Tägliche Ärgernisse mit unkeuschen Leuten

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Wahrer Christ 6000
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 104
Registriert: 04.09.2015, 22:22
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Tägliche Ärgernisse mit unkeuschen Leuten

Beitragvon Wahrer Christ 6000 » 05.09.2015, 17:15

Werte Gemeinde,

vor ein paar Tagen begegnete ich bei meinem Sonntagsspaziergang durch die Natur einigen Jugendlichen. Diese rauchten Zigaretten, tranken Alkohol und schnüffelten am Klebstoff. Als sie mich dann sahen riefen sie mir übelste Beleidigungen zu. Also tat ich meine christliche Pflicht, ich züchtigte sie einige Male mit dem Rohrstock.
Dann schwörten sie mir schon fast wie von selbst, ab jetzt jeden Tag in die Kirche zu gehen, zu beten und die Bibel zu studieren. Halleluja

In christlicher Nächstenliebe,

Lukas
Hier ist mein DuRöhre Kanal.

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Tägliche Ärgernisse mit unkeuschen Leuten

Beitragvon Lazarus Steiner » 05.09.2015, 19:58

Herr Christ,
haben Sie die Buben bereits wieder einmal in der Kirche getroffen?
Wenn nicht, suchen Sie morgen bei dem nächsten Gottesdienst die Buben. Sollten sie dann immer noch nicht in dem Gotteshaus sein, sollten Sie diese Ketzerkinder der örtlichen Polizei melden und Suchplakate aufhängen lassen.
Anmerkend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Wahrer Christ 6000
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 104
Registriert: 04.09.2015, 22:22
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Tägliche Ärgernisse mit unkeuschen Leuten

Beitragvon Wahrer Christ 6000 » 05.09.2015, 23:16

Herr Lazarus Steiner,

ich kann Sie beruhigen, denn ich sehe sie seitdem wirklich jeden Tag in der Kirche.

Ketzer bekehrt habend,

ein Christ
Hier ist mein DuRöhre Kanal.

Benutzeravatar
Joachim Schulte
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 113
Registriert: 17.06.2015, 10:47
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Tägliche Ärgernisse mit unkeuschen Leuten

Beitragvon Joachim Schulte » 08.09.2015, 14:18

Werter Herr Christ,

meine Bewunderung ob Ihrer Bekehrung!
Leider hat man im Kreise mit jungen Menschen schon viel mit Ketzern und Atheisten zu kämpfen. Grade wenn man religiös lebt ist man schon gern Opfer solcher Proleten. Da wünschte ich mir Ihre Durchsetzungskraft um genau diese Frevler zu bekehren.

Bewundernd,
Joachim Schulte
5Mo 6,13-15:
Ihr sollt Gott fürchten und ihm dienen und bei seinem Namen schwören. Ihr sollt an keine andere Götter glauben, denn Gott ist sehr eifersüchtig. Ihr würdet ihn erzürnen, und er würde euch von der Erde vertilgen.

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 894
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Status: Abschnur

Re: Tägliche Ärgernisse mit unkeuschen Leuten

Beitragvon Hans Gurtner » 25.05.2018, 00:37

Werte Gemeinde.

Mein aller schlimmstes Erlebnis trug sich anlässlich eines Dom-Besuches zu Passau zu.
Frohen Mutes und flotten Schrittes steuerte ich sonntags mit meinem Rohrstock, welchen ich gerne als Spazierstock tarne, auf den Dom zu.
Wie ja allgemein bekannt ist beherbergt dieser Dom die größte Orgel.
So wollte ich mir an diesem Sonntag die größten Pfeifen ansehen die in einer Kirche zu sehen sind.
Als ich die Kirche betrat und mich nieder kniete um das Kreuzzeichen zu machen, rutschte ich auf dem frisch gewischten Boden aus und kam zu Sturz.
Drei Jugendliche im Alter von 19 / 20 Jahren versuchten diese Situation auszunutzen und mir in meiner misslichen Lage die Geldtasche zu rauben, anstatt mir auf zu helfen.
Doch im selben Moment sprang mein Rohrstock wie von Zauberhand von selbst auf die Knabbuben los und verprügelte alle 3 bis ihnen hören und sehen verging.
Nach ihrer Mutter schreiend liefen sie aus der Kirche und waren nie wieder gesehen. Als ich dem Altar näher kam und dort den HERRn JESUS am Kreuze hängen sah traute ich meinen Augen kaum. Er zwinkerte mir mit dem rechten Auge zu. In diesem Moment überkam mich eine nie dagewesene Wärme in meinem Herzen. Ja, ER war es der an meiner Seite stand als ich IHN brauchte.
Auf JESUS ist verlass. Lobet den HERRn. Amen.
:Bibel


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss