Unkeuscher Schund!

Schreiben Sie hier selbst Gedichte, Geschichten und Lieder und spielen Sie ungefährliche Anschnurspiele
Benutzeravatar
Andreas Höber
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 117
Registriert: 10.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Andreas Höber » 11.02.2016, 09:28

Liebe Frau Brombeerkralle,

wie kommen Sie dazu, mich als Choleriker zu bezeichnen? Sind Sie etwa auch so eine hochnäsige Zicke, die den ganzen Tag nur meckert und nörgelt?

Frühstückend,
Andreas Höber

Benutzeravatar
Werner Fegelein
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 336
Registriert: 09.02.2016, 23:23
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Werner Fegelein » 11.02.2016, 16:31

Werter Herr Höber!

Natürlich sind Sie ein Choleriker, da Sie eindeutig zuwenig in die Kirche beten gehen. Ich rate Ihnen dringendst Ihre unkontrollierte Gewalt in eine liebliche Züchtigung für Ihre Frau zu verwandeln.

einen Rat erteilend,
Werner Fegelein
:Engel :Engel :Engel

Benutzeravatar
Brombeerkralle
Verbannter Unhold
Verbannter Unhold
Beiträge: 36
Registriert: 25.01.2016, 18:21
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Brombeerkralle » 11.02.2016, 17:52

Werte Gemeinde, sehr geehrter Herr Steiner

Ich habe mal das Spiel analysiert. Es war nicht so schwierig, da mir ja die Quellkennzahl vorliegt.
Leider habe ich feststellen müssen, dass mir die Nullseite des C64 bei einer Übersetzung einen Strich durch die Rechnung macht, denn die Zergliederereingaben sind ein integer Bestandteil der Maschinenkennzahl und liegen nicht als separater Textordner oder sequenzieller Ordner vor. Eine komplette Änderung der Maschinenkennzahl wäre den Aufwand nicht wert.
Daher habe ich beschlossen, das komplette Spiel als so genanntes Rückmach für den Heimrechner in deutsch als Punkt-und-Schalt-Abenteuer zu schreiben, dann auch mit besseren und mehr Grafiken. Da das Spiel Verlassensware ist, kann ich das ohne jede Urheberrechtsverletzung tun. Der eigentliche Spielablauf ist mir ja durch die Quellkennzahl bekannt. Durch ein Rückmach ist es mir natürlich möglich, alle unlöblichen Inhalte zu entfernen, zumindest so, wie ich denke, dass es im Sinne dieses Brettes unlöblich sein könnte. Ein ziemlich großer Aufwand ist eigentlich nur der Entwurf der Grafiken und Animationspfade, da die originalen C64-Grafiken ja sehr sehr pixlig und zudem nicht animiert sind. Auch Ton soll dazukommen, allerdings keine Sprachausgabe, denn dazu bräuchte ich Sprecher, die zudem noch Erfahrung in diesen Dingen haben müssten. Bis das allerdings fertig ist, werden einige Monate vergehen, da ich ja nicht ununterbrochen am Rechner sitzen kann.

Herr Höber:

Sie SIND ein Choleriker, das haben Sie in Ihren bisherigen Beiträgen ausreichen bewiesen.
Daran gibt es nichts zu herumzudeuteln.
Zu Ihrem Kommentar schreibe ich nur: Getroffene Hunde bellen!
Sie könnten allerdings zumindest teilweise den Rat des Herrn Fegelein annehmen.

Brombeerkralle

Zahlreiche Anglizismen entfernt durch Nepomuk Kaiser
Als Gott mich schuf, ging er grinsend zum Teufel und sagte: „Das ist jetzt dein Problem.“
Der Teufel sitzt immer noch weinend in der Ecke...

Benutzeravatar
Werner Fegelein
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 336
Registriert: 09.02.2016, 23:23
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Werner Fegelein » 11.02.2016, 18:08

Herr/Frau Kralle!

Warum verschwenden Sie Ihre Zeit mit solch einem Schund? Sie könnten genauso ein redliches Heimrechnerspiel entwerfen. Ich finde, dass Heimrechnerspiele alle auf den Index kommen sollen, außer die keuschen Spiele dieses Bretts.

Fegelein
:Engel :Engel :Engel

Benutzeravatar
Brombeerkralle
Verbannter Unhold
Verbannter Unhold
Beiträge: 36
Registriert: 25.01.2016, 18:21
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Brombeerkralle » 11.02.2016, 18:45

Werter Herr Fegelein

Zitat: „Warum verschwenden Sie Ihre Zeit mit solch einem Schund?“
Um Ihre Frage einfach zu beantworten: Weil mir danach ist.
Ob es Schund ist, liegt im Auge des Betrachters, in diesem Fall eines „Redlichen“.
Natürlich könnte ich ein „redliches“ Spiel entwerfen und auch schreiben, das wäre kein Problem.
Jedoch habe ich die Spiele dieses Brettes analysiert. Die Spielidee mag ja gut sein, jedoch sind zum einen die verwendeten Motoren einfach gestrickt. Ich will nicht sagen, dass die Programmierer sich in redlichem Sinn keine Mühe gegeben haben, jedoch ist zum anderen die Thematik sehr begrenzt und das engt die Spiele doch ziemlich ein. Daher liegt mir nichts daran Spiele in dieser Art zu schreiben.
Selbst wenn, wie es ja Ihr Wunsch ist, alle Spiele auf den Index kämen, so würde mich das nicht im geringsten interessieren, denn mich betrifft der Index nicht.

Brombeerkralle
Als Gott mich schuf, ging er grinsend zum Teufel und sagte: „Das ist jetzt dein Problem.“
Der Teufel sitzt immer noch weinend in der Ecke...

Benutzeravatar
Werner Fegelein
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 336
Registriert: 09.02.2016, 23:23
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Werner Fegelein » 11.02.2016, 19:05

Herr/Frau Kralle!

Ich glaube, dass Sie vom Weg des HERRn angekommen sind. Sie sollten schleunigst etwas gegen Ihre homoperverse Krankheit namens "Spielsucht" etwas unternehmen, sonst werden Sie im Fegefeuer brennen.

Fegelein
:Engel :Engel :Engel

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 11.02.2016, 19:48

Knallkopf Kralle,
sind Sie noch ganz dicht? Was soll diese Flut von Anglizismen? Lesen Sie sich gefälligst die Brettregeln durch! Dort steht eindeutig, dass wir eine puristische Sprache proklamieren und somit Anglizismen verboten sind. Sollte ich nochmals so einen Beitrag von Ihnen zu sehen bekommen, vergesse ich mich!

Zurechtweisend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Brombeerkralle
Verbannter Unhold
Verbannter Unhold
Beiträge: 36
Registriert: 25.01.2016, 18:21
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Brombeerkralle » 11.02.2016, 21:41

Werter Herr Fegelein

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es mich nicht interessiert was Sie glauben. Vom Weg des Herrn kann ich nicht abgekommen sein, da ich nie auf diesem Weg war, denn ich hinterfrage alles, auch jede Religion. Deshalb ist mir Ihr Fegefeuer so egal wie zwölf oder ein Dutzend, also was bitte soll Ihr Kommentar?
Möglicherweise haben Sie eine Sehschwäche und Legasthenie, sonst hätten Sie erkannt, dass ich nicht spiele, sondern Programme analysiere, sowie schreibe. Doch um dieses in meinen Beiträgen zu erkennen bedarf es einer gewissen Intelligenz. Im Übrigen beleidigen Sie alle Personen die spielen, mit Ihrer aus der Luft gegriffenen Behauptung, daß spielen, oder meinetwegen auch Spielsucht, homopervers wäre.

Sehr geehrter Herr Kaiser

Ich bitte um Verzeihung, jedoch ist es so, dass die von mir verwendeten Begriffe sich nicht ins deutsche übersetzen lassen. Daher habe ich sie verwendet, nur ist Ihre Übersetzung dadurch völlig unverständlich, teilweise sogar irreführend.
Ich werde mal den Versuch einer Erklärung starten und dabei die von Ihnen erwähnten Anglizismen so gut wie möglich vermeiden:
Etwas wie eine Quellkennzahl existiert nicht. Mit dem englischen Wort ist eine Befehlsabfolge gemeint, die in einer maschinennahen Progammsprache geschrieben ist.
Eine Nullseite beim C64 gibt es nicht. Der Begriff bezieht sich auf die ersten 256 Speicherstellen des Gerätes. Dabei wird, anders als bei höheren Speicheradressen, nur 1 Wert zwischen 0 und 256 geschrieben, der Rest ist immer 0. Damit kann man den Rechner direkt ansteuern ohne umständliche Befehle.
Genau so wenig gibt es Zergliederungseingaben. Richtig wäre als Übersetzung allerhöchstens Texteingabefenster gewesen. Gemeint ist damit, dass Programme, also auch Spiele, mit Texteingaben gesteuert werden. Das alte DOS 6.22 war ein Paradebeispiel für ein Programm das mit Texteingaben gesteuert wurde. Nur hat sich eben das von mir verwendete englische Wort eingebürgert.
Textordner gibt es, jedoch werden in der Regel damit Ordner bezeichnet, die Textdokumente enthalten. Die Bezeichnung, so wie Sie sie übersetzt haben ist irreführend. Gemeint sind Dateien, welche zum Programm notwendige Texte enthalten. Anders als echte Textdokumente sind diese aber nicht ohne weiteres lesbar, man braucht spezielle Kenntnisse dazu.
Das gleiche gilt für den Begriff sequenzieller Ordner, auch so etwas gibt es nicht. Es sind ebenfalls Texte die zum Programmablauf notwendig sind, jedoch in einer Form abgelegt sind, die sie schnell auffindbar macht. Auch diese sind nur mit speziellen Kenntnissen lesbar.
Es gibt tatsächlich so genannte Maschinenkennzahlen, jedoch beziehen sich diese auf Toleranzen bei der Produktion in der Industrie.
Was ich gemeint habe ist das Programm selbst, aber nicht in einer so genannten Hochsprache, sondern in der binären Abfolge, welche von der elektronischen Schaltung im Inneren des Rechners direkt verstanden wird.
Der Begriff Rückmach ist eine echte Lachnummer. Gehen Sie mal in ein Geschäft und fragen Sie für irgend ein Produkt, ob es einen Rückmach gibt. Sie werden nur verständnisslose Blicke ernten oder sogar ausgelacht werden. Gemeint ist mit dem englischen Begriff, daß ein Produkt wieder hergestellt wird, eventuell sogar mit Verbesserungen. Das bezieht sich nicht nur auf Programme, sondern auf alle möglichen Produkte, z.b. hat vor einigen Jahren VW den Käfer unter dem Namen „Beetle“ mit vielen Verbesserungen neu produziert.
Der Begriff Punkt-und-Schalt-Abenteuer gibt es auch nicht, es ist die gleiche Lachnummer, nur daß sie sich speziell auf Heimrechnerspiele bezieht. Gemeint ist damit, dass mit der Maus innerhalb eines Spiels vorgegebene Verben, z.b. gib, nimm, benutze, öffne, rede mit und noch viel mehr angesteuert werden, wobei die Spielerfigur dann die entsprechende Aktion ausführt.
Zum Schluss noch der Begriff Verlassensware. Mit diesem Begriff kann auch niemand etwas anfangen, jedoch ist dies der einzige Begriff, der wenigsten halbwegs richtig übersetzt wurde.
Tatsächlich bezeichnet das englische Wort Programme, Spiele und Anwendungen, bei denen Der Urheber aus verschiedenen Gründen sein Urheberrecht aufgegeben hat. Diese Programme unterliegen nicht mehr dem Urheberrechtsgesetz.
Sehr geehrter Herr Kaiser, ich weiß Ihre Mühe um den Erhalt der deutschen Sprache wirklich zu schätzen, jedoch liegen die Ursprünge der Elektronik in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Japan. Das bringt es mit sich, dass sie englische Begriffe etabliert haben, die nicht ohne Sinnverlust übersetzt werden können. Zudem ist die Handelssprache weltweit englisch und so wie es aussieht, wird sich das, trotz Brettregeln, nicht so schnell ändern.

Ich hoffe, es ausreichend erklärt zu haben
Brommbeerkralle
Als Gott mich schuf, ging er grinsend zum Teufel und sagte: „Das ist jetzt dein Problem.“
Der Teufel sitzt immer noch weinend in der Ecke...

Benutzeravatar
Werner Fegelein
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 336
Registriert: 09.02.2016, 23:23
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Werner Fegelein » 11.02.2016, 22:42

Weib Katze!

Ich glaube, dass Sie hier auf dem falschen Brett sind. Sie sollten sofort dieses Brett verlassen oder 300 Vaterunser beten.

Fegelein
:Engel :Engel :Engel

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Unkeuscher Schund!

Beitragvon Lazarus Steiner » 11.02.2016, 22:58

Natürlich könnte ich ein „redliches“ Spiel entwerfen und auch schreiben, das wäre kein Problem.
Jedoch habe ich die Spiele dieses Brettes analysiert. Die Spielidee mag ja gut sein, jedoch sind zum einen die verwendeten Motoren einfach gestrickt. Ich will nicht sagen, dass die Programmierer sich in redlichem Sinn keine Mühe gegeben haben, jedoch ist zum anderen die Thematik sehr begrenzt und das engt die Spiele doch ziemlich ein.
Herr Beere,
derartigen Unfug möchte ich hier nicht mehr hören.
Die Ersteller haben über viele Wochen hinweg viele Stunden täglich daran gearbeitet, einmal ganz abgesehen von den vielen Testläufen, Verbesserungen und Beheben von Fehlern. Bisher wurden die Spiele auch von jedem hochgradig gelobt, so dass sie über jegliche Kritik erhaben sind. Programmieren Sie erst einmal vergleichbare Spiele, dann dürfen Sie eventuell Kritik üben.
Die Geduld verlierend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!


Zurück zu „Redliche Spiele, Gedichte, Lieder und Geschichten“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss