Perverse Lehrkräfte

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 13.11.2016, 23:56

Werte Herren,
die löbliche BILD-Zeitung berichtet erneut von einem Zwischenfall, bei dem eine weibliche Lehrkraft sich an einigen Schülern vergangen haben soll. Sapperlot, man kann nur hoffen, dass jetzt, wo der redliche Herr Trumpf an der Macht ist, endlich ein Verbot für weibliche Lehrkräfte erlassen wird.

Erbrechend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Mia die Weise
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 50
Registriert: 12.11.2016, 18:37
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Mia die Weise » 14.11.2016, 17:54

Werter Herr Kaiser,

So sollte es den Männern doch verboten werden, überhaupt einen Fuss auf die Straße zu setzen.
Wie es mir passiert ist, hat sich ein Mann abends auf dem nachhauseweg schrecklichst an mir vergangen. Ich kannte diesen Mann weder vom Gesicht noch von der Stimme!
So sollte es doch jedem Verboten werden Lehrer zu werden oder die Strasse zu betreten, um solche Fälle überall zu vermeiden.

Freundlich Anmerkend,

Mia
Bild

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 14.11.2016, 20:28

Frl. Mörderpferd,
würden Sie sich nicht wie eine billige Bordsteinschwalbe kleiden, würden Sie auch keine unkeuschen Gelüste bei Menschen hervorrufen. Sie sind selber Schuld.

Hinweisend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Lazarus Steiner » 14.11.2016, 22:17

Werte Herren,
es ist kein Wunder, dass meist Weiber für sechsuelle Übergriffe verantwortlich sind oder zumindestens jene provozieren.
Immerhin kleiden sich heutzutage selbst Minderjährige wie folgt:
Bild
Oftmals wird auch die liebevolle Züchtigung, die der HERR uns aufträgt, mit sechsueller Gewalt verwechselt.
„Entziehe dem Knaben nicht die Züchtigung; wenn du ihn mit der Rute schlägst, wird er nicht sterben. Du schlägst ihn mit der Rute, und du errettest seine Seele von dem Scheol.“ (Sprüche 23,13-14)
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Capra
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 58
Registriert: 01.09.2015, 22:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Capra » 14.11.2016, 22:32

Werter Herr Kaiser,

in den Artikeln wird mehrfach von Verführung gesprochen. Könnte es sein, dass es sich dabei um eine Verhexung der Burschen durch die perversen Lehrkräfte handelt? Unzüchtiges Verhalten ist bei Hexen auch nicht gerade ungewöhnlich, wie allgemein bekannt sein dürfte. Deshalb schlage ich vor, dass man die Verbrecherinnen der Hexenprobe unterzieht und die der Hexerei schuldigen unter ihnen den reinigenden Flammen des Scheiterhaufens übergibt.

Vermutend, dass Hexerei im Spiel ist,
Capra
Möget Ihr in den Flammen meines Zornes vergehen und die Feuer meines Hasses schüren.

Fred Merkur
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 322
Registriert: 08.09.2015, 21:27
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Fred Merkur » 16.11.2016, 22:21

Salü Capra.
Die Hexenprobe bietet doch sehr wenige Optionen für die Angeklagten, um es mal so auszudrücken.
Und heutzutage sollte sie auch nicht mehr praktiziert werden, da aufgrund mangelnder Erziehung seitens
der Eltern kaum noch unterschieden werden kann, wer eigentlich angefangen hat.
Nicht, dass ich selbst sowas schon gemacht habe, aber in eine meiner Lehrerinnen war ich doch schon ein
wenig verliebt und hätte mir auch mehr vorstellen können. Aber das hätte von ihr ausgehen müssen.

Freddy

Benutzeravatar
Die schöne Pilotin
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 16.10.2015, 01:14
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Die schöne Pilotin » 17.11.2016, 20:27

Hallo Freddy,
sowas ist mir in der Schule auch schon mal passiert. Damals war es mein Englischlehrer. :)
Dennoch verhielt er sich professionell und ist nicht auf mich eingegangen.

Leute, die sich durch Emotionen von ihrer Arbeit ablenken lassen, haben in dem entsprechendem Beruf nichts
verloren. Weder im Cockpit noch an der Tafel oder sonstwo.

Grüße aus FL 310,

Ulli

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Lazarus Steiner » 17.11.2016, 22:37

Fräulein Pilotin,
Sie sagen es. Menschen, die sich durch Emotionen von Arbeit ablenken lassen, haben generell nichts in der Gesellschaft zu suchen. Und da Sie und Büblein Merkur sich anscheinend zu Menschen, die eigentlich nur redlichst ihren Beruf ausüben wollen, ablenken lassen und somit beabsichtigen, jene zu stören und somit das Volkswohl zu gefährden, sind Sie eigentlich nicht würdig, überhaupt in einer Weise Geld vom Staate zu erhalten.
Pfui, Sie perverse Schmarotzer!
Ausspuckend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Schnake
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 412
Registriert: 08.07.2016, 18:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Schnake » 18.11.2016, 21:27

Liebes Forum,
das ist mal wieder ein typisches BILD Thema. Was ist mit anderen Berufsgruppen, die mit Menschen in
Kontakt kommen? Ärzte, Anwälte, Job-Center Mitarbeiter? Auch diese haben eine gewisse Machtposition,
die sicherlich von einigen auch ausgenutzt werden.

Liebe Grüße,
Lucky

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Perverse Lehrkräfte

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 18.11.2016, 22:00

Deppenweib Schnake,
was haben Sie an der töften BILD-Zeitung auszusetzen? Dass die meisten Ärzte nur dämliche Kurpfuscher sind, wurde bereits vor geraumer Zeit geklärt, deshalb wird ihre Macht auch abnehmen und bei Anwälten muss man darauf achten, wen sie vertreten.

Aufklärend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss