Vater ging fremd. Freundin weg

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Lazarus Steiner » 22.06.2016, 23:26

Büblein Olaf,
sapperlot! Sie glauben Ihrem inzestösen Vater diese Lügen auch noch? Es ist lediglich ein weiterer Versuch seinerseits, Sie zu verderben und zu illegalen Handlungen zu bewegen.
Ich rate es Ihnen ein letztes Mal: Zeigen Sie Ihre Eltern an und melden Sie diese skandalösen Zustände dem Jugendamt! Ansonsten werden Sie dereinst im Höllenfeuer mit den Zähnen klappern und Ihre Untaten bereuen. Doch dann ist es zu spät, kehren Sie um, solange Sie noch Zeit haben!
Eindrücklich warnend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Mäxchen
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 99
Registriert: 31.03.2016, 09:04
Hat sich bedankt: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Mäxchen » 23.06.2016, 08:24

Hallo Olaf!

Und nun freut sich Susi Sorglos und sitzt jetzt zuhause und föhnt ihr Haar... mit einem Föhn. Und wie sie so dröhnt und föhnt, da sagt plötzlich jemand: "Hallo, hallo Susi!""He", sagt Susi Sorglos, "He, wer spricht'n 'a?" "Ich.""Wer is ich?" "Ich, dein Föhn.""Mein Föhn kann sprechen?" "Genaaau...""Das' aber schön, mein lieber Föhn." "Du, Susi?""Ja?" "Ich liebe dein goldenes Haa'! Ja, ja!""Wie schön du das sagst, mein lieber Föhn!" Und Susi Sorglos streicht sich durch ihr goldenes Haar. "Du, Susi?""Ja, Föhni?" "Kannst du mir einen Gefallen tun?""Selbstverständlich." "Bitte, küss mich. Ich bin ein verzauberter Königssohn, und wenn du mich küsst, werd' ich mich wieder in einen Königssohn zurückverwandl'n!" "Wenn's weiter nichts is", sagt Susi Sorglos und küsst den Föhn, dass es nur so eine Freude ist. Und auf einmal -clock, mmmhm- hat Susi Sorglos einen Rasierapparat in der Hand.

Ja, liebe Kinder, der Föhn hatte gelogen. Er war gar kein verzauberter Königssohn, sondern nur 'n verzauberter Rasierapparat.
Aber das machte Susi Sorglos nichts aus, sie ließ sich einen Damenbart wachsen und beide lebten glücklich bis an ihr seliges Ende und wenn sie nich gestorben sind, rasier'n sie sich noch heute.

Beitrag leicht verändert. Original weiter unten. Ansehen auf eigene Gefahr. A. Kreuzer

Mäxchen













Verborgen
Wo ist denn da das Problem, wenn Deine Freundin zugleich Deine Schwester sein sollte? Ich meine, Du kannst ja trotzdem mit ihr sechsuell verkehren, die Marie, also meine Schwester, die hat nämlich, als sie den Karl-Heinrich, also meinen Freund, und mich beim gemeinsamen / gegenseitigen Selbstbeflecken erwischt hat, gesagt, wir können es gerne auch mal mit ihr machen, denn sie hat jetzt mit dem Özgür Schluss gemacht, weil der wegen dem Ramadan im Moment nicht Kleinstkindermachen machen darf, und sie hat gesagt, sie braucht das, und wenn wir wollen, dann dürfen wir beide, also der Karl-Heinrich, mein Freund, und ich mit ihr in ihr Zimmer gehen und dann hat sie uns noch ihren Busch gezeigt und dabei ist uns ganz heiss unten geworden, also meinem Freund dem Karl-Heinrich und mir, und plötzlich ist bei unseren Pullermännern das komische klebrige Zeugs rausgespritzt, dass alles damit voll war, also der Karl-Heinrich, mein Freund, die Marie, meine Schwester, und ich, und da hat die Marie gesagt, das doch schade ist um den "Saft" und dass wir ihn das nächste mal ihr schenken sollen, also, Olaf, ich sehe kein Problem, wenn Du mit Deiner Freundin Kleinstkindermachen tust auch wenn sie Deine Schwester ist, denn ich freue mich auch schon darauf, wenn der Karl-Heinrich, also mein Freund, und ich das mit der Marie, also mit meiner Schwester, machen werden.

Benutzeravatar
Timotheus Tanax
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 679
Registriert: 13.02.2016, 22:53
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Timotheus Tanax » 23.06.2016, 09:55

Ja Sapperlot!
So ein Trottel!

Kann jemand diesen juvenilen Perversling umgehend in die bewährten Hände des hochehrenwerten Herr Quinn in dessen Ferienlager schicken?
Am besten gemeinsam mit diesem gräulichen "Freund" Karl-Heinrich!

Für die Schwester sehe ich das einzige noch mögliche Mittel in einer umgehenden Zwangseinweisung in ein Kloster!

Was ist denn DAS für ein Gesocks? Wahrscheinlich Hartz IV, chronische Alkoholiker, sowohl die Eltern und beide Grosselternpaare. Ansonsten kann so was ja kaum möglich sein!

PFUI DEIBEL!

Sich schwallartig erbrechend,
Timotheus Tanax
"Wenn jemand beim Vieh liegt, der soll des Todes sterben, und das Vieh soll man erwürgen" - 3.Mose.20,15

Benutzeravatar
Mäxchen
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 99
Registriert: 31.03.2016, 09:04
Hat sich bedankt: 1 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Mäxchen » 23.06.2016, 10:56

Grüss Gott Herr Tanax,

wieso "beide" Grosselternpaare. Wir haben nur einen Opi und eine Omi, denn mein Vater und mein Mutter haben die selben Eltern und die sind auch Geschwister!

Ist das schlimm?

Mäxchen

Benutzeravatar
Timotheus Tanax
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 679
Registriert: 13.02.2016, 22:53
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Timotheus Tanax » 23.06.2016, 12:17

Sodom.
Sodom und Gomorrha.
Wo bleibt der Schwefelregen?

Ein Autodafe ventillierend,
Timotheus Tanax
"Wenn jemand beim Vieh liegt, der soll des Todes sterben, und das Vieh soll man erwürgen" - 3.Mose.20,15

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2456
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 23.06.2016, 19:58

Schwachmat Max,
kein Wunder, dass Sie so dämlich sind, wenn Ihre ganze Familie ausschließlich aus Blutsverwandten besteht. Ich fürchte, dass Sie und Ihre anderen Familienmitglieder dringend lobotomiert werden müssen.

Außerdem verstoßen Sie mit Inzest gegen den Willen des HERRn:
Du sollst mit der Tochter der Frau deines Vaters, die deinem Vater geboren ist und deine Schwester ist, nicht Umgang haben. - 3.Mose 18,12
Mahnend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Sr. Maria Bernadette
Redliche Ordensschwester
Redliche Ordensschwester
Beiträge: 637
Registriert: 22.08.2015, 23:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Sr. Maria Bernadette » 23.06.2016, 20:27

Werter Herr Kaiser,

widerlich ist das. Ich werde sofort das Jugendamt einschalten und dafür sorgen, dass die beiden Büblein in ein katholisches Heim kommen. Vielleicht gelingt es mir mit der Hilfe des HERRn die beiden Taugenichtse vor der Hölle zu retten.

Betend,

Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 23.06.2016, 22:38

Gemeinde.
Was sich im Hause Schenkel zugetragen hat, betrifft mindestens 20% der deutschen Bevölkerung.
Man spricht von Kuckuckskindern. Völlig normal in verlotterten Gesellschaften.
Ich habe Bub Schenkel doch dazu angeraten, das Thema nicht weiter zu verfolgen.
Nun wird eine Familie auseinanderbrechen wegen dem Gutmenschentum, den einige Christen hier
propagieren.
Aus Erfahrung weiß ich, dass Reden Silber, aber Schweigen Gold ist. Vor allem, was das Erbe betrifft...
Also immer warten, bis der Sargdeckel geschlossen ist, sonst wird das nichts. Danach kann man immer noch
hetzen und lügen über die Verstorbenen. Ob wahr oder gelogen: Den Verstorbenen juckt es nicht mehr.

Hantelbank

Benutzeravatar
Lumpie
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 76
Registriert: 16.05.2016, 23:20
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Lumpie » 25.06.2016, 17:33

Hallo Alle,
mein Vater ist auch nicht mein richtiger Vater weil meine Mutter und mein richtiger Vater sich getrennt haben vor
5 Jahren.
Jetzt habe ich halt zwei Väter. Den einen nenne ich Papa, den anderen mit seinen Namen.
Deswegen hoffe ich, dass es beim Olli keine Streitereien in der Familie gibt.

Lumpie

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2016, 21:32
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status: Abschnur

Re: Vater ging fremd. Freundin weg

Beitragvon Walter Gruber senior » 25.06.2016, 18:02

Werter junger Mann,

Sie schreiben:

Ich werde mal mit meiner Mutter darüber reden. Innerlich bin ich total zerrissen wie Sie/Ihr euch
wohl alle vorstellen könnt/können.
Die Wahrheit ist im Zweifelsfalle die beste Medizin! Die Aufklärung Ihrer Mutter und Ihrer Halbschwester wird deshalb der erste Schritt zur Besserung sein.

Des weiteren hat Ihr Vater die schwere Sünde des Ehebruchs begangen. Sie müssen ihm klar machen, dass er seine Verfehlung gestehen, sowie zur Beichte gehen und die Folgen nach Kräften lindern muss. Auch Sie selbst haben sechsuelle Beziehungen zu Frauen vor der Ehe gefälligst zu unterlassen! Es führt dies nämlich zu Langeweile und Abgebrühtheit in der Ehe, sowie zur Aufsässigkeit der Frauen. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, ein Vermögen und eine geachtete gesellschaftliche Stellung aufzubauen, dann werden Sie schon in wenigen Jahren nahezu freie Auswahl haben, wenn Sie eine geeignete Ehefrau suchen.

In vierzig Jahren Ehe stets treu:
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss