Ständige Angst

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Sabine K.
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 137
Registriert: 22.04.2017, 13:47
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Sabine K. » 11.06.2017, 05:32

Hallo Jil,
Eine Lobotomie ist immer noch besser als Suizid, finde ich jedenfalls.
Ich würde mich an deiner Stelle lieber dem Rat der Kirche anvertrauen.
Als ich Probleme hatte und keinen Ausweg mehr gesehen habe, bin ich in die
Kirche gegangen und habe mit dem Pfarrer geredet. Der hat sich wirklich Zeit für mich genommen
und war mit Abstand besser als alle Psychologen, mit denen ich vorher gesprochen habe.

Sabine

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Jil » 11.06.2017, 13:07

Frau K.

Würden Sie, dass man in Ihrem Kopf herum schnibbelt? Zumal ich ja noch lebe.

Jil
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Jil » 11.06.2017, 13:09

Entschuldigen Sie, ich meinte

würden Sie wollen dass man in Ihrem Kopf herum schnibbelt.
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!

Matts Mattes
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 157
Registriert: 07.08.2016, 21:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Matts Mattes » 11.06.2017, 19:37

Hallo Jil,
kommt darauf an, wie schlimm es ist. Bei einem Tumor hätte ich ja letztendlich auch nichts dagegen.
Und soweit ich weiss hat die Wissenschaft in den letzten Jahrzehnten viele neue Erkenntnisse über
das Menschliche Gehirn gesammelt.
Und eine Lobotomie ist ja nur so eine Art von "Reset", also nichts wirklich bedenkliches.

Gruß,
Matts

Benutzeravatar
Schnake
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 412
Registriert: 08.07.2016, 18:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Schnake » 12.06.2017, 22:05

Lieber Matts,
zumindest hat sich danach noch keiner beschwert...

Liebe Grüße,
Lucky

Sabine K.
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 137
Registriert: 22.04.2017, 13:47
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Sabine K. » 14.06.2017, 04:58

Hallo Jil,
ich würde mich sicher keiner Lobotomie unterziehen, aber Psychoonkels bringen auch nichts.
Hast Du schon einmal mit jemanden darüber gesprochen? Ich meine mit jemanden, der
auch vertrauenswürdig ist?

Sabine

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Jil » 15.06.2017, 10:17

Guten tag werte Gemeinde,

also.

Mattes,

wenn ich einen Tumor hätte, müsste ich es wohl oder übel weg schneiden lassen, da mein Leben davon anhängen würde. Bei einer Lobotomie wäre mir das nicht bekannt, zumal es in der Hinsicht auch nicht wirklich Beweise gibt's, dass eben solche psychischen Probleme ganz stumpf von Gehirnwindungen stammen. Vielmehr von den Ergebnissen der Vergangenheit etc. Ich weiß Sie meinen es nicht böse und ich danke für die Ratschläge, aber ich habe meine Bedenken.

Frau Schnake,

ich denke Sie wissen wie ich, weshalb sich danach noch keiner beschwert hat..

Frau K.

Wie in meinem Startpost erwähnt, hab ich dieses Psychologen-gehabe auch schon zu lange mitgemacht und ohne wirklich erfolgt. Also ja, da ham se schon recht.

Jil
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 15.06.2017, 16:39

Frl. Julia,
da Sie als Weib ohnehin nur ein winziges Gehirn haben, wäre ein Gehirntumor wohl Ihr Todesurteil, da man diesen wohl kaum finden würde. Wenn ich mir Ihren Unsinn so ansehe, erscheint mir ein Tumor allerdings plausibel zu sein, da Sie nicht erkennen, dass die Erinnerungen an unsere Vergangenheit im Gehirn gespeichert werden und es somit immer in psychische Probleme involviert ist. Meistens wird es von einem Dämon besetzt, der sich dann Ihre Erinnerungen zunutze macht, um Ihren Glauben an den HERRn zu schwächen oder gar zu zerstören, um Sie in die Hände Satans zu treiben.

Freundlich diagnostizierend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Falk Krämer
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 153
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Falk Krämer » 15.06.2017, 21:26

Wertes Fräulein Jil,
nun muss man auch anerkennen, dass eine fachgerecht durchgeführte Lobotomie in der
Vergangenheit immer zu einer Resozialisierung der behandelten Personen geführt hat, die
sich ansonsten dem Suizid hingegeben hätten.

Was ist besser? Ein qualvolles Dahinsiechen oder die Aussicht auf ein beschwerdefreies Leben?

Freundlichst,
Falk Krämer

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Ständige Angst

Beitragvon Jil » 17.06.2017, 11:46

Herr Kaiser,

ihre "Bemerkung" bezüglich meines Denkorgans überlese ich mal, da dies einfach nur beleidigend ist und nichts sinnvolles bringt. Ich denke kaum dass die Diagnose eines Laien viel bringen möge. Und ehrlich gesagt, ich bin mir über die Funktionen im Gehirn mehr als bewusst, ich weiß dass solche "Geisteskrankheiten" auch durch ein chemisches Ungleichgewicht hervor geruft werden können. Aber zu sagen ich sei ohnehin dumm und würde dies und das nicht wissen, obwohl Sie meine Person nicht kennen, ist ziemlich "mutig".

Herr Krämer,

da der Suizid leider nicht mehr in Frage kommt, habe ich ehrlich gesagt mehrfach bereits über eine Lobotomie nachgedacht, falls diese wirklich hier so fachgerecht durchgeführt wird wie behauptet. Aber vielen Dank nochmal für Ihren Rat, ich denke ich könnte mich fürs erste mal von dem Brettarzt untersuchen lassen. Müsste ich dafür extra einen Faden eröffnen auf dem Medizinbrett?

Jil
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss