Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Hier findet jede Diskussion einen Platz! Sprechen Sie über GOTT und die Welt!
Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status: Abschnur

Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 16.04.2018, 19:27

Werte Herren,
heute Mittag wurde der Kampfhund "Chico", der seine Besitzer in einem Anfall animalischer Mordlust totgebissen hat, eingeschläfert. Wenn Sie mich fragen, passierte dies vollkommen zurecht. Der Hund war laut Medienberichten durchgehend aggressiv, sodass weitere Vorfälle dieser Art nur eine Frage der Zeit waren. Doch wie so oft, echauffieren sich die in einer bunten Regenbogenwelt lebenden Tierschützer über diese Präventivmaßnahme. Wenn Sie wissen wollen, worauf genau ich mit meinem letzten Satz Bezug nehme, schalten Sie bitte hier.

Wie denken Sie darüber, werte Herren? Wurde der Köter zurecht eingeschläfert oder hätte man ihn weiterleben lassen sollen?

Auf anregende Diskussionen hoffend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Hans Peter Quinn
Jungmoderator
Jungmoderator
Beiträge: 138
Registriert: 05.08.2017, 00:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status: Abschnur

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Hans Peter Quinn » 16.04.2018, 20:37

Werter Herr Kaiser!

Natürlich wurde der Hund zurecht eingeschläfert. Der Besitzer konnte mit dem Hund machen, was er will. Wenn der Hund ihn dann totbeißt, ist dies nicht die Schuld des Besitzers. Ich behandle meinen Hund auch, wie ich will. Mein Hund bekommt von mir generell nichts zum Fressen. Wenn er hunger hat, dann soll er diese schrecklichen Nachtbarskatzen zerfleischen. Sobald er jammert, bekommt er natürlich eine mit dem Rohrstock.

Seinen Hund auf die Jagd schickend,
Hans-Peter Quinn

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 854
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Andreas Kreuzer » 17.04.2018, 00:29

Werter Herr Kaiser,

selbstredend darf ein treuer Hund nur Briefträger, Gerichtsvollzieher,
lärmende Jugendliche oder Ketzer vom Veterinäramt angreifen.

Zu nichts, und zwar zu nichts anderem halte ich mir meine beiden
Schoßhunde Krakatau und Vesuv, die zuverlässig mein Gestüt bewachen.

Bitte immer bedenken: Ein Hund ist in erster Linie immer eine Waffe, die auch
genau so zu handhaben ist. Da ein Tier über keinerlei Gefühle verfügt, wird es
immer den einfachsten Weg wählen um zu überleben.
"Die Hand, die mich füttert, die beisse ich nicht."

Ein Tier, welches nicht sachgemäß funktioniert, muss genau wie jedes andere
schadhafte Gerät fachmännisch entsorgt werden, wie im vorliegendem Fall
letztendlich auch geschehen.

Ihr A. Kreuzer

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 735
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Status: Abschnur

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Hans Gurtner » 18.04.2018, 22:04

Werter Herr Kaiser, werte Gemeinde.

Recht so, ein Hundsvieh das seinem Herrchen nur einmal die Zähne zeigt, muss sterben. Einschläfern war in diesem Fall zu human, ja schon christlich.
Der Tierarzt hätte sich das Geld für die Injektion einstecken sollen, und den Hund erwürgen sollen.
Mit einem Hundsvieh soll man machen können wonach man Lust hat. Schließlich gab uns der HERR derlei Tiere damit sie Haus und Hof bewachen.
Würde mein Hund, meine Kinder nur einmal anknurren, nur weil diese ihn am Schweif ziehen und ihn hänseln, so würde ich ihn eigenhändig mit der Mistgabel erschlagen.
Wie der werte Herr Kreuzer schon erwähnte. Die Hand die einen füttert beißt man nicht.
Entschuldigen Sie werte Herrschaften dass ich derlei in Raserei war, aber da geht einem ja der Schnürsenkel hoch bei derlei Thematik.

Mein frommes Abendgebet sprechend Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Draconia111
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 399
Registriert: 02.10.2017, 17:14
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status: Abschnur

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Draconia111 » 04.05.2018, 09:00

... :cry: ... Der arme Hund...
Draconias Mistgabelgeschäft
Verteidigungs- und Züchtigungswerkzeuge für den redlichen Christen

http://bibeltreue-jugend.net/viewtopic.php?f=19&t=1681

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Mordlüsterne Bestie wurde endlich unschädlich gemacht

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 04.05.2018, 23:44

Weib Draconia.
Ihr Gutmenschentum kann einen nur ankotzen.
Ein seelenloses Tier, welches es gar nicht geben dürfte, welches von perversen Züchtern
erschaffen wurde um nur einem einzigen Zweck zu dienen: Zu töten.
Sie sollten sich mal informieren, wozu die Viecher gezüchtet wurden und was sie von
ehrbaren Wölfen unterscheidet, die sich Menschen nicht nähern.

Es ist mittlerweile so weit, dass sich Menschen für ein Tier, welches zwei Menschen
zerfetzt hat, mehr einsetzen als für eine Rentnerin, die aus Verzweiflung in der Mülltonne
eines EDEKA-Marktes nach Lebensmitteln sucht, weil die Rente nicht reicht.

So sieht es aus. Die Gehirnwäsche der letzten Jahre hat ganze Arbeit geleistet.

Jedem Köter, der sich mir unaufgefordert nähert, den Schädel einschlagend,
Hantelbank


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: toefterSuchtig und 4 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss