Seite 1 von 1

Der Unbuchstabe X

Verfasst: 10.01.2018, 00:46
von Andreas Kreuzer
Werte Gemeinde,

seit Jahren beobachten wir alle den Zerfall der moralischen Werte in
unserer Gesellschaft.

Es fing an mit den Grünen, dann folgten Privatfernsehen, Homoveranstaltungen,
Harald Töpfer (unredlich Harry Potter), Frauenquote, Perversionskult (Genderwahn)
und letztendlich Dieter Bohlen als inoffiziellen Bildungsminister.

Gemeinsamkeiten haben sie alle, diese Schreckgespenster der Neuzeit:
Den letztmalig in der Bibel redlich verwendeten Buchstaben X.

Was ist aus diesem einst redlichen Buchstaben geworden?
Er wurde zu einem Synonym für Unzucht und Gewalt.

Akt-X, X-Faktor, XY-ungelöst. Worte wie Experte (Idiot) müssen wir
ertragen. Und im Internetz steht das X mittlerweile nur noch für Sechs mit Tieren.

Die Administranz der Bibeltreuen-Jugend hat sich daher dazu entschlossen, diesem
Wahnsinn im Auftrag unserer Jugendarbeit ein Ende zu bereiten.

Daher möchten wir Sie, liebe Brettgäste, dazu aufrufen, in Zukunft keine Wörter mehr
zu verwenden, die diesen Buchstaben beinhalten.

Zuwiderhandlungen werden von den zuständigen Moderatoren bewertet und gegebenenfalls
korrigiert. Bei Wiederholungsstraftaten droht dann möglicherweise auch ein Tadel.

Wir hoffen, Sie alle verstehen unsere Beweggründe für diesen Schritt in die
richtige Richtung. Denn für uns zählt vor allem das Wohlergehen der Jugend.
Dafür stehen wir.

Ihre Bibeltreue Jugend i.A. Andreas Kreuzer

PS: Bibelzitate sind von dieser Regelung selbstverständlich ausgenommen.

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 27.01.2018, 14:20
von Hans Gurtner
Werter Herr Kreuzer.

Endlich ein Mensch, der dieses heiße Eisen anpackt. Dieser Buchstabe igs ist mir schon lange Zeit ein Dorn im Auge. Darum haben wir in unserem Dorf längst schon in den Grundschulen dieses hässliche Unding durch ein Leerzeichen ersetzt.
Aber reicht es diesen Buchstaben nur in unserem Dorf weg zu lassen ? Nein, ist natürlich die Antwort. Darum müssen wir unbedingt weiter kämpfen, bis auch die Gelehrten zur Einsicht kommen, dass man nur so unsere schöne Sprache wieder zu dem werden lassen, was sie ursprünglich war.
Ich wünsche Ihnen noch viel Erfolg bei Ihrem Kampf gegen diesen Unbuchstaben, und werde Sie auch wie alle anderen Christenmenschen gedanklich dabei unterstützen.
Sie unterstützend Hans Gurtner

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 27.01.2018, 16:42
von Herbert Dettmann
Knabbub Gurtner!

Wieso briefen Sie einen Beitrag gleich zwei Mal? Ist Ihnen klar, dass Sie damit christlichen Speicherplatz verschwenden?

Fragend,
Herbert Dettmann

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 27.01.2018, 22:21
von Hans Gurtner
Werter Herr Dettmann.

Danke, dass Sie mich darauf aufmerksam machen, aber leider war ich so in gerechten Zorn versunken, dass meine Hände zitterten.
Dabei dürfte ich zweimal, also ein unnötiges Mal mehr, an der Schaltung angekommen sein.
Werter Herr Dettmann, sind Sie nicht auch darüber erbost, dass die Regierung nicht längst ein Gesetz beschloss, welches diesen Un Buchstaben verbietet ?
Noch immer zitternd Hans Gurtner.

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 31.01.2018, 00:56
von Wilhelm zu Reckendorf
Werter Herr Kreuzer,
wie soll mit den lateinischen Zahlen verfahren werden?
Die arabischen sind ohne Zweifel nur mit Vorsicht zu verwenden, stammen sie doch nicht aus einem rein-christlichen Ursprung.

Wilhelm zu Reckendorf

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 31.01.2018, 02:05
von Sanaya
Werter Herr zu Reckendorf,

Dann müssen Sie wohl Mathematik anwenden. Wollen Sie also die Zahl Fünf in römischen Zahlen verwenden, schreiben Sie "III+II" anstelle von X um dann mit dem Rest fortzufahren.

Man kann es sich aber auch einfach machen und einfach das X schreiben. Immerhin dürfte die Unredlichkeit dieses Buchstabens sich nicht darauf beziehen, dass es eine Zahl ist.

Werter Herr Kreuzer,

Ernsthaft jetzt?

Kopfschüttelnd,
Sanaya (!)

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 31.01.2018, 18:56
von Sanaya
Verzeihen Sie meinen Fehler,

Mir ist soeben in den Sinn gekommen, dass nicht fünf sondern Zehn die römische Zahl X ist.
Ich bring das gerne mal durcheinander :oops:

Also Korrektur: Dann schreiben Sie halt V+V anstelle des X.

Irgendwann mit den römischen Zahlen klarkommend (Hoffentlich),
Sanaya

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 12.02.2018, 22:30
von Herbert Dettmann
Werter Herr zu Reckendorf!
wie soll mit den lateinischen Zahlen verfahren werden?
Ich gehe davon aus, dass die Nutzung jenes Buchstabens als lateinische Zahl legitim ist.

Ihr Herbert Dettmann

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 18.02.2018, 21:24
von Hans Gurtner
Werte Gemeinde.

Die Kardinalzahl Icks kann man auch in der Mathematik so schreiben. Icks III ist gleich 13. Icks Icks II ist gleich 21.
Hinweisend Hans Gurtner.

Re: Der Unbuchstabe X

Verfasst: 23.02.2018, 01:24
von Andreas Kreuzer
Werte Gemeinde,

der Buchstabe X ist nur dann nicht zu verwenden, wenn er unredliches
Gedankengut fördern oder generieren könnte.

Biblische Verse sind davon selbstverständlich ausgenommen, da solche
nicht in einen Kontechst zum weltlichem Sodom und Gomorra stehen.

Umgehen Sie diesen Unbuchstaben einfach nur und Sie werden merken
wie sich Ihr Leben jeden Tag ein wenig mehr zum Guten wendet und die
Lebensqualität steigt!

Ein Leben frei von Unzuchtsgedanken, so wie der HERR es immer wollte.

Wir von der Bibeltreuen-Jugend haben verstanden.

Ihr A. Kreuzer