Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Benutzeravatar
Wilhelm zu Reckendorf
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 376
Registriert: 21.06.2015, 22:14
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Status: Abschnur

Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Wilhelm zu Reckendorf » 21.06.2015, 23:52

Werte Herren,
wieder einmal zeigen sich die Folgen des unverantwortungslosen Handelns atheistischer Eltern:
http://www.fr-online.de/panorama/hambur ... 25634.html
Nach allem, was die Polizei bisher weiß, stürmt ein 17-Jähriger während einer Pause in einen Klassenraum und sticht mit einem Messer mehrmals auf einen gleichaltrigen Mitschüler ein. In Panik rennen die rund 15 Klassenkameraden aus dem Raum, der Angreifer bleibt mit dem sterbenden Schüler in der Klasse.
Sapperlot, ist denn die Bibel so schwierig zu verstehen? Du sollst nicht morden, steht dort geschrieben und das ist doch wohl eindeutig genug!
In christlichen Familien ist es selbstverständlich, dass nur der Hausherr ein scharfes Messer besitzt, das er das Weib nur unter strenger Beaufsichtigung verwenden lässt. Ansonsten wird es natürlich für Kinder unzugänglich aufbewahrt.
Darum fordere ich Sie auf: Entfernen Sie alle Waffen aus Ihrem Haushalt oder verstecken Sie sie so gut, dass sie nicht leicht zu finden sind. Opfer dieser Art sind nämlich völlig sinnlos und können auf einfache Weise verhindert werden!
Eine Weihwasserpistole versteckend,
Wilhelm zu Reckendorf
Du aber rede, wie sich's ziemt nach der heilsamen Lehre:
den alten Weibern desgleichen, daß sie sich halten wie den Heiligen ziemt, nicht Lästerinnen seien, nicht Weinsäuferinnen, gute Lehrerinnen; daß sie die jungen Weiber lehren züchtig sein, ihre Männer lieben, Kinder lieben, sittig sein, keusch, häuslich, gütig, ihren Männern untertan, auf daß nicht das Wort Gottes verlästert werde.

k1 Titus 2 k1

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 854
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Andreas Kreuzer » 25.06.2015, 20:26

Herr Reckendorf,

wahrlich, Sie sind ein weiser Mann.

Meinem Weibe gestatte ich nicht einmal den Zugang zu elektrisch angetriebenen Geräten.

Früher brauchte man so einen Unsinn auch nicht, und es ging trotzdem.

A. Kreuzer

Benutzeravatar
Wilhelm zu Reckendorf
Aufseher
Aufseher
Beiträge: 376
Registriert: 21.06.2015, 22:14
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Wilhelm zu Reckendorf » 25.06.2015, 23:58

Werter Herr Kreuzer,
wir Recht Sie doch haben! Wie oft hört man von Weibern, die durch Explosionen der Schnellkochtöpfe ganze Küchen (und nebenbei bemerkt, auch sich selbst) verunstalten!
Sapperlot, ein normaler Topf reicht doch völlig aus, um schmackhafte Nahrung zuzubereiten.
Von Technik nichts verstehend,
Wilhelm zu Reckendorf
Du aber rede, wie sich's ziemt nach der heilsamen Lehre:
den alten Weibern desgleichen, daß sie sich halten wie den Heiligen ziemt, nicht Lästerinnen seien, nicht Weinsäuferinnen, gute Lehrerinnen; daß sie die jungen Weiber lehren züchtig sein, ihre Männer lieben, Kinder lieben, sittig sein, keusch, häuslich, gütig, ihren Männern untertan, auf daß nicht das Wort Gottes verlästert werde.

k1 Titus 2 k1

Benutzeravatar
Maximilian Quinn
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 1148
Registriert: 11.06.2015, 21:29
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Maximilian Quinn » 26.06.2015, 23:59

Werter Herr Reckendorf,

ich stimme Ihnen zu, dass man solche Waffen vor den Kinder verstecken sollte, jedoch finde ich, dass ein Weib durchaus lernen kann, wie man ein Messer bedient. Wenn man dem Weib immer zusehen müsste, wie es Kocht, ginge wertvolle Zeit verloren in der man Beten bzw. Leuten helfen könnte. Denken Sie einmal darüber nach.

Seinem Weib den Umgang mit dem Messer lehrend,
Maximilian Quinn
Verurteilt uns nicht, wenn wir Fehler machen, denn nur der HERR ist fehlerfrei.

Hier kann man sich das Heimrechnerspiel "Ein Tag im Leben von Ludwig" saugen: http://spiele.bibeltreue-jugend.net/rrs/RRS.exe

Hier gehts zur Diskussion über das Spiel: viewtopic.php?f=20&t=421

Ich mache auch Filme für unseren DuRöhre Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC5JOOo ... iJgfSoUcuQ

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Jugendwart
Jugendwart
Beiträge: 854
Registriert: 11.06.2015, 22:53
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Andreas Kreuzer » 27.06.2015, 22:10

Herr Quinn,

um Kartoffeln zu schälen braucht man kein Messer.

Für ein anständiges, blutiges Kotelett natürlich schon, aber dafür gibt es einen Metzger in meinem Ort.

Wägen Sie weise ab, welche Waffen Sie Ihrer Frau in die Hand geben!

Ratend,

Ihr A. Kreuzer

Benutzeravatar
Joachim Schulte
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 113
Registriert: 17.06.2015, 10:47
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Joachim Schulte » 04.07.2015, 18:15

Werter Herr zu Reckendorf,

mein Herr Vater hält alle Messer und scharfen Gegenstände unter Verschluss.
Sein Leitspruch ist immer: Messer, Gabel, Schere, Licht-ist für kleine Kinder nicht.
Leider gibt es auch in unserem Dorf viele Kinder, die sich mit Messern und sonstigen Waffen brüsten. Es wird mir aber immer unverständlich bleiben, denn ich habe Angst vor Waffen jeglicher Art.
Anders beim Rohrstock, wird dieser ja nur zur liebevollen Züchtigung verwendet.

Waffen verurteilend,
Joachim Schulte
5Mo 6,13-15:
Ihr sollt Gott fürchten und ihm dienen und bei seinem Namen schwören. Ihr sollt an keine andere Götter glauben, denn Gott ist sehr eifersüchtig. Ihr würdet ihn erzürnen, und er würde euch von der Erde vertilgen.

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Lazarus Steiner » 04.07.2015, 23:29

Werter Herr Schulte,
nicht nur Kinder sollten diese Gerätschaften entzogen werden, sondern auch Weibern.
Man weiß doch, wo es schließlich endet: Zuerst gibt man ihr eine Gabel, dann ein Messer, dann eine Säge und plötzlich läuft das Weib Amok.
Die Sünde liegt in der Natur aller Weiber, daher ist nichts auszuschließen. Nach 20 Jahren treuer Ehe kann man es jedoch manchmal wagen, dem Weib einen Kartoffelstampfer zu übergeben.
Außerdem gibt es viele abwechselungsreiche Aufgaben, die ein Weib im Haushalt ausführen kann: Kochen, Backen, Putzen, Staubwischen, Schrubben, Getränke aus dem Keller holen, Staubsaugen, ...
Nicht zu vergessen sind entspannende Tätigkeiten wie Gartenarbeit, Beten, Bibellektüre und christlicher Gesang im Kreise der Familie.
Außerdem muss das Weib seinen ehelichen Pflichten nachkommen. Sie sehen, es gibt kaum freie Zeit im Leben einer tüchtigen Hausfrau.
Anmerkend,
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
unity exo
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon unity exo » 24.08.2015, 13:28

das ist einfach nur noch Kopfschüttelnd lesbar. noch nie was von emanzipierung gehört?
ach, ich vergaß, wir sind ja hier bei dumm-und-dümmer.de

Thomas Kopfel
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 75
Registriert: 19.08.2015, 14:23
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Thomas Kopfel » 24.08.2015, 13:36

Wertes Fräulein Einigkeit,

es ist nur verständlich, dass Sie als Weib nicht verstehen, dass man Ihresgleichen keinesfalls etwas geben sollte, das sich derart leicht als Waffe gebrauchen lässt. Weiber an sich sind nicht mit der nötigen Intelligenz gesegnet, um Messer korrekt handhaben zu können.

Dem Fräulein den Kopf tätschelnd,
Thomas Kopfel

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2608
Registriert: 11.06.2015, 20:45
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Status: Abschnur

Re: Messer-eine ernstzunehmende Gefahr!

Beitragvon Lazarus Steiner » 24.08.2015, 14:22

Fräulein Ex und hopp,
Sie leisteten sich wieder einmal einen Fehler in Ihrem Beitrag. Nicht wir sind bei dieser seltsamen Seite, sondern Sie. Und dementsprechend wurden Sie auch behandelt, potzblitz!
Im Übrigen müssen Sie uns nicht mitteilen, dass Sie Zuckungen haben.
Herr Steiner
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet. (Reinhard Brandt)

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss