Der Freund meiner Schwester

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Benutzeravatar
Zyrilla Androse
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 20
Registriert: 07.05.2017, 17:22
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Zyrilla Androse » 08.06.2017, 10:50

Herr Maier,

da ich momentan Ferien habe und ohnehin nichts zu tun habe, da meine Eltern in den Urlaub auf Mallorca gefahren sind denke ich, dass ich mir das mal anschauen könnte. Aber nur maximal 2-3 Tage, weil ich noch bisschen lernen muss für die Schulaufgabe am Montag. Ich denke dass Sie das mit der Arbeit übertreiben. Sie bringen mir schließlich das Christentum bei und nicht die Hausarbeit. Merkwürdig, dass Ihre Frau alles alleine macht während Sie irgendwo unterwegs sind. Typisches Rollenbild. Vielleicht kann ich ja auch Ihnen etwas beibringen. ;)

Zustimmend,

Zyrilla
Einen schönen Tag noch!

Benutzeravatar
Markus Maier
Brett-Zensurbeauftragter
Brett-Zensurbeauftragter
Beiträge: 192
Registriert: 11.06.2015, 21:59
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Markus Maier » 08.06.2017, 10:56

Weib Arthrose,

wie schön, dass der HERR Ihnen gnädig ist.
Ich vergaß zu erwähnen, dass ich demnächst auf Geschäftsreise fahre. So kann es sein, dass Sie den ganzen Tag mit meinem zünftigen Weib verbringen dürfen. Ich denke, Sie ist der Aufgabe gewachsen.
Ich teile Ihnen sogleich die Adresse mit, denn wir dürfen keine Zeit verlieren.

Überrascht,

Markus Maier
Extra ecclesiam nulla sallus. :Priester

Ihr freundlicher, christlicher Anschnur-Ansprechpartner:
Kontaktieren Sie mich per Privatnachricht
Oder hier: http://ask.fm/MarkusMaierFM/

Benutzeravatar
FIedermausmann
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 46
Registriert: 14.09.2016, 19:56
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon FIedermausmann » 08.06.2017, 12:07

Herr Androse,
Sein Weib ist über dem Jordan, wenn Sie verstehen.

Fledermausmann

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 303
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Jil » 08.06.2017, 16:17

Fräulein Jil,

diskutieren Sie. Hier wird jede Meinung geschätzte.

Gunnar Kirsch
Werter Herr Kirsch,

dies freut mich zu lesen. Eventuell habe ich mich auch etwas hinein gesteigert.

Nachdenkend

Jil
Der HERR ist mein Hirte.

Ragnarok
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 30
Registriert: 24.05.2017, 12:41
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Ragnarok » 09.06.2017, 22:08

Verehrte Gemeinde,

meine Schwester hat sich nun hier angemeldet, aber der e-Brief mit der Verschaltung zur Aktivierung ihres Kontos ist laut ihr noch nicht angekommen.

R4gn4r0k

Benutzeravatar
Emily Angel Miller
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 25
Registriert: 09.06.2017, 21:49
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Emily Angel Miller » 10.06.2017, 00:53

Hallo, liebe Gemeinde,

was soll das ganze Gerede davon, dass Mike geisteskrank sein soll? Das ist doch völliger Unsinn. Matt sollte wirklich nicht meine Privatangelegenheiten hier so in die Öffentlichkeit tragen. Ist doch allein meine Sache mit wem ich ausgehe.

Emily
Und trotz meiner Trauer brachte er dahin mich, daß ich lachte,
So gesetzt und gravitätisch herrscht’ auf meiner Büste er.
„Ob auch alt und nah dem Grabe,“ sprach ich, „bist kein feiger Knabe,
Grimmer, glattgeschor’ner Rabe, der Du kamst vom Schattenheer –
Sprich, welch’ stolzen Namen führst Du in der Nacht pluton’schem Heer?“
Sprach der Rabe: „Nimmermehr.“
-Der Rabe, von Edgar Allan Poe

Ragnarok
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 30
Registriert: 24.05.2017, 12:41
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Ragnarok » 10.06.2017, 01:02

Liebe Emily,

bitte versteh mich nicht falsch. Ich mache mir nur Sorgen um dich. Er ist so viel älter als du und hat ziemlich fragwürdige Gestalten als Freunde. Ich will nur nicht, dass du in Gefahr gerätst.

Ragnarok

Benutzeravatar
Sr. Maria Bernadette
Redliche Ordensschwester
Redliche Ordensschwester
Beiträge: 637
Registriert: 22.08.2015, 23:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Sr. Maria Bernadette » 10.06.2017, 20:26

Göre Emilia,

Sie haben den Anweisungen Ihres Bruders zu befolgen. Sie sind ein Weib und er immerhin ein Mann. Dies bedeutet, dass Sie im Rang deutlich unter Ihren Bruder stehen und gehorchen müssen. Ist das klar?

Der tumben Göre die Leviten lesend,
Sr. Maria Bernadette

Knabbub Matthias,

Herrschen in Ihrem Elternhaus etwa Zustände wie einst in Sodom und Gomorrha? Ihr Vormund (Vater) scheint ein totaler Versager zu sein. Dies bedeutet zwangsläufig, dass Sie die Rolle des Vormundes einnehmen müssen. Da Sie Mutter und Vater ehren müssen, verbietet es sich von selbst, dass Sie Ihre Frau Mutter züchtigen. Ihre Schwester hingegen, dürfen Sie züchtigen. Wenn diese rotzfreche Göre sich also nochmal mit diesem Michael (unredl: Mike) treffen will, dann prügeln Sie ihr gefälligst mit dem Rohrstock die Flausen aus. Da wir Weiber näher an der Sünde sind, müssen wir oft gezüchtigt werden. Da mein Herr Vater ein redlicher Christ ist, würde ich als junges Madl oft selbst übers Knie gelegt. Dies hat mir keineswegs geschadet.

Den Rohrstock polierend,
Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Emily Angel Miller
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 25
Registriert: 09.06.2017, 21:49
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Emily Angel Miller » 10.06.2017, 21:11

Werte Sr. Maria Bernadette,

als Mann würde ich meinen Bruder nicht unbedingt bezeichnen.

Emily
Und trotz meiner Trauer brachte er dahin mich, daß ich lachte,
So gesetzt und gravitätisch herrscht’ auf meiner Büste er.
„Ob auch alt und nah dem Grabe,“ sprach ich, „bist kein feiger Knabe,
Grimmer, glattgeschor’ner Rabe, der Du kamst vom Schattenheer –
Sprich, welch’ stolzen Namen führst Du in der Nacht pluton’schem Heer?“
Sprach der Rabe: „Nimmermehr.“
-Der Rabe, von Edgar Allan Poe

Elder Futhark
Rechtschreibassistentin
Beiträge: 858
Registriert: 17.02.2016, 19:49
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Elder Futhark » 11.06.2017, 15:22

Frau Müller!
Ist doch allein meine Sache, mit wem ich ausgehe.
Nein, ist es nicht! Wir guten Christen haben natürlich ein Problem damit, dass Sie und Ihr zukünftiger Ehegatte für immer furchtbare Qualen erleiden werden! Es ist nämlich die Aufgabe eines jeden Christen, das Wort GOTTes in die Welt zu tragen!

Eine Lutherbibel hochhaltend
Elder Futhark
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen sollen und ihm einträchtig dienen.
(Zephania 3, 9)
Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva.
(1. Timotheus 2, 12–13)

»Das Christentum hat für alle Lebenslagen und -fragen die Antworten, die menschengerecht sind, […] die eine lebenswerte Zukunft garantieren.«
– Rudolf Gehring, CPÖ-Spitzenkandidat


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss