Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Falk Krämer
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 153
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Falk Krämer » 04.03.2017, 18:25

Werte Gemeinde, liebe Jugend.
Viele von Ihnen wundern sich darüber, weshalb fast alle Jugendlichen sich heutzutage wie Kleinstkinder benehmen sowie
sich asozial verhalten und ADS, ADHS verkommen sind. Liegt es nur an der Unfähigkeit der Eltern, die Kinder vernünftig
zu erziehen oder auch an der Faulheit der Eltern, ihren Kindern anständig zubereitetes Essen zu verabreichen?

Essen aus der Mikrowelle ist pures Gift

In unzähligen Haushalten findet man heutzutage neben anderen netten „Segnungen“ des Industriezeitalters (Handy, Playstation, Fernseher etc.) einen Mikrowellenherd. Weil ja alles schnell gehen muss und außer ausgesprochenen Hobbyköchen nur noch wenige Menschen gerne viel Zeit in die Essenszubereitung investieren, hat dieses Gerät innerhalb der letzten etwa 15 Jahre die Küchen der Nation erobert und die meisten Jugendlichen wissen gar nicht mehr, dass wir früher unsere Speisen auch anders auftauen und erhitzen konnten.

Das menschliche Verdauungssystem wurde von Gott so geschaffen, dass es im Idealfall überwiegend rohe Nahrung zu verarbeiten hat. In Maßen können wir natürlich auch auf traditionelle Art und Weise erwärmte oder erhitzte Nahrung vertragen. Doch in der Mikrowelle gekochte Speisen sind dem menschlichen Verdauungssystem völlig fremd. Eigentlich sollte uns schon allein der gesunde Menschenverstand sagen, dass eine so radikal unnatürliche Zubereitungsmethode nicht förderlich für uns sein kann. Die Bestandteile der Nahrungsmittel werden hierbei derart verändert, dass sie überaus negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat.

Die Energie, die im Mikrowellenherd arbeitet, ist eine elektromagnetische Energie, die dem gleichen Spektrum angehört wie beispielsweise Licht- und Radiowellen. Sie bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit, also mit etwa 300.000 Kilometern pro Sekunde. Wie funktioniert es also, dass die Nahrung sich im Mikrowellenherd so schnell erhitzt?

In dem Gerät befindet sich ein “Magnetron”, das man sich vorstellen kann wie einen Kanal voller Elektronen. Diese reagieren mit der magnetischen und elektronischen Energie und werden zu Mikrowellenlängen. Das ist die Strahlung, die mit den Molekülen in den Speisen interagiert.

Die Bestandteile in unseren Nahrungsmitteln haben ein positiv und ein negativ geladenes Ende, ähnlich wie ein Magnet zwei Pole hat. Die Elektronen aus dem Magnetron produzieren nun Wellenlängen, die mit den positiv und negativ geladenen Enden der Nahrungsmittelmoleküle reagieren. Diese beginnen daraufhin zu vibrieren und zwar bis zu mehreren Millionen Mal pro Sekunde. Diese molekulare Vibration ist es, die die Erhitzung der Speise verursacht.

Dieser ganze Prozess deformiert die Bestandteile in den Nahrungsmitteln und schafft neue, unnatürliche Körper, die in der Natur bislang unbekannt waren. Diese seltsamen Körper in den auf diese Weise zubereiteten Speisen schädigen erwiesenermaßen unser Blut, unser Verdauungssystem und unser Immunsystem. Entsprechende Studien wurden in der Schweiz und in Russland durchgeführt. Beide kamen zu dem Schluss, dass der Nährwert der in der Mikrowelle zubereiteten Nahrung sich signifikant verschlechtert hatte. Außerdem wurden die Proteine in den Speisen deformiert und erzeugten neue, radikal unnatürliche Gebilde. Was jedoch am meisten alarmierte war die Beobachtung, dass sich der Gesundheitszustand von Personen, die derartige Nahrung regelmäßig zu sich nahmen, immens verschlechterte. So verminderte sich das Hämoglobin im Blut stark. Hierbei handelt es sich aber um die sehr wichtige Komponente unseres Blutes, die für den Transport von Sauerstoff zuständig ist. Die Zahl der weißen Blutkörper stieg an, genauso wie es als Reaktion auf eine Infektion geschieht. Die LDL-Cholesterinwerte (das schlechte Cholesterin) waren erhöht und die HDL-Cholesterinwerte (das gute Cholesterin) sanken ab. Die Krebs erzeugenden Stoffe in der Nahrung nahmen zu und es zeigte sich ein erhöhtes Vorkommen von Krebserkrankungen innerhalb des Verdauungssystems.

Die russischen Wissenschaftler bewerteten den Mikrowellenherd als beängstigend genug um seine Verwendung in der Tat sogar zu verbieten. Erst seit Kurzem ist dieses Verbot aufgehoben worden.

In der Mikrowelle zubereitetes Essen verfügt über signifikant weniger Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C, Vitamin E, essentielle Mineralien und Fette als herkömmlich zubereitete Nahrung. Bedenklicherweise weist es aufgespaltete und denaturierte Proteine auf und lässt einen starken Verlust an vitalen Enzymen und Phytochemikalien erkennen.

Ein interessierter Laie hat einen interessanten Versuch durchgeführt. Er nahm zwei kleine Schalen mit Getreidekörnern. Dann brachte er zwei Portionen Wasser zum Kochen, einmal auf einem normalen Herd und einmal in der Mikrowelle. Nachdem das Wasser wieder abgekühlt war, wässerte er das Getreide in Schale A täglich mit dem „normalen“ Wasser und das Getreide in Schale B mit dem „Mikrowellenwasser“. Das Getreide in Schale A keimte nach zwei Tagen und das Getreide in Schale B konnte überhaupt nicht zum Keimen gebracht werden, auch nach mehreren Tagen nicht!

Angesichts eines solchen Ergebnisses muss doch jede Logik den Schluss nahe legen, dass die Erhitzung in der Mikrowelle das Wasser chemisch verändert und seine Fähigkeit vernichtet hat, eine Pflanze zu nähren.

Man sollte also um das Mikrowellengerät einen weiten Bogen machen. Ich persönlich habe meine Mikrowelle schon vor über einem Jahrzehnt entsorgt und nie vermisst.

Falk Krämer

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 04.03.2017, 20:56

Krämer.
Ihr Artikel kommt 30 Jahre zu spät. Denn heutige Eltern sind selbst schon dem Mikrowellenfraß zum Opfer gefallen.
Die Antiautoritäre Erziehung jener vom Egoismus beseelten Eltern tut ihr übriges.

Der einzige Ausweg zur Rettung zukünftiger Generationen ist schlicht und ergreifend die Entmündigung der Eltern.
Der Staat sollte die Erziehung vollständig übernehmen, so dass die Kinder zu Systemtreuen und anständigen Individuen
heranwachsen können ohne den schädlichen Einfluß ihrer Erzeuger.
Und wer jetzt wieder was zu meckern hat:
Es ist nun mal eine Tatsache, dass heutige Eltern die Schuld für das Fehlverhalten ihrer verzogenen Blagen immer
bei den Anderen suchen: "Mein Kind macht sowas nicht. Die Lehrer sind Schuld...etc.."

Hantelbank

Benutzeravatar
FIedermausmann
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 46
Registriert: 14.09.2016, 19:56
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon FIedermausmann » 04.03.2017, 21:56

Herr Hantelbank,
Wieso beschweren Sie sich?
Der Tod ist doch Ihr Geschäft.
Wenn es nach Ihnen ginge, wäre die Welt ein Friedhof!

Mindberry Crunch

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 05.03.2017, 00:59

Herr Bauchübung.
Wenn es nach Ihnen ginge, wäre die Welt ein Friedhof!
Die Welt ist aber nun mal nicht perfekt.
Und solange der dritte Weltkrieg noch auf sich warten lässt, solange müssen wir uns in Geduld üben.

Die Nazipartei SPD unter der Führung eines Berufsalkoholikers will ja jetzt das Wahlrecht für 16-Jährige einführen.
Das wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

Hantelbank

Fred Merkur
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 322
Registriert: 08.09.2015, 21:27
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Fred Merkur » 05.03.2017, 22:57

Salü werte Gemeinde.
Mikrowellen haben eine Frequenz von 2.4 GHZ. Genau die Frequenz, die auch Schlaufones haben.
Wenn man ein Schlaufon in der Hose hat, so wird die Potenz gestört.
Ich selbst habe es ausexperimentiert. Details möchte ich aber allen ersparen.

Nur soviel: Keine Schlaufones in der Hosentasche tragen!

Freddy

Benutzeravatar
Franz Schmidtz
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 29
Registriert: 16.09.2016, 19:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Franz Schmidtz » 06.03.2017, 22:40

Werter Herr Krämer und Herr Merkur,
ich kann Ihre Aussagen bestätigen. Mein älterer Bruder ist auch so ein "Technik-Nörd". Abgesehen einmal davon, dass diese Sucht ihn finanziell fast ruiniert hat, musste er vor kurzem zum Urologen, weil er, wie er sagt, "nicht mehr könnte". Dieser hat dann bei ihm eine "Pornosucht" und "Potenzverlust" diagnostiziert. Nun ist er in einer Entzugsklinik.
Außerdem ist er übrigens ziemlich unfreundlich und dumm, wenn ich als kleiner Bruder das anmerken darf.

Franz
Bild

Der HERR schenkte uns Gärten. Ich will SEIN Werk bewahren und pflegen, so sei es. Amen. :+:

Benutzeravatar
Die schöne Pilotin
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 16.10.2015, 01:14
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Die schöne Pilotin » 07.03.2017, 02:18

Werte Gemeinde.
Durch die Mikrowellen wird die Flüssigkeit in den Nahrungsmitteln erhitzt. Diese Hitze überträgt sich
auf die Festen Bestandteile. Das ist der Grund, warum im Mikrowellenherd aufgewärmte Speisen an
einigen Stellen viel kälter sind als an anderen.
Und selbstverständlich kann man mit gekochten Wasser keine Pflanzen mehr gießen.
Da spielt es auch keine Rolle ob konventionell erhitzt oder per Mikrowelle.

Herr Krämer hat da wohl eine Seite gefunden, die es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. ;)

Amüsierte Grüße aus FL 310,
Ulli

Klofritze Paul
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 67
Registriert: 15.06.2016, 01:11
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Klofritze Paul » 29.06.2017, 01:26

Werte Gemeinde,
mir schmeckt das Essen im Restaurant des Fraport auch besser als jenes aus der Mikrowelle
in unserem Pausenraum.
Jetzt aber, nach diesem Bericht, werde ich das Gerät entsorgen.
Wir haben ja auch einen Kühlschrank und was spricht gegen Kartoffelsalat?

Herrn Krämer dankend,
Ihr Paul vom Klo

Benutzeravatar
Dagobert Spanner
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 70
Registriert: 26.03.2017, 19:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Dagobert Spanner » 08.07.2017, 22:04

Hochverehrte Gemeinde,
in der Tat sind Mikrowellenherde taktische Waffensysteme. Wie alle Errungenschaften der Zivilisation zielte dieses Verfahren
darauf ab, den Feind zu "beleuchten" und somit für eine IR-Rakete zum Ziel zu machen.

Sie merken schon: Der Feind fliegt nicht nur in Kampfflugzeugen über unseren Köpfen. Nein, er steht schon seit langem in
unserer aller Küchen.

Den Holzkohlegrill bestückend,
Hauptmann a.D. Dagobert Spanner

Benutzeravatar
Schnake
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 412
Registriert: 08.07.2016, 18:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status: Abschnur

Re: Mikrowellenherde-Tod auf Raten

Beitragvon Schnake » 22.07.2017, 02:14

Lieber Herr Spanner,
Nein, er steht schon seit langem in
unserer aller Küchen.
Sie reden immer vom Feind. Wen meinen Sie denn eigentlich wirklich damit?

Liebe Grüße,
Lucky


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss