt. Ihr Bewegtbild hat mir die Tränen der Rührung in die Augen getrieben.
Das nenne ich eine redliche Lebensführung, alles ist in der von GOTT gesetzten Ordnung. Der Knecht ist ein Knecht, der Meister ist der
Meister, das Weib an seinem richtigen Platz.

Ich habe Ihr Bewegtbild auch unserem Hochwürdigsten Herrn Pater Inquisitor gezeigt. Auch er - ein grundgütiger, frommer Mensch - konnte die
Tränen der Rührung kaum zurückhalten. Er lädt sie jetzt persönlich als Ehrengast zum Auto da Fe ein. Wir beide werden also der
Hexenverbrennung auf den besten Plätzen in der ersten Reihe folgen können. Da wird uns keine Einzelheit entgehen. Die Einladung erhalten Sie, sobald der genaue Termin feststeht.

Was die Hexen betrifft, machen Sie sich keine Sorgen. Sie haben alle bereits gestanden, da sorgt die Inquisition immer dafür.
Selbstverständlich kann von irgendwelchen Gnadenerweisen keine Rede sein. Bei Hexen und ähnlichem Geschmeiss hat die Güte unseres
HH. P. Inquisitors ein Ende.

Natürlich ist auch das gesamte Vermögen aller Verurteilten sofort beschlagnahmt worden. Die Kosten für das Brennholz sind mehr als gedeckt.
Mit dem Rest werden wohltätige Werke unterstützt, zum Beispiel die örtliche Korrektionsanstalt für gefallene Gören. Dort benötigt man wieder
einmal einen grösseren Posten Rohrstöcke. Ihre Idee mit den Altreifen finde ich knorke, bin damit aber bei der Inquisition auf taube Ohren
gestossen. Man ist dort eben eher traditionell orientiert.

Die Statik des Scheiterhaufens berechnend,
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Hans Gurtner » 30.10.2018, 14:21

Wertester Herr Zuchtmann.

Sie haben mir die schönste Freude mit Ihrer gezeigten Freude bereitet. Dass ich aber bei diesem actus fidei dabei sein darf, ist für mich wie Weihnachten und Ostern zusammen. Das wird ein Gaudium magnum für mich wie noch keine Festlichkeit die ich jemals auf dieser Erdenscheibe erlebte.
Werter Herr Zuchtman, ich habe eine Frage, möglich dass diese etwas unverschämt und egoistisch ist, aber ..hust,...wer entzündet die Scheiterhaufen ?
Wäre es gegen eine Zahlung meinerseits möglich auch einen solchen in Brand zu stecken ?
Gerne würde auch ich einen Beitrag leisten um derlei Hechsen und GOTTeslästerer den reinigenden Flammen zu übergeben.
Wen wir also auf den ersten Plätzen sitzen werden, könnte ich doch von dort ein Streichholz zum Scheiterhaufen,.....wenn Sie verstehen, werter Herr Zuchtmann.
Ich würde mich auch gerne mit einem Bewegtbild erkenntlich zeigen welches meine jungen Jahre zeigt, in denen ich vom Herrn Lehrer und meinem werten Herrn Vater beinahe umgebr,....ich meinte natürlich, schwerst gezüchtigt wurde.
Noch etwas Wichtiges werter Herr Zuchtmann. Wie weit vom Feuer werden diese ersten Plätze sein die wir belegen dürfen ?
Sollte ich besser eine leichte Sommerkleidung, also ein leichtes Baumwollhemd anlegen, oder doch dicke Winterkleidung aus Schafwolle ?

Ihnen das Laufbild meiner Züchtigung verschaltend und vor Freude den Tränen nahe gen Himmel rufend. HERR beschütze den werten Herrn Zuchtmann und die Seinigen, (Aber nur die welche ihm lieb sind),
Mit feuchten Augen und trockenen Händen die Verschalttaste drückend. Hans Gurtner.
https://www.youtube.com/watch?v=Ilira-ioPd8
:Bibel

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Hans Gurtner » 30.10.2018, 14:29

Ich bitte um Entschuldigung und korrigiere." Wen wir also auf den ersten Plätzen sitzen werden, ......." Es muss natürlich heißen.. wenn wir.....
:Bibel

Manuel Zuchtmann
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 206
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 30.10.2018, 17:39

Werter Herr Gurtner

Das Bewegtbild aus Ihrer Jugend hat einmal mehr gezeigt, wie wertvoll und entscheidend liebevolle Züchtigung für eine redliche Erziehung ist.
Deshalb sind Sie zu so einem keuschen Christen geworden! Auch ich habe den Züchtigungen meiner Jugendzeit alles zu verdanken, was ich
geworden bin. Mögen unsere Herren Väter und Lehrer dafür vom HERRN reich belohnt werden.

In Anbetracht der kühlen Jahreszeit empfehle ich Ihnen für das Auto da Fe doch eher warme Kleidung. Die eigentliche Verbrennung kommt ja
erst am Schluss. Vorher werden die Hexen noch ausgepeitscht, der HH. Inquisitor hält eine ergreifende Predigt und wir flehen alle den HERRN an,
dass die Hexen in den Schwefelsee kommen. Es gibt auch noch ein langes Rosenkranzgebet. Ich rechne mit etwa fünf Stunden für die ganze
Zeremonie. Als Ehrengäste sitzen wir allerdings sehr nahe an den Scheiterhaufen, es sind nur etwa drei bis vier Meter. Daher empfiehlt es sich,
mehrere Schichten Kleidung zu tragen. Sie können dann bei Bedarf einfach die Wolljacke ablegen. Ich würde auch Ohrstöpsel mitnehmen, denn
das Geschrei der Hexen kann doch sehr laut werden.

Das Entzünden der Scheiterhaufen ist, wie Sie sich denken können, ein sehr begehrtes Amt. Unser HH. Inquisitor, der sehr gerecht ist, veranstaltet
daher jeweils eine Lotterie. Sie können beim Auto da Fe für wenige Europa ein Los kaufen. Wenn Sie zu den Gewinnern gehören, entzünden Sie
einen Scheiterhaufen. Ich selber war bereits zweimal in dieser Lage; es ist eine unbeschreiblich schöne Erfahrung.
Der Erlös der Lotterie kommt immer einem wohltätigen Zweck zugute. Diesmal wird es armen, redlichen Vätern ermöglicht, sich einen echten
Qualitätsrohrstock anzuschaffen.

Bis bald, werter Herr Gurtner. Sie werden eine unvergessliche Zeremonie erleben

In grosser Vorfreude,
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Hans Gurtner » 30.10.2018, 19:02

Werter Herr Zuchtmann.

Zu aller erst möchte ich mich für den Schweinestall in der Knecht Kammer entschuldigen. Diese zwei Saubären haben immer die Ausrede, dass 3 Stunden zum Schlafen zu wenig wären um auch noch die Betten zu machen.
Ich schlafe auch nur eine halbe Stunde und den Rest der Zeit arbeite ich am Hof, und missioniere noch nebenbei, sapperlot.
Doch nun noch ein recht schönes GeltsGOTT für Ihre werten Mühen, meine Wenigkeit zur Verbrennung mit zunehmen.
Das mit der Tombola und dem Los ist eine knorke Idee. So gewann mein Herr Großvater bei einer Hechsenverbrennung auch seinen Hof.
Es war der Hof einer Hechse welcher damals vorher durch Räuchern gereinigt wurde, und anschließend verlost wurde.
Sie meinen wir werden so an die gut und gerne 3 - 4 Meter von den Flammen sitzen. Sie, werter Herr Zuchtmann, da könnte ich heute noch ein Ferkel schlachten welches wir bei der Verbrennung gleich mit braten könnten. So als Zwischendurch-Mahlzeit.
Bei derlei Entfernung zum Scheiterhaufen hätten wir dann immer noch an die 300 Grad plus. Da wäre die Sau in 20 Minuten schön durch.
Nun, die Ohrenstöpsel der Marke Ohro PAX (Redlich Ohro Pachs) habe ich mir bereits besorgt.
Was wäre das für ein Fest wenn einem durch die Schreie "Hilfe ich bin unschuldig" der Appetit vergehen würde.
Sie wissen ja werter Herr Zuchtmann. Zuerst gestehen diese Hechsen, und dann wenn es brennslig wird, wollen sie dann immer unschuldig sein.
Dabei bringt die Folterzange und die Streckbank immer die Wahrheit zu Tage.
Leider muss ich noch schnell den Knecht züchtigen. Ich hörte soeben ein Fluchen aus dem Stall.
Mich vor Ihnen in großer Vorfreude verbeugend, und die Kappe ziehend, und Sie ob der bereits zwei Maligen Gelegenheit die Scheiterhaufen entzünden haben durftend, beneidend. Hans Gurtner.
:Bibel

Manuel Zuchtmann
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 206
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 30.10.2018, 23:34

Werter Herr Gurtner

Züchtigen Sie Ihren Knecht nur tüchtig. Was erlaubt sich der Kerl, bei einem so redlichen Meister wie Ihnen zu fluchen. Und dann noch mit drei
vollen Stunden Schlaf - wie grosszügig von Ihnen - nicht zufrieden sein. Faules Pack!

Wir sind beim Auto da Fe ja Ehrengäste. Daher wird uns auch ein knorkes Essen serviert. Das Letzte Mal gab es flambierte Schweinskeule, wie
sinnig. Allerdings wird es dann nicht gern gesehen, wenn man noch eigene Verpflegung mitbringt. Daher ist Idee mit dem Ferkel vielleicht nicht so gut.
Wir wollen ja den HH. Inquisitor nicht verärgern. Wenn Sie aber ein Ferkel mitbringen möchten, könnte es mein Weib natürlich für uns zubereiten.
Das Weib ist in letzter Zeit mit nur 18 Stunden Hausarbeit und 3 Stunden Tragedienst für meine Sänfte sowieso nicht richtig ausgelastet.

Sich auf Schweinebraten freuend und Sie ehrfurchtsvoll grüssend,
Manuel Zuchtmann

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 883
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Hans Gurtner » 31.10.2018, 17:04

Werter Herr Zuchtmann.

Entschuldigen Sie meine Dummheit, dass ich Ehrengast und Zaungast verwechselte. Zaungäste müssen natürlich ihr eigen Ferkel mitbringen, so aber nicht Ehrengäste.
Ja die lieben undankbaren Knechte. Den einen, den Friedolin, also den Rossknecht, kaufte ich von einem Bauern aus schlimmen Verhältnissen frei.
Und das ist der Dank dafür, dass ich ihn errettete.
Dort musste er beim Bauern im Schlafgemach in der Kammer Ecke im Stehen schlafen, weil dieser ihm ein Bett verwehrte.
Früher hatte er ein Bett und eine eigene Kammer, berichtete mir der Knecht, und da kam die Zenzi fensterln. So nahm ihm der Bauer das Bett weg, anstatt ein Gitter vor dem Kammer Fenster anbringen zu lassen, musste dieser in der Ecke beim Bauern schlafen.
Ein im Stehen schlafender Knecht kann doch keine Leistung erbringen bei der Arbeit.
Auch Ihrem Weib, werter Herr Zuchtmann, scheint es bestens zu gehen. Sie sind einfach zu gütig. Ich bin mir sicher, dass es kein Weib gibt, welches Sie verdienen würde.
Nachgerade Urlaub, würde ich den Zeitverbring Ihres Weibes benennen.
Mein Weib muss sogar noch im Schlaf Socken und Unterhemden aus Baumwolle stricken. Versuchen es auch Sie bei Ihrem Weibe. Der Automatismus kehrt schon in der 5. Nacht ein.
Nun werde ich Ihnen noch ein Bewegtbild verschalten welches mich bei der Errichtung eines Scheiterhaufens zeigt.
Es wurde im Jahr des HERRn 1956 aufgenommen, als mein Herr Vater seine als Hechse angeklagte Magd verbrennen ließ.
Sie wurde vom werten Bürgermeister verurteilt, und gleich nach dem Urteil den Flammen übergeben.
Meinen Verschalt einfügend, mich tief verbeugend, und die Kappe ziehend. Hans Adam Gurtner.

https://www.youtube.com/watch?v=RbZBSDd0Jx4
:Bibel

Manuel Zuchtmann
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 206
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Status: Abschnur

Re: Plauderecke

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 31.10.2018, 17:40

Werter Herr Gurtner

Besten Dank auch für dieses Bewegtbild. Es zeigt, wie redlich Sie schon in Ihrer frühen Jugend wagen. Ich selber konnte meinen ersten Scheiter-
haufen leider erst mit siebzehn Jahren errichten.
Die Scheiterhaufen beim Auto da Fe sind allerdings schwieriger zu errichten und benötigen umfangreiche statische Berechnungen, die ich
jeweils für die Inquisition vornehme. Auf einem Scheiterhaufen werden bis zu zehn Hexen verbrannt und die Zuschauer sind ja recht nahe. Da darf
man nichts riskieren.
Was mein Weib betrifft, so haben Sie schon recht. Auch andere redliche Christen haben mir schon Vorhaltungen wegen übertriebener Milde und
Güte gemacht. (Das tut den Weibern ja gar nicht gut.) Aber was solls? Ich habe einfach ein zu weiches Herz. Immerhin habe meinem Weib jetzt
noch ein paar zusätzliche Aufgaben übertragen. Beispielsweise darf es jetzt dreimal wöchentlich zu Fuss zum zehn Kilometer entfernten Pfarrhaus
gehen und den Schweinestall des Herrn Pfarrers ausmisten. Dieser hat unlängst seinen Knecht an eine Satanistenfamilie verkauft, weil er das Vaterunser nachlässig gebetet hatte.

Die abendliche häusliche Züchtigung vorbereitend und Sie ergeben grüssend,
Manuel Zuchtmann


Zurück zu „Wichtige Themen“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss