Seite 2 von 4

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 19.02.2017, 23:34
von Schnake
Hallo Jens,
hast Du denn schon einmal versucht, mit den anderen Jungs zu reden?
Und höre nicht darauf, was Dir hier erzählt wird. Hass und Wut sind die
schlechtesten Ratgeber beim lösen von Konflikten.

Wie Shira es schon gesagt hat: Spreche eine Vertrauensperson an. Deinen Klassenlehrer oder den Direktor im Notfall.
Und bleibe bitte unbedingt so, wie Du bist! Ich finde Dich Super! :)

Deine Lucky

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 22.02.2017, 16:22
von Walter Gruber senior
Sehr geehrte Schnake, werter Jens,

ein Melden der Zustände bei Lehrern, Direktor oder Polizei führt naturgemäß zu Verachtung und Ausgrenzung des meldenden Burschen. Es ist darum besser, die eigenen Angelegenheiten in die eigene Hand zu nehmen. Dies geschieht nicht etwa aus "Hass" oder "Wut", sondern aus Wertschätzung der eigenen Person. Bevor Sie allerdings Schläge aus dem edlen Boxsport oder Würgetechniken anwenden, müssen Sie diese oft genug geübt haben. Ein paar Monate der fleißigen Übung werden leicht ausreichen, um sich gegen drei oder vier ungeübte Angreifer durchzusetzen.

Auch sollten Sie keine bleibenden Schäden (Knochenbrüche, ausgeschlagene Zähne, Blutergüsse usw.) anrichten, da dies von hysterischen Eltern und Lehrpersonen zu Ihren Lasten ausgelegt würde. Es geht ja nicht etwa darum, den Angreifern zu schaden, sondern darum, sie in ihre Schranken zu weisen. Falls dies das Verhalten der jungen Verbrecher bessert, ist es zu ihrem eigenen Besten, ein paar Ohrfeigen oder Hiebe in die Magengegend zu kassieren. Die Menschen weisen die Verständigkeit eben im unterschiedlichen Ausmaße auf. Die eigen erreichen wir mit dem Wort, die anderen belehren wir mit den Fäusten.

Als Ergänzung zum Boxen und Ringen empfehle ich Übungen, um den Körper zu kräftigen, sowie den Zusammenschluss mit anderen tatkräftigen jungen Christen, damit Sie fortan für ein gesittetes Miteinander in Ihrem Umfelde eintreten können.

Stets für Recht und Ordnung:
Walter Gruber

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 23.02.2017, 02:50
von Die schöne Pilotin
Hallo Jens.
Auch wenn ich Herrn Grubers Thesen nicht unbedingt zustimme, so muss man doch anmerken,
dass sich solche Konflikte nicht über Dritte lösen lassen.
Du hast ja schon oft bewiesen, dass Du ein ganz anderes Wesen hast als andere Jugendliche in
deinem Alter.
Du musst aber langsam anfangen, aus Deinem Schneckenhaus zu kriechen und ein gesundes
Selbstbewusstsein entwickeln, wenn Du in dieser Welt überleben willst.

Beachte die Typen doch einfach nicht und strafe sie mit Missachtung. Du hast doch sicher auch einen richtigen
Freundeskreis: Konzentriere Dich besser auf diesen und bitte diesen auch um Hilfe, wenn du mal in Schwierigkeiten bist.

Deine Ulli in FL 310

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 07.03.2017, 23:47
von Lazarus Steiner
Fräulein Pilotin und Schnake,
sapperlot, sind Sie hier richtende Instanzen?
Wäre es nicht sinnvoller,
Herr Kaiser: Bitte nicht missverstehen. Sie sind hier halt der Buhmann auf dem Forum.
Richten Sie gefälligst nicht über andere Menschen!
Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet. (Matthäus 7,1)
Allein der HERR fällt richtige Entscheidungen bzw die von IHM eingesetzten Personen (beispielsweise die hiesige Administranz).

Herr Steiner

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 11.03.2017, 01:09
von Schnake
Lieber Herr Steiner,
wer richtet denn hier? Ich habe doch nur geschrieben, dass Herr Kaiser für mich persönlich
nicht zu den sympathischsten Menschen gehört.
Nur Herr Hantelbank scheint mir noch etwas unappetitlicher, aber der ist ja kein Moderator oder so.

Auf jeden Fall ist das Thema Mobbing viel zu wichtig, als dass man es hier zuspamt.

Liebe Grüße,
Lucky

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 11.03.2017, 05:00
von Heinrich Hantelbank
Weib Schnake.
Sie bringen es auf den Punkt. Respekt dafür.
Endlich mal jemand, der mich ehrlich und vernünftig einordnet und mich nicht in irgendwelche Schubladen steckt.
Mobbing kann auch was Gutes haben.

Hantelbank

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 11.03.2017, 21:45
von Shira
Herr Hantelbank,

was soll Gutes aus Mobbing hervortreten? I seh da nix, so leids mir tut.

Shira

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 11.03.2017, 23:16
von Falk Krämer
Wertes Fräulein Shira,
Mobbing kann durchaus positive Aspekte haben. Zum Beispiel wird das Ungerechtigkeitsempfinden dadurch ausgelöst, was dazu
führt, dass sich Dritte in eine Situation einbringen.
Auf dem Schulhof passiert es oft, dass Schüler anderen Schülern in einer solchen Situation beistehen. Leider nicht oft genug.
Ich gehe mal davon aus, dass Sie eine solche Person wären.
Später im leben wird Mobbing gesetzlich geregelt um "Ungehorsam" im Keime zu ersticken. Die Hartz4 Gesetze zum Beispiel,
verfolgen dieses Ziel.

Falk Krämer

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 12.03.2017, 05:30
von Vogel der Nacht
Und was soll ich nun tun?
Ich kann doch nicht aus meiner Haut raus und Gewalt gegen jemanden ausüben...

Jens

Re: Mobbing in der Schule

Verfasst: 12.03.2017, 08:30
von Manuel Zuchtmann
Werter Bub Jens

Beten Sie und lesen Sie in der Bibel!
Der HERR wird Ihnen den richtigen Weg zeigen.

auf das Wesentliche hinweisend,
Manuel Zuchtmann