Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Hier findet jede Diskussion einen Platz! Sprechen Sie über GOTT und die Welt!
Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 21.07.2018, 00:58

Gemeinde.
Ich als weltoffener und bekannt toleranter Mensch stelle mir seit ein paar Jahren
die Frage: Macht die Sharia Sinn?
Machen wir uns nichts vor: Eine Frau liebt es, dominiert zu werden, ganz einfache Jacke.
Dazu ein paar Fakten: Noch nie hat eine Frau irgendetwas zum Weltgeschehen beigetragen,
sondern eher nur den Fortschritt behindert. Frauen dienen immernur den Männern,
die das Schwert führen aber waren immer schon inaktiv, wenn es um Menschenrechte ging.
Feministinnen sind das beste Beispiel, gerade in der heutigen Zeit. Sie lieben es halt bunt.
Um ehrlich zu sein: Besonders bei hässlichen Weibern wäre es doch gerade zur Sommerzeit
angebracht, diese in eine Burka zu verstecken, insofern würde ich den Koran sofort unterschreiben,
da dieser mittlerweile ohnehin über dem Grundgesetz steht.

Aber sind Frauen deswegen weniger wert als Männer? Natürlich!
Eine Bevölkerungsgruppe, die alles in den Dreck tritt, was Männer für sie aufgebaut haben, verdient
es nicht anders, als dass sie wieder in die Ecke geschoben werden, in die sie offensichtlich auch
hingehören. An den Herd und an den Staubwedel und die Waschmaschine.

Was meinen Sie, werte Brettgemeinde?
Hantelbank

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2440
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 21.07.2018, 14:30

Herr Hantelbank,
Sie haben vollkommen recht. Das Weib wurde vom HERRn nur aus zwei Gründen erschaffen: Zum einen sollen sie dem Menschen dienen und zum anderen haben sie ihren Teil zum Erhalt der Menschheit beizutragen, indem sie unter Schmerzen Kinder gebären. Demnach sollten Weiber vollkommen aus dem öffentlichen Leben ausgeschlossen werden, es sollte ihnen untersagt werden, höhere Schulen oder gar Universitäten zu besuchen oder in der Politik mitwirken zu dürfen. Was bei letzterem herauskommt, können Sie am Beispiel der Inselaffen erkennen, welche von Fräulein Mai regiert werden.

Die Fußkette des Weibes überprüfend,
Nepomuk Kaiser

Post scriptum: Ich habe mir erlaubt, den Fadentitel etwas anzupassen.
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 792
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Hans Gurtner » 21.07.2018, 20:24

Werter Herr Hantelbank.

Das Weibsbild ist wahrlich vom HERRn nur für die niederen Arbeiten, und das Gebären der Kinder gemacht.
Wie könnte ein Geschöpf wie das Weib, welches vom Besitzer einmal ob eines Fehlverhaltens mit dem Rohrstock getadelt, gleich weinend die Hände vor das Gesicht hebt und stundenlang nachher noch ein nervöses Augenzucken zeigt zu etwas anderem als einer niederen Tätigkeit herangezogen werden ?
Was das Weib als Lehrkraft taugt haben wir schon in einem anderen Faden gesehen.
So auch in der Politik. Wo das Weib von der Kette gelassen, herrscht Sodom und Gomorrha.
Meinem Weib einen Kartoffelsack über den Kopf ziehend und zwei Augenlöcher rein schneidend. (Kartoffelsack Burka) Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Dagobert Spanner
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 70
Registriert: 26.03.2017, 19:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Dagobert Spanner » 22.07.2018, 08:45

Halleluja, werter Herr Hantelbank und werte Kameraden,
Sie wagen sich an Themen heran, die an uns allen nagen, die aber totgeschwiegen werden.
Als ehemaliger Offizier der Bundeswehr(damals noch Verteidigungsfähig, jetzt unter der Leitung einer Frau wehrunfähig)
kann ich nur bestätigen, dass die Rolle der Frau in einer ansonsten funktionierenden Gesellschaft pervertiert wurde und wird.

Nennen wir die sogenannte Frauenquote: Es gehört schon allerhand Frauenfeindlichkeit dazu, um sowas
gesetzlich durchzusetzen. Diese Quote sagt nichts weiter, als das Frauen nicht selbstständig
in der Lage sind einen Beruf zu erlernen oder in Führungspositionen aufzusteigen.
Menschenverachtend, würde ich schon fast sagen, sind Frauen doch praktisch gesehen auch Menschen.

Und an die Damen hier: Ja, Sie können dem Vaterland dienen. Aber machen Sie es gefälligst dort, wo
sie es am besten können! Für Sie gilt:
Deutschland wird am Herd, am Kinderbett, in der Waschküche und am Spülbecken verteidigt!

Seine Frau auf Händen tragend und beschützend,
Hauptmann a.D. Dagobert Spanner

Benutzeravatar
Lynessa Lavellan
Bretthexe
Bretthexe
Beiträge: 487
Registriert: 25.08.2015, 23:50
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Lynessa Lavellan » 26.07.2018, 10:25

Werte Gemeinde,

in wie vielen Fäden wollen Sie Ihren Sechsismus eigentlich noch breittreten?

Gelangweilt,
Lynessa Lavellan

Biite achten Sie auf eine korrekte Rechtschreibung. Verwarnend. A. Kreuzer
"Vielleicht ist der wahre größte Schatz der Welt die fiktiven Charaktere in die wir uns auf dem Weg verliebt haben."
-Ich, 2018

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 27.07.2018, 00:16

Weib Lavellan.
Haben Sie eigentlich schon mal einen richtigen Mann kennengelernt? Obwohl ich Ihre Worte in diesem
Faden als höchst Frauenfeindlich halte: Im Gegensatz zu Ihrem "Domian", oder wie der Halbgehangene heisst,
würde ich Sie wie ein Löwe verteidigen. Und das eben weil Sie ein Weib sind und sich nicht selbst verteidigen
können aufgrund Ihrer physischen Unterlegenheit. Da hilft auch Ihr starkes Übergewicht nichts.
Und das macht einen Mann aus: Ich würde mich selbst vor "Sie" stellen und jedem einen Karnickelfangschlag geben, der
Sie auch nur ansatzweise belästigt. Ist das Frauenfeindlich oder Sechsistisch?
Hantelbank

Benutzeravatar
Lynessa Lavellan
Bretthexe
Bretthexe
Beiträge: 487
Registriert: 25.08.2015, 23:50
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Lynessa Lavellan » 27.07.2018, 11:38

Werter Herr Hantelbank,

um das, was Sie wahrscheinlich als echten Mann betiteln würden, mache ich in der Regel einen großen Bogen. Damien würde mich beschützen, wenn ichs nötig hätte. Habe ich aber nicht. Sie können mir gerne mal im Boxring begegnen, dann beweise ich es Ihnen.

Tee trinkend,
Lynessa Lavellan
"Vielleicht ist der wahre größte Schatz der Welt die fiktiven Charaktere in die wir uns auf dem Weg verliebt haben."
-Ich, 2018

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2440
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 27.07.2018, 13:20

Frl. Lavellan,
es ist bedauerlich, dass Sie während Ihrer Abschnurphase nichts dazugelernt haben und das, obwohl Sie Mutter geworden sind und damit zum Teil die von uns propagierte Weiberrolle selbst ausfüllen. Ihren komischen Lebensgefährten würde vermutlich bereits mein kleiner Sohn mit einem saftigen Kinnhaken auf die Bretter schicken.

Kopfschüttelnd,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Lynessa Lavellan
Bretthexe
Bretthexe
Beiträge: 487
Registriert: 25.08.2015, 23:50
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Lynessa Lavellan » 28.07.2018, 11:43

Werter Herr Kaiser,

von Damien war auch überhaupt nicht die Rede. Er würde sich auf einen Boxkampf wohl kaum einlassen, da er nicht viel von unnötiger Gewalt hält, auch wenn diese als Sport betrieben wird. Es war davon die Rede, dass ich selbst mit Herrn Hantelbank in den Ring steige.

Das Mittagessen auftischend,
Lynessa Lavellan
"Vielleicht ist der wahre größte Schatz der Welt die fiktiven Charaktere in die wir uns auf dem Weg verliebt haben."
-Ich, 2018

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Die gerechtfertigte Rolle der Frau.

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 28.07.2018, 22:01

Lavellan.
Er würde sich auf einen Boxkampf wohl kaum einlassen, da er nicht viel von unnötiger Gewalt hält,
Also ein Waschlappen, Ihr Pokemon.
dass ich selbst mit Herrn Hantelbank in den Ring steige.
Ich würde Ihnen meine Wäsche mitbringen zum waschen. Kochen können Sie ohnehin nicht, nehme ich mal an.

Womit wir wieder beim Thema sind:
Auf diesem Brett gibt es keine Frauenquote. Hier dürfen auch Weiber schreiben, ohne das es gesetzlich
durchgebracht werden muss.
Fühlen sich Frauen eigentlich nicht diskriminiert, wenn Männer ihnen gesetzlich Rechte einräumen wollen?
Gehts nicht auch einfach nur mit Leistung, um eine bessere Position zu bekommen?
Ich jedenfalls kenne keine Frau, die jemals verlangt hat, Müllmann zu werden.
Es geht immer nur um Führungspositionen.
Und jede Firma, die eine Frau als Chef hatte ist bisher pleite gegangen, so sieht es doch aus.

Daher finde ich dieses Brett als sehr Frauenfreundlich. Hier werden Frauen nicht diskreditiert, sondern
ernst genommen. Ein Politiker, der eine Frauenquote haben will, tut das offensichtlich nicht, oder?
Allein schon, weil er es fordert ist er ein Frauenfeind, denn er denkt in Schubladen.

Denken Sie mal nach, Weib.
Hantelbank


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss